Frage von reilei, 7

hat jemand erfahrung mit Motorradkomminikation mit sozius sprechen kabelgebunden oder funk?

soll nicht zu teuer sein max.100 euro

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 4

Hallo,

wenn, dann auf jeden Fall per Funk bzw. per Bluetooth. Das mit dem Kabel wollt ihr euch auf Dauer sicher nicht antun - ganz sicher ;-)

Allerdings kommt ihr dann mit 100 Euro nicht hin - nicht mal für eine Person.

Die Systeme von Cardo oder Midland sind gut. Es gibt sie als Einzel- oder auch im Doppelpack.

Ich gehe mal davon aus, dass es sich um "deine Sozia" handelt. Daher würde ich gleich den Doppelpack nehmen, da der etwas günstiger ist, als zwei Systeme einzeln.

Intercom nennt man die Funktion sich mit anderen zu unterhalten.

Diese gibt es in zwei Versionen:

  • Fahrer und Sozius - kurze Reichweite
  • zwei Fahrer - zwei Motorräder - große Reichweite

Wenn du ganz sicher immer nur mit der Sozia und mit keinem anderen Fahrer sprechen willst, dann reicht eins der ersten Variante aus.

Wenn ihr aber eins haben wollt, das auch was taugt, müsst ihr für den Doppelpack ab ca. 250 Euro kalkulieren.

Das Cardo Scala Rider Q1 kann man empfehlen:

https://www.louis.de/artikel/cardo-scala-rider-q1-doppelset/10004796

Je nach geplantem Einsatz immer auf die Reichweite achten und dass das System auch die Intercom-Funktion hat. Es gibt nämlich auch günstigere nur für Navi-Ansage, Musik hören, telefonieren.

Alles andere von Billiganbietern taugt nicht viel, ihr ärgert euch nur drüber und dann ist das verbranntes Geld. Gerade bei Intercom. Da solltet ihr es lieber ganz bleiben lassen.

Aus Sicherheitsgründen sollte man das natürlich nicht übertreiben.

Wenn man auch Musik hören will, darf die nur so laut sein, dass man vom Verkehr auch noch alles mitbekommt und telefonieren während der Fahrt muss gar nicht sein. Zumal dich der andere auf Grund der Fahrgeräusche eh kaum versteht.

Viele Grüße

Michael

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community