Frage von wiki01, 6

Hat jemand Erfahrung mit nachgerüsteten Reifendrucksystemen?

Im Speziellen mit dem System, bei dem die Sensoren anstelle der Ventilkappen montiert werden? Wirken sich die erhöhten Fliehkräfte schädlich auf die Lebensdauer der Ventile aus? Ist ein Auswuchten notwendig?

Antwort
von dfllothar, 5

Habe dieses System bei meinen 2 Autos schon vor vielen Jahren nachgerüstet, die Ventilkappen gegen die Sensorkappen ausgetauscht und den Signalempfänger am Armaturenbrett befestigt. Die Funktion ist einwandfrei, am Empfänger kann der zu überwachende Minimal- und Maximalwert der Reifendrücke eingestellt werden, bei Unter-oder Überschreitung signalisiert der Empfänger durch Alarmpiepsen und Positions-Anzeige auf dem Display den aktuellen Reifendruck. Außerdem kann durch Knopfdruck am Empfänger auch die momentane Reifentemperatur zur Anzeige gebracht werden. Man wird stets informiert über den aktuellen Reifendruck, der besonders in der kalten Jahreszeit um bis zu 0,3 Atü absinken kann. Bei einem evtl. Plattfuß bekommt man sofort die Alarmmeldung, ein großer Vorteil für die Fahrsicherheit.

Zu deiner speziellen Frage bezogen auf die Lebensdauer der Ventile habe ich bisher keine negative Erfahrung gemacht, die Sensorkappen dürfen halt nicht über die Radkappen hinausstehen, sie könnten sonst beim evtl. Anstreifen an einem Randstein beschädigt werden. Fliehkräfte wirken sich nicht aus, wenn die Sensorkappe am Spalt oder Loch der Radkappe anliegt. Ein Auswuchten ist auf Grund des geringen Gewichts des Sensors nicht notwendig.

Also nach meiner Erfahrung eine sehr gute Einrichtung, die vorallem der Fahrsicherheit dient.

Gruß von dfllothar u. GUTE FAHRT!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten