Frage von LenaDelFabro, 40

Hat es Sinn rechtlich vorzugehen, wenn sie die Kaution nicht herausgibt?

Hallo,

Ich bin vor einem gutem halben Jahr mit ihr zusammen in eine WG gezogen, damals war es so das weder ich noch Sie 1500 Euro für die Kaution aufbringen konnte, so überwies mir damals mein Vater die 1500 und ich überwies es dann dem Vermieter. Als Sie dann eine Couch geschenkt bekommen hat und wir die in unserem Wohnziimmer aufstellten machten wir beim richtigen hinstellen einige einkerbungen in den Laminat, was ihr zu diesem Zeitpunkt komplett egal war.Heute verlangt Sie: das sie einen neuen Boden legen lässt und ich solle die hälfte bezahlen.( ich sagte sie könne 100-150 Euro dafür abziehen, weil es ja keine größeren Mängel sind). Ich konnte mir noch kein Bett kaufen und so bekamm ich von ihren Bruder das gebrauchte luftbett, ( wo sie sagte es hätte schon einige Gebrauchs-spuren ( sprich: es verlor mit der Zeit an Luft) . Nun als ich von oben auszog das Luftbett ordentlich zusammentat und in den Abstellraum tat schien noch alles in Ordnung zu sein, plötzlich am Abend schrieb mir sie das es hinübersei und ich das bezahlen solle, ich weiste darauf hin das es ja schon gebraucht war und sagte ihr das ich ihr die hälfte erstatten würde, darauf hin sagte sie nur : Ich solle das komplette Bett bezahlen und sie hält noch 100 Euro hinter für ( eventuelle kosten, die ende des Jahres anliegen. Und als ich iihr dan sagte das ich sonst den Rechtsanwalt aufsuche bekamm ich nur, dan Siehst du dein Geld nie, also ist es ratsam einen Anwalt aufzusuchen wen ich doch Bankbelege, Einzug in die Wohnung usw vorlegen kann?

Würd mich sehr über eure Hilfe freun, lg lena

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 5

Laminatboden:

Fall für die Privathaftpflichtversicherung eines von beiden.

Wie kommt sie auf die Idee, deswegen einen neuen Boden legen zu lassen? Den Schaden müßt ihr Eurem Vermieter mitteilen und die Versicherung entscheidet, wieviel sie erstattet und nicht Deine WG-Partnerin.

(Deine von Dir angenommenen 100-150 € sind völlig aus der Luft gegriffen und zählen in diesem Zusammenhang auch nicht.)

Du hast das Bett übernommen. Wurde irgendwie schriftlich festgehalten, dass und welchen Defekt es hatte? Wenn sie nun meint, das Bett wäre hinüber, dann muss sie auch in der Lage sein, etwas genauer zu beschreiben, was nun der Schaden ist. Der gleiche Schaden nur größer oder ein anderes Loch oder was sonst? Wie sieht es aus mit Reparaturmöglichkeit?

Hier wird Deine Privathaftpflicht nicht eintreten, es sei denn, Schäden an geliehenen Sachen sind in der Deckung eingeschlossen. Aber auch hier gilt das gleiche, wie für das beschädigte Laminat: Es besteht allenfalls Anspruch auf den Zeitwert oder auf die Erstattung von Reparaturkosten, sofern Reparatur möglich ist und günstiger ist, als der Zeitwert.

Was Deine (vermutlich Ex-)WG-Partnerin Dir sagt, ist reine Willkür.
Natürlich ist es für Dich ratsam, einen Anwalt aufzusuchen. Immerhin geht es um 1500 €.

Leider schreibst Du das nicht ausdrücklich, aber ist es so, dass Du aus der Wohnung ausgezogen bist? Wurde der Mietvertrag entsprechend geändert (mit Einverständnis des Vermieters)?

Wenn das so ist und sie jetzt den Mietvertrag nur noch allein oder ggf. mit anderen WG-Partnern noch aufrecht erhalten hat, schuldet sie Dir daraus 1500,- € und keinen Cent weniger. Genau gesagt, schuldet sie das Deinem Vater. Eigentlich sollte er mit Hilfe eines Rechtsanwaltes das Geld von der Frau einfordern.

Beteiligung an evtl. Schadensersatzansprüchen des Vermieters für den beschädigten Boden ist Deinerseits erst fällig, wenn der Schadensersatzanspruch fest steht. Das kann ggf. erst sein, wenn sie aus der Wohnung auszieht oder eben, wenn die Versicherung jetzt schon sagt, der Schaden wird von ihr erstattet. Dann hätte sie nämlich überhaupt keinen Anspruch mehr.

Was das Bett anbelangt, so kann sie gar nichts fordern. Wenn, dann nur ihr Bruder.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 21

Heute verlangt Sie: das sie einen neuen Boden legen lässt und ich solle die hälfte bezahlen.( ich sagte sie könne 100-150 Euro dafür abziehen, weil es ja keine größeren Mängel sind). 

Wer ist sie? Die Mitbewohnerin oder die Vermieterin.

Der Vermieter muss erst mal den Mangel dem Mieter anzeigen und  unter Fristsetzung auffordern die Mängel zu beheben.

Erst nach fruchtlosem Ablauf der Frist und wenn da Mietverhältnis beendet ist, darf der Vermieter die Kation zur Behebung der Mängel verwenden.

Dabei muss der Zeitwert berücksichtigt werden und ob der ganze Boden erneuert werden muss, halte ich für fragwürdig.

Und als ich iihr dan sagte das ich sonst den Rechtsanwalt aufsuche bekamm ich nur, dan Siehst du dein Geld nie, also ist es ratsam einen Anwalt aufzusuchen wen ich doch Bankbelege, Einzug in die Wohnung usw vorlegen kann?

Ein Anwalt scheint wohl nötig zu sein.

LG

johnnymcmuff

Antwort
von Kreidler51, 22

Ja genau lasse es dir nicht gefallen nehme dir einen Rechtsanwalt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community