Frage von Danielanalan, 7

Hat jemand Erfahrung mit Redken Shampoos?

Finde die schon etwas teuer, aber wenn sie gut sind, warum nicht. Was meint ihr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 4

Kein hoch angereichertes Shampoo ist im Verbrauch teuer, denn es lässt sich (je nach Shampoo) 1:7 bis 1:10 verdünnt anwenden und selbst wenn die Flasche dann z.B. 28 EUR kostet, lägen die eigentlichen Kosten bei max. 4,00 EUR.

Redken zieht aber gerade deren Auftrageflaschen auf dem Verkehr, die bisher für das Verdünnen bei jedem Redken-Friseur erhältlich waren, denn es sollen den Kunden/innen dann doch wieder eher das 7-bis 10-fache an Shampooflaschen verkauft werden.

Für alle, die sowieso ehr Chemiekeulen verwenden, als hochwertige Naturprodukte, von denen man dauerhaft besseres/schöneres Haar bekommt und die auch chemisch behandeltes Haar definitiv besser pflegen, gehören Redken Produkte nach wie vor mit zu den besten im Mittelpreis-Feld  . .  . Produkte wie Davines, Aveda, La Biosthetique, etc. sind definitiv teuerer als die von Redken.

In der Branche gab es allerdings in den vergangenen 1,5 Jahren einige Redken-Friseure, die nicht mehr wirklich so zufrieden mit den Produkten waren/sind und gewechselt haben.  Hatte da in unseren Facebook-Friseurgruppen am Rande auch immer wieder mal gelesen, dass sich einige Kollegen/innen von Redken hinsichtlich der Produkte veräppelt vorgekommen sind   ... scheinbar haben sich Zusammensetzungen von Produkten merklich verändert.

Aber L'Oreal ist ja auch nicht der weltgrößte Kosmetik-Konzern, weil denen sonderlich viel am Wohl der Konsumenten und/oder Friseure liegt, sondern weil wie einfach wissen, wie man Produkte geschickt und wirksam vermarktet   . . .  ob nun Marken wie Gafrnie, Maybelline, Jade, NYX, Redken, Kerastase, Matrix, Shu Emura, Biotherm, u.s.w.

Selbst wenn Paul Mitchell selbst heutzutage im Grabe rotieren würde wenn er wüßte, was aus seinen Produkten geworden ist, ist das z.B. eine Marke unter den Chemieprodukten, die nach wie vor noch besser ist als Redken.

Ansonsten gibt es in der Preisklasse auch noch andere Chemieprodukte, die deutlich besser sind  ... z.B. Newsha und sens.us 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten