Hat jemand Ahnung von Rechten also das recht jemandem unterhalt zu zahlen usw.?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Solange du selber noch keine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium hast würden dir deine leiblichen Eltern ja selber noch um Unterhalt verpflichtet sein !

Du musst dir also keine Sorgen machen wenn du kein oder nicht viel Einkommen hast,selbst wenn du schon eine dieser genannten Ausbildung abgeschlossen hättest.

Wenn er noch selber Zuhause wohnen kann dann müsstest du für seinen Unterhalt erst aufkommen,zumindest teilweise,wenn du mehr als 100 000 € Brutto Jahreseinkommen hättest.

Würde er in einem Pflegeheim liegen läge dein Selbstbehalt derzeit für dich alleine bei 1800 € Netto,dazu könntest du dann noch Beiträge geltend machen die du für deine eigene Altersvorsorge zahlen würdest,Aufwendungen wegen deiner Beschäftigung,eigene Ratenzahlungen die du derzeit leisten müsstest usw.

Hättest du dann immer noch etwas übrig,dann dürften davon max. 50 % als Zuzahlung gefordert werden,die anderen 50 % ist ein weiterer Freibetrag für dich.

Selbst wenn du dem Grunde nach leistungsfähig sein würdest,also so viel Geld hättest das du Unterhalt zahlen könntest,müsste unter Umständen geprüft werden ob er seinen Unterhaltsanspruch durch sein Verhalten nicht verwirkt hätte.

Diesen Nachweis müsstet dann allerdings du erbringen,also einen Anwalt nehmen der das ganze dann in die Hand nehmen würde,mit Zeugen z.B. würde das ganze dann evtl.positiv für dich verlaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja wenn du nicht arbeitest oder in die schule gehst dann muss er dir unterhalt bis 25 zahlen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von matheistnich
13.05.2016, 22:10

also kannste es ihm zumindest dreifach zurückgeben :)

0

Du hast gar kein Einkommen und ferner ist er dir nach wie vor barunterhaltspflichtig, wenn du noch keinen berufsqualifizierenden Abschluss hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein, in diesem Fall mußt du auf keinen Fall bezahlen.
Zitat aus einem Urteil
Den Anspruch können Eltern ebenfalls verlieren, wenn sie ihrer Unterhaltspflicht selbst nicht nachgekommen sind oder wenn "grobe Verfehlungen" vorliegen. So stimmte das Oberlandesgericht Celle im Jahr 2010....
Ich denk das trifft bei dir zu....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn sich ein Elternteil nicht um die Kinder gekümmert hat, und oder die Familie zerrstritten ist, sind die Kinder ersteinmal im Falle des falles grundsätzlich Unterhaltsverpflichtet den Eltern gegen über.

( Übrigens dein Vater brauchte dir auch kein Kindergeld bezahlen, das bekommst du oder deine Mutter vom Amt. dein Vater hätte Unterhalt zahlen müssen.)

Schaue hier zum Thema Elternunterhalt von den Kindern:

http://www.focus.de/finanzen/news/urteil-des-bgh-kinder-muessen-auch-bei-kontaktabbruch-fuer-eltern-zahlen_id_3608784.html

Ob du nun tatsächlich zahlen musst hängt von deinem Einkommen und von deinem Geldvermögen ab.

Ein Fachanwalt für Familienrecht ist hier der richtige Ansprechpartner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja schon aber dann müsstest du schon ein Vermögen haben.Siehe www bmas de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ja, Unterhaltspflicht besteht in der Geraden Linie....Eltern, Kind, Großeltern und umgekehrt.

Aber.....ob man auch zahlen muss, hängt von vielen Faktoren ab, z.B
könnte sich dein Vater seinen Unterhalt von Dir durch sein Verhalten verwirkt haben. Auch musst du ja erst mal leistungsfähig sein usw.

Daher ist es wichtig, dass du dich gut beraten lässt, ein Anwalt wäre nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?