Frage von Haapy, 46

Hat jemand Erfahrung mit Sportfotografie - speziell für Base- bzw. Softball?

Hallo.

Ich habe vor einige Baseball- oder auch Softballspiele fotografisch zu begleiten. Nun habe ich mir die Frage gestellt wie man am besten die Wurf- oder Schlagmomente einfriert. Reicht da die Verschlusszeit meiner Canon 6D von 1/4000 ? Oder ich habe auch den Tip bekommen die entsprechenden Szenen aufzunehmen und aus dem Video heraus die geeigneten Frames als Bild zu exportieren. Oder gibt es noch andere Alternativen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Candyman712, 27

Ich selbst habe Baseball gespielt und fotografiere aktuell auch Sport (Fussball). Wenn die Lichtverhältnisse es erlauben, fotografiere ich auch mit 1/2000 oder noch kürzer. So werden die Fotos gestochen scharf und du hast keine "verwischten" Bewegungen. 1/250 bis 1/350 ist mir persönlich zu "unscharf", darauf lasse ich mich nur ein, wenn nicht mehr Licht zur Verfügung steht (u.a. auch wegen eines sehr langen Teleobjektivs)

Mein Tipp: Ich bin immer 1/2 Stunde vor dem Spiel da und nutze die Aufwärm/Einwurf-Phase des Pitchers zum Testen. Erst da entscheide ich anhand der Testfotos, welche Verschlusszeit ich vorziehe. Schau Dir auch ruhig mal die Ergebnisse von 1/100 oder 1/200 an. Dort sieht man aufgrund der verwischten Bewegungen die Dynamik. Und nochwas: Ich schiesse bei einem Spiel ca. 100 Fotos. Nach Sichtung, Aussortieren und Nachbarbeitung bleiben etwa 20-25 übrig, die meinen Ansprüchen genügen, d.h. du hast viel "Ausschuss".


Kommentar von Candyman712 ,

...Nachtrag: Fotos aus Videos zu extrahieren gibt qualitativ nicht viel her, die Bilder sind eher schlecht.

Kommentar von Candyman712 ,

Dankeschön, Haapy, für den  * ! =D

Kommentar von Haapy ,

Gerne. :) Kannst du mir zufällig noch sagen ob es sich für das ganze lohnen würde sich das 150-600mm von Sigma (http://www.amazon.de/dp/B00THOYRN6) dafür zu holen? Oder eher weniger wegen der Lichtstärke?

Kommentar von Candyman712 ,

Hallo, Haapy! Ich bin auch nur Hobbyfotograf und kenne das Sigma-Tele nicht, deshalb kann ich da wenig zu sagen. Aber vllt schreibt ja hierzu mal jemand, der das SIGMA hat. Dafür würde ich nochmal eine neue Frage bzgl. des SIGMA-Tele an die Community stellen. Nochwas zum Baseball fotografieren: Wenn du die Schlagbewegung des Batters einfangen willst und der Ball auch noch im Bild sein soll, dann hilft es, wenn du selber mal Baseball gespielt hast. Denn wenn du erst abdrückst, wenn der Ball die Homeplate überfliegt, bist du immer zu spät! (Wenn der Batter erst schlägt, wenn der Ball über die Plate fliegt, ist er immer...zu spät!). Man muss sich da ein bisschen ein Zeitgefühl antrainieren, um den richtigen Zeitpunkt zu erahnen.  Als Neuling hab ich mir immer damit geholfen, in dem Moment, wo der Pitcher geworfen hat "einundzwanzig" zu denken und am Ende des Wortes zu schwingen. Bei Fastballs in der Landesliga hat das damals ganz gut funktioniert, warum nicht beim Fotografieren? Viel Spass und tolle Bilder!

Kommentar von Jeansprinzessin ,

Das stimmt so nicht, man kann durchaus auch Standbilder aus einem RED Clip rausrendern, war mal bei so einem Shooting.

Die RED musste ja nicht gleich kaufen, reicht ja, die erstmal zu mieten.

Kommentar von Haapy ,

Vielen Dank für die Antwort. Ich selbst spiele seit kurzem Softball und werde mich in Kürze mal bei diversen Turnieren daran versuchen. ☺

Antwort
von Savix, 27

Hallo Haapy,

generell kannst du dir merken, ist im Bereich Sportfotografie eine kurze Verschlusszeit, von mindestens 1/250 super wichtig - diese beugt Bildunschärfe vor und stellt sicher, dass du immer im richtigen Moment auslöst.

Eine Verschlusszeit von 1/4000 halte ich in dem Bereich jedoch für übertrieben, eine Verschlusszeit von 1/250 bis 1/350 sollte hier völlig reichen!

VG, Sv

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community