hat jemand erfahrung mit "binären optionen"?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja,  ich habe mich aus Spaß mal bei denen angemeldet und deren Demo - Account verfolgt, weil ich selbst ( beruflich ) Wertpapierspezialist bin.


Während die echte Börse ein " Nullsummenspiel " ( abgesehen von den Transaktionskosten ist, spielt ( wörtlich gemeint ) man hier gegen eine " Art " Spielbank, die bekanntlich immer gewinnt.

Die Spielbank ist der Anbieter - die Quoten sind schlechter gestellt als an den echten Terminbörsen und darin liegt der Gewinn.

Binäre Optionen wären für den " Normlanleger " normalerweise  unerreichbar, weil bei der Banknach Anlageerfahrungen, Vermögen und weiterme gefdragt wird und dann ein maximales Handelslimit vom liquiden Vermögen für diese Geschäfte aufgestellt wird.

Das ist auch der Reiz der binären Optionen oder auch CFD s, das damit auch im kleineren Rahmen spekulative Geschäfne eröffnet werden.

Insgesamt rechnet man etwa damit, das alleine um kostendeckend zu arbeiten, etwa 70 % der Geschäfte zu gUnsten des Anbieters ausgehen müssen, damit dieser seine Kosten ( Internetpräsenz, Rechner, Werbung und einiges mehr ) gedeckt sind.

Im Grunde habe ich mich auch dagegen entschieden, weil der tägliche " Telefonterror " der " Beratung " mir auf den Wecker ging.

Dazu kommen noch so Kleinigkeiten, wie zweifelhafter Anbietersitz und Unternehmensform ( oft Ltd . ).

Das einzige ,was mich noch interessieren würde, wäre, wenn einer mit einem sehr großen Betrag ( den er wahrscheinlich verlieren würde ) einsteigen würde, ob die das überhaupt annehmen, oder aufgrund des verbleibenden Risikos für das Unternehmen aus Angst vor dem " Absaufen " ablehnen würden.


Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwer zu sagen Binäre Option haben ein sehr schlechten ruf. Weil viele damit das schnelle Geld machen wollten/wollen. Anbieter wie Kunde natürlich.

Binäre Option ansich sind ähnlich dem Daytrading aber so wie es von fast allen Tradingplattformen immer wieder Angeboten wird, ist es er ein Glücksspiel. Ansonsten wäre es schon eine saubere Sache. Aber sowie es 95% aller kennen ist es halt nichts anderes als rot/schwarz zur richtigen Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, habe ich. Im Prinzip ist das wie Roulette spielen. Nur dass Du statt auf Rot und Schwarz auf steigende oder fallende Kurse setzt.

Das macht Spaß, ist aber sicher nichts für einen Einsteiger und auch keine seriöse Möglichkeit, sein Geld zu vermehren. Wenn Du damit Geld verdienen willst, dann musst Du Dich genauso, wie beim normalen Handel mit Strategien und Indikatoren etc. auseinandersetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe ich mir auch schon überlegt, aber das ist mir zu exotisch :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?