Frage von entenderse, 21

Hat es Nachwirkungen wenn man den psychotherapeuten wechselt?

Antwort
von schloh80, 7

Natürlich mal von der persönlichen Seite für dich (neuer Beziehungsaufbau etc.) abgesehen ...

Während der Probatorik, nein.

Nach einer Kurzzeittherapie, die vom Therapeuten als Probetherapie beantragt und genehmigt wurde, jein.

Wenn es eine Behandlungsübernahme mit gewichtigen Gründen ist (Tod, schwere Erkrankung, Praxisschließung oder weiter Umzug des jetzigen Therapeuten), nein.

Wenn das mit dem jetzigen Psychotherapeuten geklärt ist und der künftige sich bereit erklärt hat, die Psychotherapie bei ihm neu zu beantragen und die neue Kostenzusage vorliegt, nein.

Wenn du zum jetzigen einfach nicht mehr hingehst und dann keinen neuen findest, oder der keine Neubeantragung durchführen kann oder der Antrag vom Gutacher abgelehnt wird, ja.

Antwort
von TheAllisons, 11

Könnte sich eventuell auch positiv auswirken

Antwort
von webya, 3

Nein, du hast ja das Recht zum Wechseln. Auch der Therapeuth kann die weitere Behandlung abbrechen.

Antwort
von Wuestenamazone, 3

Wenn du mit dem nicht klarkommst kann es von Vorteil sein wenn du wechselst.

Antwort
von MrMuffin1, 8

Kommt drauf an. Wenn dir dein jetziger nicht wirklich hilft, kannst du mit einem neuen einen Vorteil haben.

Antwort
von AntwortMarkus, 9

Ja, der Vorherige verdient nichts mehr an dir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten