Frage von KIttyHR, 98

Hat euer Labrador Jagdtrieb?

Hallo ihr lieben.

Ich würde mich über ein paar Erfahrungsberichte sehr freuen, da ich einfach nur neugierig bin. Ich kenne leider nicht so viele Labis.

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von LukaUndShiba, 70

Das wird dir ganz einfach beantwortet wenn du dir durchliest für welche Aufgaben ein labrador gezüchtet wurde. Obwohl ich auch einige kenne die keinen haben aber im Grunde sollte man erst mal mit welchem rechnen. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Labrador_Retriever

Antwort
von Weisefrau, 39

Hallo, ich würde so weit gehen und sagen der Labrador/ Retriever ist ein reiner Jagdhund. 

Dafür wurde er schon vor langer Zeit gezüchtet und das ist auch in ihm. Die Zucht Papiere bekommen die Rüden nur bei bestandener Jagdprüfung!! Das ist auch Heute noch so!!

Viele Menschen unterschätzen diese Rasse und sind dann vollkommen überfordert. Zur Zeit ist es Groß in Mode sich Jagdhunde zu halten. 

Auf so eine Idee wäre vor 30 Jahren kein Mensch gekommen.

Antwort
von LinelleL, 29

Ich besitze selbst keinen Labbi, habe in meinem unmittelbaren Umfeld jedoch 4 Labbis. Und alle besitzen Jagdinstinkt. Ist ja auch klar, schließlich sind es nun mal Jagdhunde.

Bei den Labbis – wie bei allen Retrievern – lässt sich der Jagdinstinkt allerding recht gut durch Ersatzbeschäftigung händeln (vor allem mit Dummyarbeit). Zwei der vier, die ich kenne, machen Dummyarbeit mit ihren Hunden und siehe da: kein Problem, mit den Hunden auch mal unangeleint Gassi zu gehen. Die anderen zwei (leider auch sonst völlig unterfordert), verabschieden sich auf Gassi-Runden gern mal ins Unterholz. Nicht schön. 

Antwort
von Jekanadar, 67

Ein ganz klares JA. Und das nicht nur, wenn das Karnickel übers Feld hüpfte. Sie war ein Nasentier und hat alles gefunden, was in den letzten 2 Stunden den Weg kreuzte. Nachdem die Jäger durch waren, konnte ich sie nicht von der Leine lassen, da sie mir alles anbrachte. Tote Kaninchen, Vögel, einmal sogar ein Reh...

Es hat einiges an Nerven gekostet, ihren Arbeitswillen umzulenken. Jagdliches Apportieren, Longieren, Obedience und letztendlich die Rettungsarbeit haben sie soweit ausgelastet, dass ich sie zwar nicht vom Stöbern abhalten, aber vom Wild abrufen konnte.

Sie war ein tolles Tier und kam aus der Arbeitslinie mit jagdlich geführten Eltern. Ich hatte schon vor dem Labbi Hunde, aber an diese Rasse hab ich mein Herz verloren.

Schade, dass auch der Labrador inzwischen zum Modehund verkommen ist...

Kommentar von LillyFee000 ,

ich bin voll und ganz deiner Meinung aber wie meinst du das der labrador eine Modehund geworden ist?

Kommentar von Jekanadar ,

Der Labbi gehörte ja schon immer zu den beliebten Rassen, aber seit einiger Zeit hab ich das Gefühl, dass übermäßig viel kranke Hunde unterwegs sind. HD; ED; nicht ganz richtig im Kopf; allergisch gegenüber Getreide, tierischen Fetten, Hausstaub und was weiß ich noch alles. Und jetzt kam auch noch diese neue Farbe dazu. (Von den "Doodeln" ganz zu schweigen)

Die meisten der Probleme beziehen sich auf die Showlinie, aber ich hab das Gefühl, es wird gezüchtet, bis der Arzt kommt. (und zwar wortwörtlich). 

Kommentar von FrauFriedlinde ,

Redest du von Dissidenz- und Vermehrer Labbies oder von DRC Labbies?

Kommentar von Jekanadar ,

In unserer Gegend laufen beide Arten rum. Kann sich auch nur um eine zufällige Häufung handeln. Ist aber schon auffällig. (Ich mein ja nur...)

Antwort
von DerBaLuu, 66

Ich glaube der Labrador ist eher ein Hof und Wachhund. Somit gut in der Familie, weil Beschützerinstinkt... Weniger für die Jagd soweit ich weiß.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Ein labrador ist absolut ungeeignet als Hof und Wachhund. 

Ein labrador ist ein Hund  der das wild wie Enten und so apportiert aus dem Wasser heraus wenn es geschossen wurde. So als Beispiel. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Labrador_Retriever

Kommentar von Jekanadar ,

Der Labrador Retrevier ist ein Jagdhund. To retrieve = wieder finden. Er holt das erjagte Wild. Genauso wie der Golden, Curly Coated oder der Nova Scotia Duck Tolling Retriever.

Unser Labbi hat zwar auch gebellt, wenn Jemand ans Grundstück kam, aber nur einmal und ist dann wieder weg gegangen. Nach dem Motto: Ich hab bescheid gesagt, der Rest ist euer Bier.

Kommentar von Alicechen1234 ,

Ein Labrador ist doch nicht als Hof und Wach-hund geeignet! Es sind Jagdhunde

Kommentar von DerBaLuu ,

Achso :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten