Hat jemand Erfahrung gemacht mit Choronadotropin und Pregnül zum Abnehmen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

das eine war ein Pulver das sie mit Wasser anrühren musste und sich dann spritzen.

War das Pulver und Wasser in Glasampullen? Dann war es mit hoher Wahrscheinlichkeit Pregnyl (humanes Choriongonadotropin). Nur Peptid-Hormone liegen als pulverförmiges Lyophilisat vor, welches man erst vor der Injektion mit Wasser anrührt. (Einige Antibiotika auch, aber ich denke das kann man eigentlich ausschließen!) Und andere Peptid-Hormone kann man eigentlich ausschließen (Insulin, IGF, HGH, CJC, Follistatin), da diese nicht wirklich zum abnehmen eingesetzt werden, sondern vorwiegend zum Muskelaufbau. 

Pregnyl löst keine solche Beschwerden aus, wie sie deine Mutter hat. Aber das solltet ihr auch schon rausgefunden haben. Die HCG Diät war mal recht beliebt es gibt viele Menschen die das gemacht haben.

Fakt ist: dass sie vor diesen angeblich zum Abnehmen Spritzen, Gesund war.

Nur weil es einen zeitlichen Zusammenhang gibt, heißt es nicht dass es einen ursächlichen Zusammenhang gibt.

Die hochstudierten Weisskittel können oder wollen nicht helfen?

Wahrscheinlich beides. Die wenigsten Ärzte kennen sich besonders gut mit Abnehmtricks und Risiken aus. Darüber hinaus gibt das erlebte deiner Mutter auch keinen Ansatzpunkt für eine Therapie! Irgendein Pulver wurde gespritzt, wahrscheinlich Pregnyl. Und Pregnyl ist schon lange aus dem Körper raus und erzeugt nicht solche Nebenwirkungen. Wo soll man als Arzt da ansetzen? 

Hinzu kommt wahrscheinlich noch, dass kein Arzt wirklich Lust hat sich mit solch einem komplexen Thema auseinanderzusetzen. 

Es war wahrscheinlich ein Peptid-Hormon, daher würde ich ggf. mal alle Hormonwerte (Schilddrüse, Östrogen, etc.) checken lassen, wenn das denn ein Arzt macht.

Ansonsten: sucht einen anderen Ansatzpunkt, haltet euch nicht an der HCG-Story fest!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?