Hat jemand ein Gedicht mit einem sich immer wiederholenden Vers?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wer sein ganzes Umfeld bewusst belügt und andere und sich selbst betrügt,  

wer nie die Wahrheit hören will und sein Verhalten anderen zuschieben will,  

wer weiß, dass er egoistisch ist und ignorant und trotzdem immer so weiter macht wie bekannt,  

wer Gründe sucht, die jeder Grundlage entbehren, wer unfähig und unwillig ist, sich mal zu erklären,  

wer alles, was man ihm sagt, bewusst überhört, der hat seinen eigenen Traum zerstört.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist zwar eher eine Ansprache in Versform, aber mir fällt spontan die Grabrede für Caesar ein, in der immer wieder die zynisch gemeinte Zeile vorkommt:

"Doch Brutus ist ein ehrenwerter Mann"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung