Frage von 25745, 568

Hat jemand Erfahrung mit der Schadenregulierung bei direct line, als Geschädigter, selbst zum Glück nicht dort versichert?

Als wir am Sonntag , den 17.1.16, nach Hause kamen, hat uns der Schlag getroffen !!! Unser Auto, das das ganze Wochenende eingeparkt am Fahrbahnrand stand, ist am Heck so Extrem beschädigt worden, daß der Gutachter hinterher nur noch den Totalschaden feststellen konnte ! Durch einen Hinweiszettel der Polizei fanden wir heraus , das der Unfallverursacher glücklicher Weise ,feststeht. Er ist bei der Directline versichert :-( Diese kommt nun wöchentlich mit neuen Ausreden, um den Schaden auf die lange Bank zu schieben. Der Verursacher hat sich noch nicht gemeldet, wir sollen zu Unfallhergang aussagen , die Haftung wäre nicht eindeutig, .......?! Was sollte man nun am geschicktesten machen? Klar, Anwalt einschalten, aber dann zögert sich das ganze Theater möglicherweise noch weiter hinaus? Hat jemand einen guten Tipp? Wollen ja nicht ewig mit Bus & Bahn fahren.

Antwort
von RudiRatlos67, 508

Zunächst einmal, die Schuld darlegen (Polizeiprotokoll) wenn der schädiger als erstes genannt ist und eine Strafe oder eine Anzeige bekommen hat, wird es die Versicherung schwer haben die Regulierung zu verweigern. Eine Mail schreiben das der Sachverhalt sich aus dem Polizeiprotokoll ergibt und Du nunmehr auf unverzügliche Regulierung bestehst. Außerdem schreiben das Du die Kosten des durch die Versicherung verursachten nutzungsazsfall notfalls anwaltlich geltend machen wirst. mehr kann man wohl vorläufig nicht tun. Alles weitere sollte ein Anwalt erledigen.

Antwort
von Loroth, 465

Hallo,

Klar, Anwalt einschalten, aber dann zögert sich das ganze Theater möglicherweise noch weiter hinaus?

Leider steht zu befürchten, dass im umgekehrten Fall - also unter Verzicht auf anwaltliche Unterstützung - die Regulierung NOCH länger dauern kann.

Allenfalls noch einmalig kann man der Versicherung eine Frist zur Regulierung oder Kostenübernahmeerklärung setzen und dabei bereits auf die ansonsten drohende Einschaltung eines Fachanwalts hinweisen.

Ansonsten: "Net lang schnagge, ´n Schlach in Nagge" bzw. ab zum (Fach-)Anwalt und Mandat erteilen.

Viele Grüße

Loroth

Antwort
von Alexander Schwarz, 338

Auf jeden Fall zum Rechtsanwalt gehen und gleich der Versicherung fristen setzen. Die Regulierung und der Betrag stehen ja bereits durch das Gutachten fest.

Antwort
von BrokenAngell, 379

Ich habe an dich vorab ein paar Fragen bevor ich eine aussagekräftige Antwort abgeben kann:

- Wer hat den Schaden bei der Directline gemeldet? Ihr?
- Habt ihr ein Protokoll von der Polizei bekommen, bzw. den Hinweis ob ein Zeuge den Vorfall gesehen hat bzw. wie der Verursacher ermittelt werden konnte?

Grob aber: Ihr als Geschädigte müsst einen sog. Beteiligungsnachweis erbringen, dass deren Versicherungsnehmer auch der Schädiger ist. Da ihr ja den Hinweiszettel der Polizei habt, dass es der Kunde der Directline war - habt ihr diesen Hinweiszettel eingereicht? Natürlich muss die Versicherung dem Kunden auch erst einmal die Möglichkeit geben sich zum Vorwurf zu äußern. Wenn er sich nach einer gewissen Frist nicht meldet und ihr den Beteiligungsnachweis (z.B. Polizeiprotokoll oder Zeugen) erbracht haben, werden sie nach Aktenlage in die Regulierung eintreten.

Ich entnehme deiner Frage, dass es sich um einen erheblichen Heckschaden mit Totalschaden handelt, d.h. das Auto ist nicht mehr fahrbereit. Somit würde auch ab Unfalltag ein Mietwagen bzw. Nutzungsausfall zustehen. Wurde denn bereits ein Gutachten beauftragt?

Anwalt kann man natürlich immer einschalten, aber meine Erfahrung ist, dass dieser nicht immer notwendig ist.

Antwort
von DirectlineDe, 326

Hallo 25745,

es tut uns leid, dass Sie auf eine Regulierung des Schadens so lange warten mussten. Wir sind stets daran interessiert, Ihren Schaden schnellstmöglich zu begleichen. Rufen Sie uns gern unter folgender Rufnummer an: 030/ 890 003 001 oder nutzen Sie unseren Rückruf-Service (https://www.directline.de/app/callback.doo) und auch via E-Mail sind wir jederzeit erreichbar: info@directline.de . 

Wir hoffen, dass wir Ihr Anliegen rasch klären können.

Viele Grüße

Ihr Direct Line-Team 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community