Frage von pppiiihhhuuu, 56

Hat jemand Erfahrung damit Kitten an feste Nahrung zu gewöhnen und kann mir sagen was ich ihnen füttern soll?

Antwort
von Saminathasarma, 6

Hallo,

du kannst den Kleinen zwei große Näpfe hinstellen. Einen mit Katzen-Junior- Futter, einen mit Speisequark ( 40%). Besser als Näpfe sind flache Teller. Die kommen die ganz Kleinen besser dran. Es gibt in Tiergeschäften auch Näpfe, die nach vorne hin abgeflacht sind. Da fressen auch unsere großen Katzen noch gerne draus. Aber Teller reichen.

Speisequark war eine Empfehlung unseres Tierarztes und ist besonders für mutterlose Kitten gut. Er enthält viele wichtige Inhaltsstoffe. Die Kleinen mögen ihn alle und sie bekommen keinen Durchfall davon. Bis zur zwölften Woche gebe ich den.

Die Kleinen fressen unterschiedlich früh. Also nicht wundern. Meine "schnellste" Pflegekatze ( ich ziehe mutterlose Katzen für das hiesige Tierheim auf) war noch keine drei Wochen alt, da hat sie schon Quark geschlabbert. Am längsten hat ein Kater gebraucht aus dem Mai-Wurf 2015. Der wollte erst mit sieben Wochen futtern. Aber auch neun Wochen habe ich schon gehört, auch wenn das seltener vorkommt.

Ich füttere nie eine bestimmte Sorte. Einfach deswegen, weil die Tiere ja alle vermittelt werden und ein neues Zuhause bekommen. Gebe ich ihnen zum Beispiel nur Sorten wie Animonda vom Feinsten für Kitten und füttert der spätere Halter aber lieber Whiskas aus dem  nächsten Edeka, kann das zum Problem werden. Weil Katzi nicht mehr ans Futter geht. Jeder hat eine andere Vorstellung davon, was er seiner Katze füttern möchte. Einer möchte hochwertiges Futter füttern, der nächste schwört auf Whiskas ( weil seine alte Katze damit 20 Jahre wurde). Andere nehmen Trockenfutter oder wollen barfen.

Ich bekomme das Futter ( theoretisch zumindest ) auch vom Tierheim gestellt und kann es mir abholen. Meist kaufe ich dann aber doch eigenes Futter. Meine Erfahrung: Pate mögen sie nicht so gerne. Sie fressen es, natürlich. Weil sie Hunger haben. Aber Pate ist schnell platt gedrückt und die Kleinen kommen nicht mehr richtig dran .Stelle ich ihnen einen Napf mit Animonda Kitten ( ist Pate) und einen Napf mit Multifit Junior ( kleine Stücke in Soße) vor die Nase, bevorzugen sie das Multifit.

Ich biete ihnen zwischendurch auch mal Thunfisch an. In eigenem Saft. Den Saft schütte ich weg und lasse nochmal Wasser in die Dose laufen und schütte das dann auch aus. Weil Thunfisch recht salzig ist. Aber sie lieben es. Genauso wie Kaninchen oder Pute aus dem Barf Laden bei uns. Das ist dann zu 100% frisches Muskelfleisch, schon klein gemacht ( gewolft). Ich packe das Fleisch ,weil gefroren, kurz in die Mikrowelle. Auch das mögen eigentlich alle Katzen. Meine ganz Kleinen fressen es und auch unsere eigenen Katzen.

Antwort
von Gargoyle74, 18

Ab derten Woche fangen sie an,neben der Muttermilch schon etwas Fleiscvh zu probieren. Es sollte hochwertiges Nassfutter sein ohne Kohlenhydrate und ohne Zucker. Ich kann da empfehlen, :

O-Canis-Cats,

Feringa

Mac`s

Granatapet,

Grau

Terra-Felis

Catzfinefood

Smilla

Premiere

Schmusie

Lillies-Kittchen

Animonda-Carny

.......auf KEINEN Fall Trockenfutter. Ist der allerletzte Mist,egal wie hochwertig angepriesen. Auch der normale Discontermist wie Kittekotz oder Whiskotz-ebenso wie Felikotz sind der absolute Dreck. Hochwertige Futtermittelhersteller haben es nicht nötig über Werbung die Kunden anzubetteln!

Antwort
von Lilly11Y, 14

Die Kleinen fressen von ganz allein irgendwann bei der Mutter mit.

L. G. Lilly

Antwort
von friesennarr, 6

Fleisch - am Anfang gewolft.

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 26

Hallo pppiiihhhuuu,

dazu bräuchte man bisschen mehr Info.

Wie alt sind die Kitten denn ? Was ist mit Mutter und Geschwistern ? Schon beim TA gewesen ?

Alles Gute

LG

Kommentar von pppiiihhhuuu ,

Die Kitten sind nun schon knappe vier Wochen alt, eine Mutter haben die Kleinen leider nicht mehr. Es handelt sich insgesamt um 3 Kitten, zwei Mädels und ein Bub, wobei ein Mädchen kleiner ist als ihre Geschwister. 

Der Tierarzt hat sie schon angeschaut, deshalb sind sie auch schon über den Berg :) nur auf das kleine Mädchen müssen wir noch ein Auge werfen :/

Natürlich hat er mich auch über alles informiert, was ich wissen muss. Ich wollte mich nur umhören, was ich den Kleinen zum Fressen anbieten könnte und ob es irgendwelche "Rezepte" gibt, falls die Kätzchen etwas nicht mögen.

Liebe Grüße 

P.S. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich die drei Kitten vor zwei Wochen, ausgesetzt in einem Karton gefunden habe und da das örtliche Tierheim schon überfüllt ist mit Kitten habe ich mich angeboten, dass ich mich um die Kleinen kümmere :) 

(Natürlich habe ich Erfahrung mit Kitten und Katzen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community