Hat jemand Erfahrung mit der Krankheit Anhedonie?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Anhedonie:
Psychologie und Psychopathologie benennen mit dem Begriff ein Symptom bei verschiedenen psychischen Krankheitsbildern und Störungen.

Bei der

 

Depression

 

ist die Anhedonie als Verminderung positiver Reaktionen in der Anzahl wie auch der Qualität freudiger Reaktionen ein zentrales Merkmal.Beim

 

Überlebenden-Syndrom

 

bezeichnet es die überdauernde Unfähigkeit,

 

Zerstreuungen

 

zu genießen.

Anhedonie, als Fehlen von Vergnügen in Situationen, die normalerweise vergnüglich sind, kann bei der Schizophrenie als Basisstörung auftreten. In vereinfachter Form ist sie den Negativsymptomen der Schizophrenie und derschizoiden Persönlichkeit zugeordnet. Ferner ist Anhedonie zu beobachten bei Psychosen, Süchten, Psychosomatosen, teilweise bei der Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung. Sie kann auch bei Menschen auftreten, die über einen längeren Zeitraum Stimulanzienmissbrauch betrieben haben.


Das hättest du einfach bei Wikipedia googlen können, statt uns um eine Ferndiagose zu bitten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du nennst es Anhedonie, ich nenne es, wie die meisten anderen Menschen wohl auch, ganz einfach Depression.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anhedonie ist ein Symptom, das bei verschiedenen Störungen auftreten kann, es ist aber keine Krankheit.

Im übrigen ist es nach Rauschgift-Gebrauch nicht selten, dass man mit "normalen" Freuden des Lebens keine Euphorie mehr erreichen kann. Es fühlt sich eben nichts so an, wie die Euphorie unter Drogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt jemand zum Psychiater und klagt: „Keiner nimmt mich ernst …“

Darauf der Psychodok: „Der nächste bitte!“

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast da ein komplexes Problem. Erstmal würde ich schauen, daß Du vollkommen clean wirst. Keine Drogen mehr. Du musst wieder lernen, nirmal Freude zu empfinden ohne Drogen. Das normale Leben ist weit weniger bunt als mit Drogen. Daran musst Du Dich erstmal gewöhnen. Dann kommt der Spaß zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

diese eigene Diagnose ist nicht für dich Relevant, das kann nur ein Arzt feststellen, das einzige als Ferndiagnose ist bei dir festzustellen du hast zu viel >Langeweile<

nicht alles ist eine Krankheit, deine nennt sich "Anstelleritis"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung