Hat euch die Telekom auch letztens über das Ohr gehauen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Guten Abend angryape4,

das es in diesem Gespräch zu Unstimmigkeiten gekommen ist, bedauern wir von unserer Seite sehr.

Es muss nicht zu einer Kündigung deines Anschlusses kommen. Ich möchte meine Hilfe anbieten. Wir bekommen die ungewünschten Zusatzverträge sicherlich sofort aus dem System entfernt. Du erreichst mich via Kontaktformular: https://www.telekom.de/kontakt/e-mail-kontakt/telekom-hilft-team

Ich wünsche dir einen schönen Abend.

Viele Grüße

Natalie P.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weis muss der Vertrag schriftlich von dir unterschrieben sein. Oder gelten inwischen schon mündliche Verträge bei sowas?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von angryape4
15.11.2016, 11:10

Vielen Dank. Ja mündlich reicht wohl aus - leider auch wenn der Vertrag eigentlch nie Zustande kam, weil ich nie zustimmte.

0

Du hättest einfach darauf hinweisen sollen, wo denn da die Unterschrift sei und wenn der Spruch dann gekommen wäre, ja, Im Gespräch wäre das festgehalten, hättest du gesagt: "Viel Spass beim Beweisen vor Gericht." Und wenn du keinen Vertrag abgeschlossen hast, ist auch keiner zu stande gekommen, also gibt es natürlich auch keine Widerspruchsfrist. Ich würde es eskalieren lassen, das wäre doch gelacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von angryape4
15.11.2016, 11:11

Also würdest du einfach den Geldeinzug stornieren?

0

Was möchtest Du wissen?