Frage von Playerml, 97

Hat jemand die die Ausbildung des Fluglotsen im Tower geschafft?

Ich beende bald mein Abitur und habe entschlossen Fluglotse im Tower zu werden. Jetzt meine Frage an die, die in der Ausbildung sind oder es geschafft haben.

Ist die Ausbildung schwer? Könnt ihr mir vielleicht sagen wie schwer das so ist und wie dort so alles abläuft?

Danke schonmal im Vorraus! :)

Expertenantwort
von AstridDerPu, Community-Experte für Englisch, 30

Hallo,


ich bin zwar kein Fluglotse, aber im Anforderungsprofil zum Fluglotsen heißt es:





Was Sie mitbringen

Das fängt schon bei Ihren Sprachkenntnissen in Englisch an, die bis zum Abitur erworben wurden und richtig gut sein müssen – schließlich arbeiten Sie im Center oder Tower in einem internationalen Umfeld und müssen sich sicher in dieser Sprache verständigen können. Alternative: Sie weisen anhand eines
Zertifikates Ihre Englischkenntnisse entsprechend Level C1 der Common
European Framework of Reference for Languages nach. Darüber hinaus haben Sie Interesse an fliegerischen Zusammenhängen und fühlen sich fit im
Umgang mit Technik. Ihr räumliches Denken ist ausgeprägt, so dass Sie
aus den zweidimensionalen Bildern des Radarschirms problemlos die
dreidimensionale Welt des Luftraums erfassen
.



(Quelle: dfs.de/dfs_karriereportal/de/Karriere/Sch%C3%BCler/Ausbildung/Fluglotse/Anforderungsprofil/)







Außerdem habe ich da etwas für dich; unter:



- macmillanenglish.com/courses/aviation-english/



- shop.hueber.de/de/english-for-aviation-sb-cd-rom.html



findest du das Buch Aviation English, das der MacMillan Verlag
in Zusammenarbeit mit dem Hueber Schulbuchverlag herausgegeben hat.
Dazu gibt es viele interessante Links, über die du auch einen Blick ins
Buch werfen und ein Sample Unit runterladen kannst.



In der Beschreibung heißt es dazu:



Englisch für die Luftfahrtindustrie



Die Hauptzielgruppen sind Piloten, Mitarbeiter von Flughäfen und
Fluglinien sowie Fluglotsen. Der Kurs führt Lernende zu Level 4 der ICAO
(International Civil Aviation Organisation –
Zivilluftfahrtorganisation), was ungefähr A2 – B1 entspricht und ab März
2008 der sprachliche Mindeststandard für alle Piloten und Fluglotsen
sein wird.



AstridDerPu

PS: im Voraus



Antwort
von Phillatoros, 23

Bei Fluglotsen ist es ähnlich wie bei Piloten.

Das schwierige ist nicht die Ausbildung selbst, sondern an einen Platz zu kommen.

Die Airlines und die DFS haben schon beim Bewerbungsverfahren so hohe Anforderungen das viele ausgesiebt werden.

Wenn du rein kommst, wirst du es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch schaffen.

Antwort
von Pestilenz3, 43

Ich würde hier gar nicht groß Fragen.

Es gibt sogar auf einschlägigen Seiten kleine tests.

Englisch ist natürlich ein muss, in allen welt-varianten.

Bewirb dich einfach und Schau und lerne. Vorbereiten kannst du dich nicht wirklich insofern.....

Zu es einfach...

Antwort
von Cruiser01, 66

Hallo,

wie genau sie abläuft kann ich dir nicht sagen. Ich weiß nur das sie sehr anspuchsvoll ist, aber es auch die meißten schaffen.

Wenn du sehr gut englisch sprechen und schreiben kannst, dann wirst auch du es schaffen. 

Es wird halt alles sehr deutlich gesprochen, das es der Pilot auch gut versteht und es keine Missverständnisse gibt. Auf dieses sehr spezielle Englisch muss man sich eben erst gewöhnen, aber wenn man an Sprachen Interesse hat und sich für diesen Beruf begeistert, dann sollte das kein Problem sein.

Ich wünsche dir viel Erfolg und alles gute;)

Kommentar von MetalTizi ,

Zum Fluglotsen gehört wesentlich mehr, als gut Englisch zu sprechen.

Kommentar von Playerml ,

zum beispiel ?

Kommentar von Cruiser01 ,

Kannst dir ja mal das video anschauen;) https://m.youtube.com/watch?v=D4Kt6TVn7iU

Kommentar von Pokentier ,

Ein enorm hohes Maß Stressresistenz und Bestimmtheit. Dazu kommt die Gelassenheit und Sicherheit, die du ausstrahlen musst, sowie komplexes zu erfassen, ruhig zu bleiben und organisiert zu sein. Um nur mal die psychologischen Aspekte aufzuführen.

Kommentar von Cruiser01 ,

Das war ja auch nur ein Beispiel

Kommentar von Pilotflying ,

Alleine gut Englisch sprechen reicht nicht. Dann könnten den Job ja viele machen. 😉

Als Erstes muss man die von der DFS geforderten Auflagen erfüllen. Dann bewirbt man sich und wird zum DLR Test eingeladen. Dort werden die Fähigkeiten des Bewerbers getestet. Wenn man diesen Test nicht besteht, hat sich der Job erledigt - auch mit guten Englischkenntnissen. Zum Lotsenjob gehört etwas mehr als nur Englisch! 

Wenn alles passt, wird man zur Ausbildung nach Langen geschickt. Danach beginnt die praktische Ausbildung am jeweiligen Standort. Auch da scheitern noch einige, weil sie den Anforderungen nicht gewachsen sind!

Ausserdem muss man von der Persönlichkeit her dazu passen, den das Lotsenvolk sind ein besonderer Schlag Menschen. Nicht jeder passt da dazu und fühlt sich wohl. Einige scheitern auch daran. 

Alles in allem ein stressiger Job, der höchste Konzentration und Aufmerksamkeit abverlangt. Entscheidungen müssen schnell und richtig getroffen werden. Fehler haben schnell fatale Folgen. Hohes Verantwortungsbewusstsein und schnelle Auffassungsgabe sind ein Muss. 

Man muss als Lotse in der Lage sein, auch komplexe Verkehrslagen bei schwierigsten (Wetter) Bedingungen ruhig und konzentriert abzuarbeiten.  

Man bekommt zwar Routine in diesem Job, aber kein Arbeitstag ist wie der andere. 

Gutes Englisch reicht bei weitem nicht aus. Es gibt genug Fluglotsen, die in der Schule nur durchschnittliche Englischkenntnisse erworben haben und trotzdem gute Lotsen geworden sind, weil sie die nötige Begabung und das entsprechende "Händchen" mitgebracht haben. Das entsprechende Englisch lernt man in Langen auf der Flugsicherungsakademie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community