Frage von Johannisbeergel, 12

Hat jemand Ahnung von Taxis in Belgien?

Hallo, es geht um eine Taxifahrt in Belgien von Ort A nach Ort B, Fahrtzeit etwa 30 Minuten. Dazu zwei Fragen: Ist Trinkgeld in Belgien wirklich nicht üblich (ist zumindest online so nahezu überall zu lesen, wobei es auch alles aus derselben Quelle kopiert zu sein scheint...)? Und wenn wir von Aufrunden sprechen dann bei 54,10€ auf bescheidene 55€ oder mal locker auf 60€? Und inwiefern ist es in Belgien denkbar, dass man vor Fahrtantritt mit dem Fahrer einen Festpreis aushandelt (also wir drei direkt sagen, so für 60€ sind wir dabei) und er nicht das Taxameter laufen lässt? Bzw macht es in so einem Fall dann Sinn einfach verschiedene Taxifahrer anzusprechen oder ist es dort unüblich darüber zu handeln? Wir haben jedenfalls schonmal gegoogelt, ob es ungefähre Preisvorschläge für so ne Strecke gibt und die Aussage "50-90€" fanden wir dann doch etwas sehr weit gefasst. Hier in Deutschland kenne ich es jedenfalls immer so, dass Taxifahrer mit sich reden lassen. Da reicht sogar ein "komm ich für meine letzten 10€ heim?", obwohl die Fahrt normal 16-17€ laut Taxameter kosten würde..

Antwort
von ROMAX, 12

Ich lebe zwar in Belgien, fahre aber nur wenig Taxi. Allerdings hast Du bislang noch keine Antworten erhalten, deshalb versuche ich, ein wenig meinen Senf dazu zu geben.

Es ist richtig, dass in Belgien wenig Trinkgeld gegeben wird. Sozialstaat an der Spitze der OECD Länder, was Steuern anbelangt...

Taxis halte ich für vergleichsweise teuer, und so eine halbstündige Fahrt würde wohl locker 50-60 Euro kosten.

Allerdings empfinde ich es als etwas kleinlich, dann nur auf den nächsten vollen Euro aufzurunden, gebe dennoch 5-10%, je nachdem, was der Ausgangspreis war.

Ich habe noch nie versucht, mit einem Taxifahrer einen Tarif auszuhandeln, er dann das Taxameter nicht anstellt. Auch für Taxiunternehmen, die ohne Taxameter fahren, gibt es Tarifbestimmungen. Ich meine aber, dass man es ohne weiteres versuchen könnte, einen Preis vorher auszuhandeln. Mehr als nein sagen kann er ja nicht. Bei einem verhandelten Fixtarif wäre dann allerdings auch kein Trinkgeld mehr angesagt. Mehrere Taxifahrer anzusprechen ist aus praktischen Erwägungen eher ungünstig. Denn entweder stehen sie am Taxistand, und dann ist immer der erste an der Reihe, oder es stehen gar keine herum. Wenn man eines bestellen muss, halte ich es für eher unwahrscheinlich, einen Fixtarif ohne Taxameter auszuhandeln.

Antwort
von dermick74, 6

Hallo,

in Belgien gibt es wohl 2 Arten von Taxen. Die Städtischen und die Privaten.
Bei den Privaten muss man aufpassen, da ändert sich wohl wahnsinnig schnell der Preis.

Bin selbst noch nie in Belgien Taxi gefahren, aber habe mich mit einem Chauffeur unterhalten der mir diese Sache erzählte.
Er sagte auch bei einem städtischen Taxi kann man schonmal Preise vorverhandeln, die werden dann auch eingehalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten