Frage von jess9000, 43

Hat jemand eine Idee, wieso mein Pudelmix Rüde nicht zu mir ins Bett kommt, wenn ich ihn rufe?

Wenn ich aber bei meinem Freund schlafe,brauch ich ihn morgens nicht mal rufen,er kommt schon zum schmusen ins Bett gesprungen wenn er hört das wir wach sind! Schade irgendwie. Ich würde mir wünschen er kommt auch zu mir,wenn ich allein zu hause bin und ihn rufe. Aber dann ignoriert er mich total. :( Wer hat eine idee um dieszu ändern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von stey1954, 41

Du rufst ihn nur dann, wen kein anderer "Rüde" in deinem Bett isg, also? Für wie doof hält Du ihn eigentlich. Nächstes Mal, wenn der menschliche "Rude" im Bett ist, musst Du ihn, wenn Dein Hund zusieht, aus dem Bett hinausschmeissen und den Hund für ca. 2-3 Std ins Bett holen. Dein Hund sieht in Deinem Partnerschaft einen Rivalen. Versuch ab und zu mal Deinen Freund "nicht zu mögen" und z.B. seine Hand "zu bestrafen" = drauf klopfen, aber nur, wen dein Hund zusieht. Ihn dann belohnen. Viel Glück und lG

Kommentar von jess9000 ,

Ich werde es auf jedenfall mal versuchen,Danke! 

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 10

Die Frage ist zwar schon ein paar Wochen alt, aber ich gebe trotzdem mal meine Sicht der Dinge dazu ab.

Dein Hund ist es gewöhnt, selbst zu bestimmen, wann er ins Bett geht und wann nicht.

Daß er das tut, wenn Dein Freund dabei ist, liegt daran, daß er gern im Mittelpunkt stehen möchte und das offenbar nicht so ist, wenn Ihr zusammen seid. Das ist nicht schlimm - ein Hund muß nicht stängig im Mittelpunkt stehen!

Wenn Dein Freund nicht dabei ist, spielt der Hund ja eh die erste Geige, also kann er Dich auch ruhig mal "zappeln lassen" und Dich ignorieren.

Ich würde nach dem Motto "Wehren fördert das Begehren" handeln.

Wenn er (der Hund!) von alleine ins Bett springt, würde ich ihn konsequent wieder rausschicken. Bleibt er brav draußen und drängelt auch nicht, dann würde ich ihn reinrufen - und zwar nicht nur, wenn ich alleine zu Hause im Bett liege, sondern auch, wenn mein Freund mit dabei ist.

Aber wichtig - Du mußt agieren, der Hund nur reagieren. Du bestimmst, wann, wo und wie lange der Hund ins Bett darf, nicht der Hund.

Wenn Dein Hund Dich generell ignoriert, wenn Ihr alleine Zuhause seid, müßtet Ihr das Thema auf jeden Fall auch mit in Betracht ziehen und daran arbeiten.

Kommentar von adventuredog ,

Danke @Berni74

wirklich eine sehr vernünftige Antwort und Erklärung des hundlichen Verhaltens! und nicht so ein anthropomorpher Unsinn wie in der HA da oben.

Antwort
von denidevil, 38

Es kann sein das dein hund deinen freund als rudelführer sieht und deshalb respektiert das er nicht zu dir ins bett gehen darf,wenn er nicht da ist

er (dein freund ) soll mal versuchen weiter weg im türrahmen zu stehen und du rufst den hund zu dir ins bett.

vieleicht zögert er (dein hund), dann soll dein freund im sagen das es ok ist.

schau einfach mal obs daran liegt.

lg

Antwort
von Gwennydoline, 43

Versuche deine Bindung zu ihm zu stärken :)
Füttere ihn mit der Hand, spiele mit ihm - verbringe einfach Zeit mit ihm und gebe ihm Aufmerksamkeit...das schafft Vertrauen
Aber zwinge ihn nicht, wenn er noch nicht soweit ist
Das muss in kleinen Schritten geschehen
Viel Erfolg! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten