Frage von wiki01, 26

Hat jemand Erfahrung mit Rasenmäher mit E-Starter und Radantrieb?

Ich habe neben einem Rasentraktor einen Wolf-Rasenmäher (8 Jahre alt) mit Radantrieb. Dieser Wolfmäher hat jetzt einen Schaden am Antrieb (nur eine Seite wird noch angetrieben). Gestern ist der Bowdenzug für den Antrieb gerissen. Bei der Untersuchung des Schadens habe ich auch einen Gewaltbruch an dem Passstück für das Schermesser gefunden. Alles in allem könnte das zu Reparaturkosten führen, die den Wert des Mähers übersteigt. Deshalb die Überlegung, einen neuen zu kaufen. Und da meine Frau zwar mähen will, den Mäher aber nicht gestartet bekommt, war die Idee geboren, einen mit E-Starter zu kaufen. Gibt es Erfahrungen oder Empfehlungen?

Antwort
von Maxschmeling, 8

hallo das Schaltseil kostet eine pakatelle und der Messerhalter auch fast nichts und das nur mehr eine seite angetriben wirt ist auch kein problem ist nur verschmutzt einfach das Rad welches sich nicht mitdreht herunter nehmen und die innenligenten teile mit Benzin reinigen Trockenblasen etwas ölen und wieder zusemmen bauen (antriebsfreilauf verschmutzt)

Messer herunter nehmen alten Messerhalter abziehen und neuen aufsteken und geschlieffenes Messer wieder montieren,

altes schaltseil ausbauen neues einbauen im antrieb einhängen und der Mäher läuft wieder material + rep. ca. 80.-€ ein Wolfmäher hält bei einwenig pflege mindestens 15 Jahre ist sehr gut gebaut  lg Max


Kommentar von wiki01 ,

Danke. Ich habe mich für eine Reparatur entschieden. Aber was du beschrieben hast, so einfach war es dann doch nicht, denn im Getriebe war ein Zahnrad abgeschert. Aber egal, die Reparatur, der neue Messerhalter (ohne extra Auftrag dafür), das Messer geschliffen (ohne extra Auftrag dafür), die Zündkerze erneuert (ohne extra Auftrag dafür) incl. Arbeitszeit hat mich (das Haus mit dem Rasenmäher steht im Grenzgebiet zu Ungarn) in Ungarn 10.000 Forint gekostet, also umgerechnet 32 Euro.

Darüber hinaus habe ich mich jetzt, nachdem ich viel gelesen habe, in einen Mäher mit "InStart-System" verliebt. Damit könnte auch meine Frau mähen- hehe.

Kommentar von Maxschmeling ,

Wenn ich den Mäher nicht sehe kann ich nur tipps geben was man machen kann was im entefeckt dan noch alles kaputt ist kann ich aus einer kurzen beschreibung leider nicht erahnen würde ich das können sehse ich sicherlich nicht vor dem Laptop und beantworte meistens sehr schlecht formulierte fragen über Motore und vieles mehr.

Antwort
von Kutscher1990, 9

Ja habe Erfahrungen. 

Sehr gute Erfahrungen durfte ich mit der berühmten Marke mit S am Anfang und 4 Buchstaben sammeln (Markennamen möchte ich nicht nennen).

Bei den Modellen funktionierte der Elektrostart bis jetzt immer zuverlässig. Einfach die Motorbremse betätigen (Sicherheitsbügel), Choke rein (nur beim Kaltstart natürlich), den Zündschlüssel drehen und los gehts. 

Der Radantrieb bei meinem ist ein Vario, man kann also die Geschwindigkeit stufenlos anpassen. Das finde ich besser als eine feste Geschwindigkeit denn so kann man den Mäher an seine Schrittgeschwindigkeit anpassen, bei manchen stellen wo man vorsichtig sein muss langsamer und auf gerade Strecke auch mal "Vollgas" fahren, wenn man denn hinterherkommt ;)

Außerdem hat der Mäher zusätzlich zum Messer ein Lüfterrad was wirklich gut bei feuchtem Rasen und Laub ist und eine Füllstandsanzeige für den Fangsack.

Klar, die Mäher sind teuer im Vergleich, aber ich finde das ich jeden Cent gut investiert habe. Ich hab von der gleichen Marke auch noch einen "kleinen" Mäher ohne Antrieb und E- Start. Der ist mittlerweile 26 Jahre alt und läuft noch immer wie neu. Also hat sich der Kauf gelohnt.

Wem die Mäher neu zu teuer sind : Nach was gebrauchtem suchen, da kann man das ein oder andere Schnäppchen machen.

Kommentar von wiki01 ,

Ist das die grüne Serie mit dem Namen Viking? Das dort verwendete InStart-System kommt schon bei wesentlich preiswerteren Mähern zum Einsatz.

Kommentar von Kutscher1990 ,

Mit "S" am Anfang und 4 Buchstaben ist kein Viking ;)

InStart ist die Entwicklung eines Kleinmotorenherstellers aus den USA. Das System kommt auch bei anderen Herstellern von Rasenmähern zum Einsatz sofern die Motoren verbaut sind, das ist klar. Ich meinte jetzt den Rasenmäher als "Gesamtpaket", der ist nämlich zu Empfehlen, wenn auch teuer.

Antwort
von joheipo, 15

Es gibt einen sehr guten Mäher von Wolf im mittleren Preissegment. Der hat wahweise Seilzug oder Elektrostart. Schnittbreite 46 cm.

Der Antrieb ist ein "unkaputtbarer" Motor von Briggs & Stratton.

Mit Gartengeräten von Wolf ist man immer auf der sicheren Seite. Kostet zwar mehr als ein in China zusammengelötetes Baumarkt-Gerät, aber dafür hat man auch Qualität im Haus, vielemhr im Gartenschuppen.

Antwort
von onetop0, 14

Mir persönlich gefallen die Modelle mit Hondamotor. Extrem zuverlässig!

Kommentar von wiki01 ,

Danke, aber Modelle mit Hondamotor sind mir zu teuer. Bisher habe in in allen meinen Geräten (außer Kettensäge und Freischneider, die sind von Stihl) B&S-Motoren (Generator, Traktor, Wolf-Rasenmäher, Vertikutierer), und hatte motorenseits nie Probleme, auch nicht nach 10 und mehr Jahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community