Frage von Coja987, 24

Hat Identität etwas mit den Staat zutun?

Antwort
von TheAllisons, 16

Identität (lateinisch īdem ‚derselbe‘, ĭdem ‚dasselbe‘) ist die Gesamtheit, die eine Entität, einen Gegenstand oder ein Objekt kennzeichnet und als Individuum von allen anderen unterscheidenden Eigentümlichkeiten beschreibt. Analog wird der Begriff auch zur Charakterisierung von Personen verwendet. Psychologisch und soziologisch steht dabei im Vordergrund, welche Merkmale im Selbstverständnis von Individuen oder Gruppen als wesentlich erachtet werden. So folgt die rechtliche Identitätsfeststellung den für Inklusion und Exklusion relevanten Markern moderner bürgerlicher Gesellschaften.

Als Relation zwischen zwei gegebenen Größen bedeutet Identität die völlige Übereinstimmung. Wenn sich zwei Gegenstände des Diskursuniversums in allen Eigenschaften gleichen und daher nicht unterscheidbar sind, spricht man von qualitativer Identität; wenn die in Rede stehenden Gegenstände in Wirklichkeit dasselbe Objekt sind, spricht man von numerischer Identität. Bei Ausdrücken bzw. Begriffen, besonders in der Sprachphilosophie und der Mathematik, steht Identität analog für die gleiche Intension und Extension oder Extension.

Quelle: Wikipedia



Antwort
von Wuestenamazone, 3

Identität (lateinisch īdem ‚derselbe‘, ĭdem ‚dasselbe‘) ist die Gesamtheit, die eine Entität, einen Gegenstand oder ein Objekt kennzeichnet und als Individuum von allen anderen unterscheidenden Eigentümlichkeiten beschreibt. Analog wird der Begriff auch zur Charakterisierung von Personen verwendet. Psychologisch und soziologisch steht dabei im Vordergrund, welche Merkmale im Selbstverständnis von Individuen oder Gruppen als wesentlich erachtet werden. So folgt die rechtliche Identitätsfeststellung den für Inklusion und Exklusion relevanten Markern moderner bürgerlicher Gesellschaften.

Als Relation zwischen zwei gegebenen Größen bedeutet Identität die völlige Übereinstimmung. Wenn sich zwei Gegenstände des Diskursuniversums in allen Eigenschaften gleichen und daher nicht unterscheidbar sind, spricht man von qualitativer Identität; wenn die in Rede stehenden Gegenstände in Wirklichkeit dasselbe Objekt sind, spricht man von numerischer Identität. Bei Ausdrücken bzw. Begriffen, besonders in der Sprachphilosophie und der Mathematik, steht Identität analog für die gleiche Intension und Extension oder Extension.

Quelle: Wikipedia

Das findet man ganz schnell im Internet

Antwort
von atzef, 12

Seit der Chaos-Theorie wissen wir: Alles hat mit allem zu tun! :-)


Antwort
von FragaAntworta, 11

In erster Linie ist es der Staat der daran interessiert ist, jedem seiner Bürger eine ID zu verpassen, aber andererseits, ist eine Identität etwas äußerst persönliches und betrifft den Bürger und sein Umland.

Kommentar von atzef ,

Falsch. In erster Linie ist das Individuum daran "interessiert", sich als eine individuelle Person wahrzunehmen und sich von anderen qualitativ zu unterscheiden.

Hättest du eigene Kinder, wäre dir die erste These nicht in die Tastatur geflossen. :-)

Kommentar von FragaAntworta ,

Nein, auch falsch, denn wenn Du eigene Kinder hättest, wüsstest Du das der Satz, der immer fällt: Ich will das auch, ist. Dort wird nur gesehen, was andere haben und wollen es auch, da ist keine Abgrenzung sondern das Verlagen gleich zu sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten