Frage von xMAiNSTRAEM, 52

Hat jemand ahnung vom arbeitsamt und versicherungen dort?

Hallo :)

Ich mache gerade über das Arbeitsamt eine Umschulung und habe ab Mai ein 7 monatiges praktikum...

Ich möchte mein praktikum aber nicht machen da wo ich wohne (Nähe augsburg) sonder in Bielefeld.m und das ist mehr als 500 km entfernt... also habe ich beim arbeitsamt nachgefragt ob das gehen würde.. sie meinten das macht die versicherung nicht mit.. da ich aber nach der umschulung dort hin ziehe... möchte ich mein praktikum dort auch in iner firma machen die mich evnt. Danach auch übernehmen...

Jetzt meine frage:

Es muss doch eine möglichkeit geben das ich mein praktikum dort machen kann?

Ich hatte schon mehrere probleme mit dem arbeitsamt und hab auch schon anwälte geschickt...

Ich glaube dem amt nicht das es da KEINERLEI möglichlkeiten gibt.

Dankenschon mal im vorraus..

Antwort
von Schnoofy, 6

Da die Bundesanstalt für Arbeit mit ihren reginalen Arbeitsämtern in Deutschland Träger der gesetzlichen Arbeitslosenversicherung ist kann es sich also nur darum handeln.

Die von der Arbeitslosenversicherung zu gewährenden Leistungen sind im Sozialgesetzbuch (SGB) beschrieben. Alles was darüber hinaus geht darf durch das Arbeitsamt nicht bewilligt werden.

Kommentar von xMAiNSTRAEM ,

das hilf mir jetzt nicht wirklich weiter....

Kommentar von Schnoofy ,

Ich hätte es mir denken können, eigene Recherche scheint aus diversen Gründen nicht möglich oder nicht gewollt zu sein:

z.B. § 9 SGB III

Kommentar von xMAiNSTRAEM ,

auserdem hab ich nichts im SGB gefunden das mir diese entfernung nicht genemigt wird.

Antwort
von Hexe121967, 22

wenn du dem amt schon anwälte geschickt hast, warum fragst du die nicht was möglich ist und was nicht. 

aus dem bauch heraus: tatsache ist: du wohnst derzeit nicht in bielefeld sondern in augsburg, du bekommst deinen unterhalt und deine umschulung aus öffentlichen mitteln bezahlt. öffentliche mittel sind knapp also wird nichts bewilligt, was nicht sein muss. es ist nicht zwingend notwendig das du in bielefeld dein praktikum machst wenn in der nähe deines jetzigen wohnortes das gleiche ohne reisekosten, unterbringungskosten etc. möglich ist.

Kommentar von xMAiNSTRAEM ,

was wenn ich die kosten selbst trage?

Kommentar von Hexe121967 ,

das leben ist kein wunschkonzert. wenn dir an der umschulung gelegen ist, mach sie an deinem wohnort! wenn du deine umschulung selber finanzieren kannst, hast du auch die freie wahl wo du sie machst.

Kommentar von xMAiNSTRAEM ,

werden wir ja sehn. 😠

Kommentar von xMAiNSTRAEM ,

auserdem bin ich nicht arm ich habe schon einen beruf ausgelernt und kriege 60% des lohns den ich bekommen hab... die umschulung kann ich vill. nicht selber zahlen.. aber das ich mein spritt nicht bezahlen kann so arm bin ich dann doch auch nicht... und unterkunft muss ich nicht zahle ich würde bei meinem derzeitigen lebensparter wohnen die 7 monate.

Kommentar von Hexe121967 ,

ich hab nichts davon gesagt das du arm bist. die 60% deines lohnes und die umschulung bezahlt aber der steuerzahler und nicht du durch deine arbeit. also sei zufrieden mit dem was das amt dir bietet. mach das praktikum und such dir anschliessend einen job dort wo du zukünftig leben willst.

Kommentar von xMAiNSTRAEM ,

nein ich werde nochmal mit meinem berater reden

Antwort
von Treueste, 32

Welche Versicherung soll da denn nicht mitmachen? Und hast Du schon direkt mit dem Amt in Bielefeld gesprochen?

Kommentar von xMAiNSTRAEM ,

ich habe mit einer dame am telefon gesproche und sie meinte die versicherung spielt da nicht mit.. auserdem wohn ich in der zeit bei einer freundin und muss keine unterkunft zahlen ! und ich habe anfang februar nich einen termin bei meinem berater weil ich komisch finde :/

Antwort
von Lumpazi77, 29

Die Arbeitsagentur lehnt Deinen Wunsch zurecht ab. 

Du hast in der Nähe Deines jetzigen Wohnortes die Möglichkeit das Praktikum zu machen. Würde die Agentur Deinem Wunsch zustimmen, hätte die Versicherung die zusätzlichen Kosten für Unterkunft usw. zu tragen und dafür gibt es keinen Grund !

Antwort
von captron15, 24

warum meldest du dich nicht einfach in bielefeld an, du hast ja freie wahl deines wohnortes...dann ist auch das arbeitsamt bielefeld zuständig...

Kommentar von Lumpazi77 ,

das AA Bielefeld muss aber die Umschulung dann nicht weiterführen Das Risiko würde ich nicht eingehen !

Kommentar von captron15 ,

das könnte man ja im vorfeld klären...

Kommentar von xMAiNSTRAEM ,

das hab ich mir auch schon überlegt.. aber laut meinem ammt gibt es ja KEINERKEI möglichkeiten.. was ich nicht glaube.

Antwort
von TheAllisons, 21

Das sind Fragen, die sollst du dem verantwortlichen vom Amt dort fragen, der wird dir helfen können

Kommentar von xMAiNSTRAEM ,

mit den leuten kan man ja nicht reden.. die sind alle unmöglich und unfreundlich dort 😣

Kommentar von Hexe121967 ,

tja, diesen unfreundlichen menschen musst du nicht zwingend begegnen, bestreite deinen lebensunterhalt selber und du hast mit denen nichts mehr zu tun.

Kommentar von xMAiNSTRAEM ,

ich bin 19... und musste die umschulung zwingend machen da ich meinen gelernten beruf nicht mehr ausüben kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten