Hat jemand Erfahrung mit der Krankheit Lichen Sclerosus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey du! Ich bin 24 und habe auch die Diagnose Lichen sclerosus seit letztem Jahr. Die Symptome hab ich schon ewig, bloß nun hat "das Kind endlich mal einen Namen" und es heißt nicht einfach "Sie haben wohl eine Pilzinfektion", wie es die letzten Jahre immer war..... Sex gestaltet sich bei mir auch sehr schwierig, seit einigen Monaten geht es auch gerade gar nicht, da ich quasi permanent krank bin :( Mein Freund hat im Internet von einer Creme namens ELIDEL gelesen - wird eigentlich zur Behandlung von Neurodermitis verwendet, soll laut einer Uni (ich glaube Nürnberg war es) aber auch beim Lichen helfen. Und ist eben auch eine deutlich bessere Alternative zu Cortison Cremes, denn die machen die Haut auf Dauer ja auch nur kaputt. Also, du bist nicht alleine, aber Hoffnung machen kann ich dir leider auch nicht. Man kann nur von Tag zu Tag sehen, wie die Lage so ist. So geht's mir jedenfalls. Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur in Einzelfällen wurde über eine Spontanheilung im Erwachsenenalter berichtet, insbesondere von Betroffenen selbst und bei nicht gesicherter Biopsie-Diagnostik. Aus medizinischer Sicht ist Lichen sclerosus nicht heilbar. LS verläuft in Schüben. Längere Phasen ohne offensive Symptome sind möglich. Die Therapie bleibt auf die Behandlung und Linderung der Symptome begrenzt.
von wiki aber davon kannst du mal ausgehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von netty13
02.07.2016, 01:52

Ich habe auch die Diagnose vor 2Tagen bekommen.Ich werde jetzt erstmal Cortisonsalbe nehmen und nebenbei immer ordentlich Fettcreme und Sitzbad...und Colostrum hab ich mir bestellt.Mal sehen....Was ich noch fragen wollte .Wie sieht es mit rasieren aus sollte man das lieber lassen?LG

0
Kommentar von Pablo1949
02.07.2016, 17:31

Ehrlichgesagt kenne ich mich damit nicht gut genug aus um ihnen ein ja bzw ein nein zu geben. Ich bin selbst nicht davon betroffen und auch kein gynäkologe, deshalb sollten sie sich an ihren gynäkologen/in wenden. Gute besserung 🙂

0