Frage von aimer0406, 45

Hat jemand auch Stromschlag von falschen montierten Küchen aus ROLLER gehabt?

Ende März habe ich bei Roller eine Küchenzeile bestellt sowie die Lieferung und Montage. Am Anfang April wurde die Küchen bei uns zuhause angeliefert und montiert als mein 17 Monate alte Sohn noch zuhause war. Nach der schnellen Montage habe ich den Restbetrag bezahlt. Die zwei Mitarbeiter haben unsere Wohnung verlassen. Gegen Mittag hat meine Mutter am Dunstabzug einen Stromschlag bekommen und ist fast gestürzt und ihr rechter Arm ist sofort taub geworden. Ich habe gleich den Mitarbeiter angerufen, den Unfall abgeklärt und ihn gebeten, umgehend nochmal bei uns vorbeizukommen, um die Küchen zu prüfen ob weitere mögliche Gefahren bestehen. Aber er behauptet, dass alle Mitarbeiten in Urlaub gegangen sind und keiner zur Verfügung steht. Es wird jemand am kommenden Montag kommen. Das heißt, dass wir (meine 65jährige MUTTER, mein 17 Monate alt SOHN und ich) mit der gefährliche Küche von Freitag bis Sonntag ABWARTEN MÜSSEN, obwohl vor Kurzem ein STROMSCHLAG passiert ist!!!

Nach mehrerem und langem telefonischem Diskutieren über den Tag ist ein Elektriker endlich gegen 16:30 bei uns aufgetaucht. Er hat die Küche lange geprüft und am Ende festgestellt, dass der Stromschlag aus dem Dunstabzug kam. Der Dunstabzug ist kaputt UND auch falsch montiert. Es wurden drei Leitungen vom Dunstabzug mit zwei Leitungen aus dem Wandauslass zusammengebastelt OHNE ERDUNG montiert, was man AUF KEINEN FALL machen darf und was ABSOLUT gefährlich ist!!!

Der Elektriker hat mir gesagt, dass er Roller bereits Bescheid gegeben hat, und ich wurde angerufen. Nach einer Woche hat niemand von Roller mich kontaktiert.

Meine Mutter wurde ins Krankenhaus gebracht und vom Arzt untersucht. Seit dem Unfall ist sie bis heute immer geschockt und leidet an mehreren Symptomen, die vom Stromunfall verursacht wurden!!! Zum Glück ist meinem 17 Monate alten Sohn bei dem Stromschlag nichts passiert!!! Heutzutage ist ROLLER immer noch die FEHLER zugeben!!!!!!

Antwort
von RuedigerKaarst, 27

Schreibe dies auch auf www.reclabox.com und auf der Pinnwand bei Facebook.
Firmen mögen keine öffentliche Kritik, knicken oft ein und werden fix.

Antwort
von burninghey, 25

Anwalt nehmen und auf Schmerzensgeld klagen, freiwillig wird da nie was kommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community