Frage von ErdbeerenEmma, 160

Hat jemand ein Rat zum Thema Katze?

Halli Hallo, Da meine Katze vermutlich nun trächtig ist was schwer zu sagen ist da die deckung erst 2 Wochen her ist, habe ich ein Paar fragen an erfahrenen Katzen Haltern 😊 Ich habe bereits beim Tierarzt angerufen und mich informiert das ich ungefähr mit dem 33 Tag Ultraschall machen lassen könnte um fest zustellen ob sie trächtig ist. ( kater hat diesen Freitag Kastration !) Beobachtet habe ich in den letzten 2 Wochen das sie viel mehr frisst, sie hatte sonst immer einen regelmäßigen Ablauf an Futter Menge. Bzw: Montag 100g nass, Dienstag: 200g nass (abends) und immer so weiter. Morgens bekommt sie natürlich trocken. Jedenfalls hat sie sonst nicht ma die 200g nass geschafft. Mittlerweile schafft sie sogar mehr. Nach ihren zitzen habe ich geschaut vor ein paar tagen ds waren diese unterhalb noch weiß. Heute habe ich geschaut ubd sie sknd leicht rötlich. Schlafen tut sie fast den ganzen tag. Deutet ja schon alles irgenwo drauf hin .. aber nun zu meiner Frage .. Unser kater hat trotzdem versucht sie vorhin zu besteigen? Sie lag ganz ruhig auf ihren Platz und er kommt an und will drauf ? Ist das jetzt normal ??

Natürlich trenne ich sowas sofort. Da eine nachdeckung zu fatalen Problemen führen kann.

Aber könnte sie nun doch nicut trächtig sein oder warum will unser kater drauf ? Natürlich hat sie geknurrt. . Würde mich halt trotzdem interessieren ..

& die eventuelle trächtigkeit war auch geplant. Und Gesundheit wurde im Vorraus schon getestet. Ihr blut test für fiv & fip war negativ. Beide sind Kern gesund. Ich bin mir deren Kosten und Pflege etc. Auch bewusst

Freue mich auf hilfreiche Antworten

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NaniW, Community-Experte für Katze, 110

Hallo ErbeerenEmma,

ja es ist völlig normal das der potente Kater die bereits Trächtige Katze immer noch decken will. Das hat auch was mit dem Erhaltungstrieb zu tun. Und wenn es Wohnungskatzen sind, der Kater sonst nicht zum Zug kommen kann...völlig normal. 

Wie alt ist deine Katze ? Warum und aus welchem Grund hast du dich bewußt für Kitten entschieden ?

Das deine Katze mehr frisst, muss nicht gleich heißen das sie Trächtig ist. Mehr fressen kann auch z.B. auf einen Parasitenbefall wie z.B. Würmer, hinweisen. Oder die Katze ist noch jung und hat einen Wachstumsschub.

TrockenFutter (TroFu) ? Oh je, gar nicht gut. Trinkt die Katze denn jetzt auch mehr als vorher ? Das kann ein Hinweis auf CNI sein. TroFu bitte, wenn überhaupt, nur in gaaaaaanz geringen Mengen füttern !!

So, dann zur Trächtigkeit. Ich denke die Trächtigkeit war gut geplant ? Warum dann so viel Unwissen ? Und der TA sagte, ein Ultraschall erst ab 33. Tag ?? So, so.

Mal ein paar der Wichtigsten Infos in Kurzfassung:

Erkennen ob die Katze Trächtig ist:
War der Deckakt Erfolgreich, wird man bereits nach ca. 15-18 Tagen feststellen, das sich die Zitzen beginnen zu verändern. Die Zitzen einer Trächtigen Katze werden rosig bis rötlich und werden dicker. Ab der 5. Woche nimmt die Katze dann zu.
Die Trächtigkeit dauert ca. 64-69 Tage, nach Deckakt. Am 14. Tag kann der TA bereits die, Fruchtwasser gefüllten, „Ampullen“ im Bauch ertasten. Ab dem 24. Tag ist ein Ultraschall möglich. Und ab dem 43. Tag können die Kitten im Röntgen dargestellt werden.

Die Geburt:

Die Katze wird mit Wehen beginn sehrrrrrr anhänglich und dreht/rollt sich viel zur Seite oder auch mal auf den Rücken. Sie wird wenig, bis gar kein Futter an dem Tag der Geburt zu sich nehmen. Sie schnurrt, da sie so die Schmerzen der Wehen verarbeitet, und macht auch ggf. Milchtritt. Ein unübersehbares Zeichen ist der sogenannte Schleimtropf, der als erstes abgeht.
Eine Geburt dauert ca. 6-12 Stunden und die Katze sollte ihre absolute Ruhe haben.

Hat sich die Katze ein Nest gebaut ? Oder hat sie eine Ecke, wo sie in Ruhe gebären kann ?
Wichtig, das die Katze das bitte alles alleine macht, es sei denn, sie fordert Unterstützung.
Ideal ist eine weiche Decke oder weiche Handtücher zur Verfügung zu legen, die kann man hinter her waschen.

Katzenwelpen kommen im Abstand von 10-30 Minuten zur Welt. Etwa 5 Minuten danach, folgt die Nachgeburt. Die meisten Katzen fressen die Nachgeburt, was bei manchen Katzen am folgenden Tag Durchfall auslöst.

Such dir bitte schnellst Möglich einen Tiernotdienst raus, damit du im Notfall auch schnell reagieren und nicht erst dann suchen musst. Eine Geburt birgt immer auch Riesigen.

Komplikationen:
Achte auf Warnzeichen, die auf Komplikationen hinweisen.
Wird deine Katze übermäßig unruhig oder zieht sich völlig zurück, hat plötzlich Erbrechen, Durchfall, Husten, Niesen ? TA rufen !
Ein ungewöhnlicher Ausfluss kann auf Komplikationen deuten. Scheidenausfluss ist bei trächtigen Katzen nicht normal. Ein grünlich
gelber Ausfluss kann auf eine Gebärmutterentzündung, ein hellgrüner
Ausfluss auf eine Plazentalösung und ein blutiger Ausfluss auf einen
Plazentariss hinweisen. Sollte dir eines dieser Symptome auffallen,
kontaktiere unverzüglich den Tierarzt.

Alles Gute

LG



Kommentar von ErdbeerenEmma ,

Deine Antwort war sehr hilfreich, werde sie auch auszeichnen  :)

Meine katze ist bald 2 Jahre alt habe extra damit gewartet:)

Trockenfutter bekommt sie gering.ich habe mich für kitten entschieden, weil ich ganz gerne meine erfsrungen im Bereich katze, erweitern möchte, aufgrund das ich Tierarzthelferin anstrebe. 😊 Finde das alles sehr interessant und habe alLe Maßnahmen vorher getroffen. Ich War selbst schon bei einem Tierschutzverein zuständig mit ubd weiß wie Wie viele kitten abgesetzt werden leider. Aber bei mir ist dies nicht der Fall. 

Ich bedanke mich rechtherzlich für deine Antwort.!

Kommentar von NaniW ,

Ja, ich verstehe dich. Du hast also für die Kitten einen Platz, oder behälst diese auch, wenn es sein muss. Das Thema Kitten ist etwas kniffelig. Und gerade wenn man auch im TS schon viel mit bekommen hat...es ist echt schwer. Ich verstehe dich. Ich hatte auch schon selbst einen Wurf, auch trotz das ich im TS bin. Aber ich hatte auch nicht immer das Wissen, was ich heute habe und habe auch natürlich viele Fehler gemacht und lerne heute noch dazu.

Kitten, dieses Diskussionsthema bewegt sich, seit Jahren, auf einem gaaaaanz schmalen Grad.
Ich finde es anmaßend zu sagen, das es nur Zuchtkatzen geben dürfte. Wenn ich das schon lese, oder wenn man andere als "Vermehrer" bezeichnet, finde ich einfach schrecklich.
Versteht mich bitte nicht falsch, denn ich finde sinnlose, unkontrollierte Vermehrung auch nicht im sinne des Erfinders.
Schwangere Katze, bleibt schwangere Katze und Kitten die ein zu Hause suchen, bleiben Kitten die ein zu Hause suchen. Züchter sind keinen Deut besser. Kätzinnen werden, in regelmäßigen Abständen, bewußt gedeckt. Wo ist denn da bitte die Nachfrage ? Es gibt doch auch nicht nur einen Züchter einen bestimmten Rasse, es gibt eben viele. Und zu viele Zuchtkitten warten sehr lange, bis sie ein neues zu Hause gefunden haben.

Unterm Strich bleibt es, verdammt noch mal, gleich. Züchter vermehren genau so, es gibt da kein Unterschied. Ich finde einige Züchtungen viel schlimmer, als das eine Hauskatze mal einen Wurf hat ! Zudem werden bei bestimmten Züchtungen künstliche Mutationen bewußt ausgelöst und Organismen genetisch modifiziert. Und dann packt man das ganze unter das Deckmäntelchen, neue Rasse. Super.

Viele hier hätten vermutlich erst gar keine Katze, wenn es die ach so bösen, Vermehrer nicht gäbe. Züchter tragen übrigens zum Katzenleid gleichermaßen bei. In allen Tierheimen sitzen auch genügend Zuchtkatzen. Ich bin für die Kastration, versteht mich da bloß nicht falsch und meine 4 Fellpopos sind auch alle lange kastriert. Aber es darf nicht sein, das man das Thema, immer und immer mehr, in zwei Klassen teilt. Es muss eine Lösung für beide Seiten her.

Alles Gute auf deinem Weg zur Tierarzthelferin :-)

LG

Kommentar von ErdbeerenEmma ,

Besser hätte man es nicut formulieren können .. gebe dir da vollkommen recht. Man muss bei diesen Themen immer recht vorsichtig sein. Wie du es bereits geschrieben hast. Aber die züchterrei ist einfach schlimmer. Die ganzen genetischen Abstammungen werden vermischt. Kommt häuft vor leider !

Ist das selbe wie bei Hunden. 

Wurde bereits auch schon als vermehrer beschimpft. Dazu muss ich sagen das dass mich schon trifft. Ich kenne viele viele Tiere unter anderem auch Katzen die werfen und dann bekommen sie kein Zuhause. Habe selbst schon streuner Katzen aufgenommen, auf gepeppelt und vermittelt. Manche verstehen das Thema nur halb. Nicht jeder ist gleich wie alle anderen.

Klar müsste man endlich eine Lösung finden.. beidseitig. Weil dieses Thema immer mehr und mehr diskutiert wird.

Es is/ besser gesagt es wird, auch mein erster wurf.. Ubd lieber frage ich etwas Anstatt es dann ebeb nicht zu wissen ..

Du hast das echt mega gut erklärt ..

Kommentar von NaniW ,

Vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

Kommentar von ErdbeerenEmma ,

Ich habe dir zu verdanken für deine tolle Antwort 😊

Antwort
von melinaschneid, 97

Wie alt ist die Katze den? Ich hoffe sehr das sie mindestens 1 Jahr alt ist...

Antwort
von ShinyShadow, 74

Glaub doch einfach dem Tierarzt, wenn der sagt, das man es am 33. Tag per US sehen kann.

Bei einer Frau muss man vor dem US (außer mit nem SS-Test) auch nicht wirklich was merken... Auch da geht das mit den Anzeichen oft länger.

Ob es normal ist, wenn ein Kater ne trächtige Katze decken will, weiß ich nicht... Aber ich hab schon davon gehört. Kommt also schon mal vor.

Aber: Wieso WOLLT ihr denn Katzenbabys? Sorry, aber das muss man einfach dazu erwähnen, dass das einfach nur unnötig und verantwortungslos ist....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten