Hat es Nachteile wenn man sich ein P-Konto eröffnen lässt obwohl keine Pfändungen anstehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein das bringt dir keine Nachteile. Du kannst einfach dein Girokonto in ein P-Konto umwandeln lassen, da wird nichts weiter geändert, du hast weiterhin deine Kontonummer wie vorher. Dann bist du auf der sicheren Seite, wenn doch mal ne Pfändung ansteht und musst drauf achten das du nicht die finanzielle Grenze überschreitest. Für dich allein darfst du 996,00 Euro haben was darüber ist bekommt der Gläubiger!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laß es lieber. Diese P-Konten werden von den Instituten gehaßt, weil sie mit erhöhtem Arbeitsaufwand verbunden sind.

Da aber jeder Schlaffi Anspruch auf ein Konto hat und Privatinsolvente, Überschuldete und dergleichen Volks das P-Konto nutzen können, um sich vor ihren Verpflichtungen zu drücken, hat die Anzahl dieser P-Konten drastisch zugenommen.

Wenn Du mal in die Bredouille kommen solltest, daß Dich irgendwer pfändet, kannst Du Dein sauberes Girokonto auch nachträglich in ein P-Konto umwandeln lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst keinen Kredit mehr bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schuldi
13.11.2016, 21:51

Wenn ich aber schon einen habe will ja die Bank doch ihr Geld noch haben,das kann man ja weiterzahlen,oder werden die dann auch den gesamten Kredit sofort fällig stellen?

0

Viele Institute lassen sich die P-Konten gut bezahlen. UNsere Sparkasse kassiert 10,-€/Monat extra

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schuldi
13.11.2016, 21:55

Die sparen bestimmt auf irgendwas!(:-))

0

Was möchtest Du wissen?