Frage von djpaddyk, 330

Hat jemand Erfahrung mit Crowdfunding?

Hallo liebe Gemeinde,

seit nicht allzu langer Zeit bin ich nun selbstständig mit meinem Miete-ein-Koch- / Kochkursunternehmen. Ich habe nun ein wenig über Crowdfunding gelesen, wäre es für mich sinnvoll? Kennt sich damit jemand aus? Welche Zulassungskriterien gibt es? Was ist noch dafür nötig? Meine Idee ist: Beispielsweise 1000 Kochkurs-Pakete zu je 500Euro anzubieten.

Danke schon mal im Voraus!

LG Paddy

Antwort
von wfwbinder, 276

Was würde denn ein Kochkurspaket enthalten? 

Oder anders gefragt, wenn Du Crowdfunding als Marketinginstrument nutzen willst, dann musst Du mit Rabatten arbeiten.  Die Plattform, die Du dafür wählst ist dann eben die Verbreitungsplattform.

Dann kommt auch dazu, wenn Du crowdfunding als Marketing- und Verkaufsinstrument nimmst, bewegst Du Dich bundesweit. Wie weit willst Du fahren? Oder sollten die Schüler zu Dr kommen.

Hast Du Jemanden, der Dir Deine Kampagne aufbaut?

Hast Du schon eine Crowd? Eine Fanseite bei Facebook?

Kommentar von djpaddyk ,

Hallo,

danke für deine Antwort.

Wir sind zunächst zwei Personen, die Firma ist als GbR angemeldet.

Ich habe eine Grundlage, eine Gefällt-Mir Seite bei Facebook mit über 100 Abonnementen.

Der Kochkurs würde bei den Leuten zu Hause statt finden, oder man man bekäme soviel Kapital zusammen sodass man speziell für Berlin ein kleines Studio/location/büro mit kochblock anmietet.

Von dort könnte man auch Vorbereitungen treffen, Kochkurse gestalten, diese Koch- / Geschenkeboxen herstellen und versenden. 

Kommentar von wfwbinder ,

Gut, so etwas kann die Basis für eine Crowdfundingkampagne sein.

Ich würde mir aber auch noch einen, oder mehrere andere Sponsoren suchen.

Wie wäre es, wenn man so etwas in einem Küchenstudio veranstaltet. Modeausdruck "crosselling."

sieh mal hier: www.crowdmate.de

Ein Kochkurs bei Leuten zuhause könnte ein Problem geben, weil nur wenige eine Küche haben, wo z. B. 5 Leute was machen können. In einem Küchenstudio wäre das anders.

Man könnte auch die "miete einen Koch" Termine so vermarkten. Aber alles eine Frage der Vorbereitung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community