Frage von muddi2010, 65

hat jemand ahnung von baustoffen und lacken - ich brauche hilfe bei der materialauswahl für eine große skulptur, basierend auf polyurethan-wer weiß rat?

ich baue eine skulptur auf PU-basis. stabil ist sie, die grobe form hat sie. nun muss ich noch unebenheiten glätten und feinheiten aufbringen (womit? spachtel? mörtel?gips? pappmaschee?) und das ganze dann einigermaßen wetterfest machen (wie? latexmilch? polyesterharz? epoxyharz? bootslack?silikon? acryllack?). wichtig dabei ist:

1.) nicht so teuer (also keine glasfasermatten oder ähnliche materialien im 3-stelligen bereich) 2.) nicht zu giftig oder kompliziert in der handhabung (hochsicherheitsgasmasken, spezialhandschuhe, spezielle werkzeuge o.ä.) 3.) das endprodukt muss leicht sein, also transportabel (also keine 2 cm zementschicht)

da das grundgerüst hohl ist, habe ich bedenken, dass bei temperaturschwankungen risse im lack entstehen könnten und dass dadurch evtl die schicht, falls ich sie zb aus pappmaschee mache, angegriffen würde und sich schlimmstenfalls auflöst. wenn ich putz oder mörtel nähme, könnte es nach dem trocknen oder bei stößen bröckeln und die außenschicht beschädigen? für tips wäre ich sehr dankbar! liebe grüße

Antwort
von muddi2010, 14

jetzt hat mir jemand fassaden-imprägnierung auf silikonbasis empfohlen.. was meint ihr dazu? drunter acryl zur färbung und dann dünn 2 oder 3 schichten davon drüber.. versuche montag testweise. ob ich den pu-schaum irgendwie in form kriegen kann, solange er noch nicht ausgehärtet ist. kennt da jemand nen trick? silikonmatte oder sowas zum glätten?

Antwort
von fddbv, 41

Denk ich kann dir weiterhelfen aber brauch noch paar info's:

was hast du jetzt Verarbeitet? PU Schaum der hart wird oder elastisches PU Material das Bewegungen mitmacht?

Wie wetterfest muss das sein? Dauerhaft dem Wetter ausgesetzt oder kann beim Transport mal ein paar Tropfen abbekommen?

Wie tief sind die Unebenheiten die du ausgleichen musst in mm?

Kommentar von muddi2010 ,

danke für die schnelle antwort! ich habe pu schaum verwendet und dadurch entstehen ja so "rillen" zwischen den schaumreihen. zwar wird noch etwas an der oberfläche herumgeschnitzt, aber einige dieser täler sind ca 5 mm, evtl auch mehr an einigen kleinen stellen? schwer zu sagen..

das gebilde muss nicht länger als einen tag am stück (das aber häufiger) draußen bleiben. es kann aber sein, dass es mal nen kräftigen regenschauer abbekommt, so dass es schon dicht sein sollte.

das grundgerüst ist aus feinmaschigem draht. in sich ist das ganze stabil, aber ein paar mm spielraum bei belastung scheint es zu haben.

ich google schon die ganze zeit herum und überlege, ob bootslack oder parkettlack eine lösung wäre.. das einzige, was ich bisher finden konnte ist "acrystal", und das ist ziemlich teuer :( kann auch schlecht schätzen, welche menge an lack man bräuchte (2m x 1,10m x 70cm)..

Kommentar von fddbv ,

Ich würde dir empfehlen die Unebenheiten mit Acryl Spachtel glätten. Unebenheiten > 2 mm in mehreren Arbeitsgängen spachteln und gut durchtrocknen lassen. (Produktbeispiel: Jäger Acryl Schnellspachtel 421)

Dann die Spachtelstellen Schleifen Körnung 150

Abschließend mit Reinacryl Farbe streichen.  Die haftet sehr gut, universell Tönbar sehr wetterstabil und nicht teuer  (Produktbeispiel Capadur Color Wetterschutzfarbe die ist relativ elastisch)

Die Grundsätzliche Stabilität muss die Skulptur selber haben, statisch sind beide Arbeitsgänge irrelevant.

Was ich jetzt vorausgesetzt hab: es geht um eine deckende Beschichtung nicht um einen farblosen Überzug. Falls doch: keine Chance!

Kommentar von fddbv ,

Am besten du machst vorher mal einen Test an einem Model, evtl ist es besser den Schaum vorher zu grundierten, da gibt's Haftgrund aus der Spraydose der kostet nicht die Welt . Bsp Dupli Color Haftgrund.

Kommentar von muddi2010 ,

ok danke :) also erst haftgrund aufsprühen (greift das zeug aus der sprühdose den schaum nicht an?), dann acrylspachtel, dann schleifen (kann man das umgehen? will ja nur einige stellen ausbessern - und dann schleife ich den schaum mit an und das saut so rum :S ), dann acrylFARBE (nicht acryllack?).. gar kein lack? ist das sicher wasserdicht?? dachte, gerade acrylfarbe kriegt leicht mal feine risse.. bootslack oder gummimörtel oder sowas also nicht? sorry, ich hab mich in letzter zeit durch soooo viele materialien gewühlt und hab vor lauter fragen schon knoten im kopf..

Kommentar von fddbv ,

Wie gesagt mach nen Test uns schau ob sich das alles so verhält wie du willst. Dann siehst auch ob und was du schleifen musst...müssen tust du nicht, das ist eine Frage der Optik. Aber ich geh davon aus das der Spachtel auch direkt haftet...

Prinzipiell härtet das was du unter Lack verstehst viel zu hart aus, das wird abplatzen wenn der Untergrund sich bewegt. Und so Gummi was auch immer kenn ich nicht wird dir aber nicht viel helfen, je elastischer das Material desto Anstich unverträglicher wird es. Es gibt keine Farbe für Gummi.

DIE  Farbe (nicht jede Innenfarbe) ist relativ elastisch weil es bei Holzverkonstruktionen  auch mal vorkommen kann das sich da was bewegt und sie dann nicht abplatzen darf.

Wasserdicht? Tauchen kann man nicht damit...
Der Bauschaum fällt ja aber auch nicht zusammen wenn er feucht wird...
Solche Farbe Schütz in ihrer Funktion Holz das Fault wenn es dauerhaft Feucht wird oder Putz dem das auch nicht gut tut...

Es gibt noch was exotisches, das ist naja nennen wir es mal Latex aus der Dose aber da kommt man nicht so einfach dran und ist auch nicht ganz billig:

http://www.rust-oleum.eu/noxyde-de

Kommentar von muddi2010 ,

dankeschön nochmal :) das noxyde klingt spannend, aber da es nicht überstreichbar ist und in dem farbton, den ich brauche, nicht unter 100 kg (!) zu bekommen ist, fällt das auch aus :( in der beschreibung steht, es sei elastomerbeschichtung - ist das der oberbegriff für acrylbasierte beschichtung oder die bezeichnung für diese besondere zusammensetzung? evtl gibts das ja von einem anderen hersteller in anderen farben und etwas günstiger.

der gummimörtel, den ich meinte, war der http://www.hornbach.de/shop/Bostik-Gummi-Moertel-1-kg/7488967/artikel.html?sourc...

latex hatte ich auch schon angedacht, als latexmilch oder latexfarbe (wie die für badezimmer).. die oberfläche sollte ja schon möglichst dicht sein. ich finde aber überall immer den hinweis, dass diese farben und beschichtungen wasserabweisend aber wasserdampfdurchlässig bzw atmungsaktiv sind.. falls ich doch die vorformung mit paamaschee mache, wäre das dann wohl ein problem :S also muss ich versuchen, alles mit dem acrylspachtelzeug zu formen. wie lange da die abbindzeiten sind, weißt du nicht zufällig? oder gibts da nen verzögerer, den man mit einmischen kann?

was wäre, wenn man ein harz nimmt? silikonharz oder acrylharz (wie acrystal)? hast du damit erfahrung? ist ja (zumindest acrystal) nicht immer zwangsläufig so gifig, dass man es nicht in geschlossenen räumen verwenden könnte.. nur leider (zumindest ebendieses) recht *hüstel* preisintensiv..

danke nochmal, dass du dir die zeit nimmst! ich muss das einfach alles erstmal irgendwie sortiert kriegen..

Kommentar von fddbv ,

Sorry das ich jetzt nicht auf alles eigene aber ich kann jetzt keine Baustoff Eigenschaften Schulung in zwei Sätzen machen.

Alles was du schreibst sind Handelsbeziehungen und keine geschützten Begriffe... Das sind alles keine Chemisch reinen Stoffe und deshalb auch sehr sehr unterschiedlich in den Eigenschaften. Acryl ist in jeder Wand und Fassadenfarbe aber die haben nicht immer die selben Eigenschaften...
In der Latex Farbe ist z.b. auch kein Latex drin...

Hab dir deshalb gleich Produkte genannt.

Prinzipiell darf der Untergrund von einer Farbe oder Lack nur so elastisch sein wie die Farbe selber, sonst reißt sie oder blättert ab.

Deshalb spricht man im Beschichtungsaufbau auch von "von hart (unten) nach weich (oben)" umgekehrt geht's nicht....

Kenn den gummimörtel nicht aber das ist ja auch schon wieder ein wiederspruch in sich. Gummi weich, Mörtel hart.

Mach wie du das für richtig hällst aber wenn du dein Auto in die Werkstatt bringst willst du ja auch nicht das die den Reifen mit Kabelbinder festmachen also würde ich die Finger von Papmasche und Co lassen...

Hab dir mein Tip geben.

Kommentar von muddi2010 ,

"von hart nach weich" hilft auf jeden fall schonmal als faustregel, das kannte ich noch nicht :)

ich will ja, um deinem beispiel zu folgen, nicht mein auto in die werkstatt geben sondern es selbst reparieren - und andere künstler machen ja auch sachen mit pappmaschee, also müßte es theoretisch machbar sein.. ich würde gerne eine glatte oberfläche hinkriegen, ohne zu schleifen, weil ich das quasi im wohnzimmer baue. das würde mit papier und kleister gehen, das kann man ja mit den händen glätten.

falls der acrylspachtel eine lange verarbeitungszeit hat, kann man das mit dem evtl auch machen - der ist nach dem aushärten nicht wasserempfindlich?

vielen dank auf jeden fall, dass du dir so viel zeit genommen hast :)

liebe grüße!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community