Frage von Daveaurelio, 90

Hat jemand einen Vorschlag wie man den Kolben lösen könnte und die Mofa wieder zum laufen bringen könnte?

Siehe Bilder

Antwort
von Hamburger02, 69

Würde auch sagen, das geht nur, wenn man unten das Pleuel von der Kurbelwelle abmacht und dann Zylinder und Kolben gemeinsam abhebt.

Danach würde ich das intensiv mit Rostlöser (WD-40 z.B.) bearbeiten und dann nach langer Einwirkzeit und öfterem nachsprühen versuchen, den Kolben mit einem Stück Holz, das in der Mitte des Kolbens angesetzt wird (um Verkantungen zu vermeiden) diesen nach unten rauszukloppen.

Antwort
von BernhardBerlin, 50

Hattest Du das Mofa in der Ostsee geparkt?

Was die eventuell noch mögliche Demontage angeht, siehe den Beitrag von Spezialwidde.

Wenn ich mit aber so die Zylinderlaufbuchse ansehe - o wei o wei.

Kann man wohl ausdrehen und vielleicht sogar honen, aber ob Du dafür dann passende Kolbenringe kriegst?

Kommentar von Daveaurelio ,

Weiß nicht was damit gemacht wurde war ein Geschenk

Antwort
von REVOLTEC04, 42

wenn der fest ist würde ich es versuchen mit wd 40 den wieder locker zu machen das ist ein öl was verrostete teile löst

Antwort
von Rockuser, 45

Das muss in einer Fachwerkstatt gemacht werden.

Da muss ein neuer Kolben her und ob der Zylinder sich noch Aufarbeiten lässt, ist die Nächste Frage.

Dann nehme ich an, das die Kurbelwelle nicht besser aussieht.

Schau mal nach ob Du einen Betrieb findest, die den Motor überarbeiten können.

Wirklich Schade, das der Motor so vergammelt ist.

Kommentar von Daveaurelio ,

Ja ich sehr schade ! Das aufarbeiten kann ich selber suche nur nach einem guten Weg alles los zu kriegen für den auseinander bau

Kommentar von Rockuser ,

@ Spezialwidde hat dir schon die besten Tipps gegeben. Eventuell den Zylinder noch richtig erhitzen, nach dem Einweichen. Das kann manchmal helfen.

Antwort
von j1999j, 38

Bissle "Gleitgel " rein , dann einziehen lassen und dann vlt mit nem Gummihammer nachhelfen

Antwort
von troublemaker200, 39

WD40 vielleicht. Aber der ganze Zylinder ist doch auch verrostet.

Kommentar von Daveaurelio ,

Ja erstmal Loskriegen zum auseinander bauen

Kommentar von troublemaker200 ,

versuchs mal mit WD40 über Nach oder ein paar Tage einwirken lassen.

Antwort
von Spezialwidde, 36

Oh das sieht aber gar nicht gut aus! Ich fürchte der hats hinter sich. Der Kolben muss, so man ihn überhaupt noch herauskrigt (uUtagelanges Einweichen in Petroleum und vorsichtiges Anklopfen mit Hammer und Holzlatte) muss man den tauschen, der Zylinder muss komplett ausgedreht werden. Wies im Kurbelgehäuse aussieht will ich gar nicht wissen...Viel Hoffnung hab ich da nicht.

Kommentar von Daveaurelio ,

Ja ich auch nicht aber ich muss den Kolben ja los kriegen um den Motor neu aufbauen zu können

Kommentar von Spezialwidde ,

Wenn du von unten ran kommst versuche den Pleul von der Kurbelwelle zu lösen so dass du den Zylinder mit Kolben vom Kurbelgehäuse runterkrigst. Das Ding dann in einen Eimer mit Petroleum werfen, kein Diesel nehmen! Eventuell krigst du den Kolben dann irgendwann herausgehauen.

Antwort
von 5ZeichenLang, 35

Also WD40 und ein Hammer mit Brett aber so wies bei dir aussieht empfehl ich dir das mal mit einem schweißbrenner richtig heiß zu machen das wirkt auch oft wunder

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community