Frage von louharcourt, 59

Hat euch eine Trennung schon mal völlig kalt gelassen?

Nach über 3 Jahren Beziehung ist vor etwa einer Woche ganz abrupt die Trennung eingetreten. Ich habe die Beziehung immer als sehr intensiv empfunden, Liebe und Eifersucht waren im Überschuss vorhanden. Doch seitdem alle Bande gekappt sind, lässt mich alles komplett kalt. Ich sehe zwar noch nach, ob es Neues gibt, aber selbst die Versuche mich eifersüchtig zu machen scheitern. Manchmal denke ich mir, dass ich noch daran hängen sollte, stattdessen zweifle ich mittlerweile sogar an, ob die Gefühle echt waren und man sich so lange etwas vorgemacht hat. Meine Frage ist also ob jemand von euch eine solche Gefühlslosigkeit selbst schon nach einer langen Beziehung erlebt hat? Ich bin mir unschlüssig, ob das damit wirklich durch ist, oder das an einer Art mentalem Schutzmechanismus liegen könnte. Würde mich über eine Antwort mit Erfahrung freuen. :)

Antwort
von RuniX, 35
Ja, sowas habe ich auch schon erlebt

Ich glaube ihr habt euch einfach nach diesen 3 Jahren "auseinander" gelebt.

Wenn man irgendwann alles zusammen gemacht hat, kann es passieren, dass die Beziehung zum alltag wird. Und man das einfach nicht mehr will.

Mfg RuniX


Antwort
von Kathyli88, 11
Ja, sowas habe ich auch schon erlebt

Ging mir nach einer 4,5 jährigen beziehung die bis zu diesem tag sehr glücklich und intensiv war genauso. Er verließ mich, wegen einer anderen und irgendwie war es mir völlig egal ich trauerte auch nicht. Ich verstand das auch niemals. Er war mir seid diesem tag total egal o.O

Nach irgendwie 10 jahren hat es mir diesen über freundes-freunde auf facebook angezeigt und ich hab ihn einfach mal geaddet. Ist ja doch interessant zu sehen was mit den leuten von früher so passiert ist und was sie jetzt so machen.

Dieser hat mich selbst nach über 10 jahren auf einmal versucht eifersüchtig zu machen, blödsinn gefaselt in etwa "du warst die beste freundin die ich hatte" hat sich für das damalige verhalten entschuldigt (weil er über sms schluss gemacht nach einer recht langen beziehung)

Und ich dachte mir nur...hä? o.O nach so vielen jahren rollt der dieses alte zeugs auf. Warum das denn? Es hat mich damals nicht interessiert und nach 10 jahren oder mehr schon erst recht nicht mehr. Bin doch verheiratet und habe kinder ^_^ ich postete das nur nicht auf mein facebook, weil geht fremde einfach nichts an. Ich glaube der wollte sich an mich ranmachen, bis ich ihm verklickert habe, dass ich ehemann und kinder hab xD das war schon komisch irgendwie

Also ja das gibts durchaus. Habe mich auch sehr lange gefragt, ob ich ihn überhaupt geliebt habe. Aber ich denke ich habe ihn bestimmt damals geliebt, nur mit dieser aktion hatte er eben total verschissen, da war dann die liebe innerhalb von 24 std weg. Vielleicht habe ich ihn auch nie geliebt und mir das nir eingeredet.

Aber eigentlich ist das ja egal, weil es ist vergangenheit. Ob ich den also geliebt habe oder nicht, odef ob du deinen geliebt hast oder nicht, ist so egal wie wenn in china ein säckchen reis umfällt.

Hatte auch keine wut/trauer/rache oder solche gefühle. Meine freundinnen wunderten sich damals auch darüber.

Antwort
von xBorderlandsx, 26

Also ich hatte schon Trennungen die mich relativ kalt gelassen haben, Aber mit diesen Personen war ich nie lang zam, maximal 3 Monate. Nach so einer langen Zeit kann es gut sein, dass du evtl die Trennung noch garnicht richtig verarbeitet, bzw realisiert hast. Vllt verdrängst du deine Gefühle im Moment noch unbewusst und der große "schlag" Kommt noch. Natürlich kann es auch sein dass ihr euch mit der Zeit einfach so auseinander gelebt habt, dass es eh nur eine frage der Zeit war, dass ihr euch trennt, weil euch nicht mehr viel verbunden hat und die Trennung so einfach der richtige weg auf Dauer war. Deshalb kann es anfangs Natürlich trotzdem sehr schön zusammen gewesen sein. Mit manchen passt man vllt auf Dauer einfach nicht zusammen, Vor allem wenn man nur recht jung ist. Man entwickelt sich einfach weiter und manchmal auch von einander weg. Aber das muss keines falls schlimm sein.

Alles gute :)

Antwort
von Tintinula, 24
Das kann man sich selbst vormachen

HM; ich tippe mal auf Schutzfunktion.

Da hat Deine Psyche das noch nicht zugelassen weil Du es noch nicht glauben kannst, weil es unwirklich ist.

Keine Ahnung ob das zutrifft, aber wenn es bei mir so wäre, dann käme das so in Frage. Bei mir waren selbst die Trennungen, die erleichtend waren und notwendig,die ich vollzogen habe, irgendwo schmerzhaft, da es ja auch ganz schön weh tun kann jemand anderem weh zu tun.

Und es ist alles anders, das ist ja auch oft komisch, auch wenn einem die Ruhe gut tut, sie ist ungewohnt und komisch leer. Man muss das erst mal ausfüllen, vor allem wenn es vorher die totale Belagerung war.

Ist vielleicht eine Art Schock, und alles kommt viel später. Vielleicht aber auch nie, weil Du es wegdrückst, so Homo Faber mässig (Ich meine den Roman von Max Frisch).

Ich wünsch Dir, dass Du es zulassen kannst und so die Chance hast drüber weg zu kommen.

Alles Gute, Tine

Antwort
von Akainuu, 25

Ja, verbunden mit einfacher Enttäuschung.

Ist eine lange Geschichte, aber ich war letztendlich nicht von der Trennung enttäuscht, sondern viel mehr davon, dass ich Zuneigung gegenüber einer Person empfunden habe, die nie das war, was ich in ihr letztendlich gesehen habe. Die Auflösung dieser "Illusion" wiederum hat mich viel mehr enttäuscht, als die Trennung selbst.

Letztendlich habe ich alle Annäherungsversuche auch gerade deshalb abgelehnt, weil damit das Verliebtheitsgefühl weg war, denn letztendlich hat man eine Person geliebt, die nie existiert hat.

Kurz: Ja, sie war mir - trotz der Versuche, mich eifersüchtig zu machen - vollkommen gleichgültig und ist es auch heute noch. Für mich ist das auch kein Schutzmechanismus, es ist wirklich so. 

Antwort
von axoni, 21
Ja, sowas habe ich auch schon erlebt

Die Gefühle sind schon echt aber es herrscht gleichgültigkeit, sei froh das es so ist ;)

Kommentar von Tintinula ,

Gleichgültig sollte es einem sein wenn die Gefühle der anderen Person einem auf Grund von menschlicher Enttäuschung aus Vernunftgründen egal sind. Man macht sich ja nicht für einen Tyrannen zum Opfer. Wenn es aber so plötzlich kam, praktisch mitten rein in das ganze Ding aus Liebe und Intensität? Wobei mich das mit der Eifersucht stört. Hört sich auch ein wenig nach Kampf an, so ne Art Achterbahn?? Dann ist die Gleichgültigkeit vielleicht wirklich auch Vernunft und Ausdruck von Erleichterung über ein wenig Ruhe -Regeneration ... Man kann nur vermuten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten