Frage von souvisou, 55

Hat es mit der Magersucht zu tun, dass ich lieber kaltes Essen esse?

Hey,

ich bin 19 Jahre alt und leide an Magersucht seit ca. 2 1/2 Jahren. Meine Mutter hat mir letztens so gesagt, dass sie gemerkt hat, dass ich lieber und meistens immer Essen vorschlage, die Kalt sind. Also z.B. Salat oder Nudelsalat oder Quinoasalat oder Tip oder Reissalat oder kühles Sandwicht oder Jogurth mit Brot und Aufstrich.

Ich habe das jetzt auch bemerkt und wenn ich eine Lust auf etwas ist, dann koche ich mir selten was, bzw. nie was, weil ich dann meistens nur so ein Jogurth esse oder Bistazien oder Dinge, die nicht so warm sind.

Kennen das einige von euch auch, die an einer Essstörung leiden? Wisst ihr warum das so ist? Hat es damit zu tun, dass man warmes Essen mehr im Magen spürt als kaltes Essen und ich das nicht so mag? Wegen dem Gefühl etwas im Magen zu haben und sich danach schlecht fühlt?

Ich weiss es nicht, ob es in meinem Unterbewusstsein was mit der Essstörung zu tun hat und ob ich mich hin und wieder bei einer Antwort darauf rausfinden kann, wieso ich oft lieber kalte Sachen esse.

Danke schonmal und bitte keine doofen Kommentare. Ich bin in behandlung, aber trotzdem will ich die Frage gerne hier mal stellen, falls es noch andere gibt, die das gleiche hatten oder haben, oder sich dafür interessieren und mir vielleicht eine gute Antwort geben können. Also ich will net wissen ob es jemand hat, aber eher ob das typisch Magersucht ist oder ob das einfach in mir liegt, dass ich lieber kaltes esse.

Antwort
von onyva, 33

was bringt dir die frage?

und nein. da ich bei 25 grad auch im schatten gefroreren habe, waren mir warme mahlzeiten weit lieber als joghurt und co

Kommentar von souvisou ,

Weil 1. wenn ich weiss, das es mit meiner essstörung zutun hat, ich auch weiss, wie ich gewisse dinge behandeln lassen kann. Ein arzt kann auch nicht einfach sagen, ja versuchen wir es mal mit ner chemo, wenn die nichtmal krebs hat. Meine therapeutin kann mir auch nicht einfach sagen, iss doch warm, wenn wir nicht wissen welche hintergründe da stehen. Irgendwie ist deine frage echt doof. Ich frage, weil ich weiss, was ich wissen muss.

Kommentar von onyva ,

dann iss halt kalt, wenn du aktuell noch pobleme mit warmen speisen hast. ich hatte es nicht. 

Kommentar von souvisou ,

Oh cool. Dann hab ich ja mal jemand die mir sagt, ich sollte doch quasie weiter magersüchtig sein. Danke damit kann ich jetzt zur psychologin gehen zbd sagen, das ich noch weiterhin kalt essen sollte ubd abnehmen sollte :) 

Kommentar von souvisou ,

Wenn du keine ahnung ahf diesem gebiet hast, dann antworte auch nichts 

Kommentar von onyva ,

wenn du es so einfach ändern kannst, dann tu es. erfahrungsgemäß dauert das halt. ob du kalt oder warm isst, ist vorläufig nicht so wichtig. wichtig ist, dass du AUSREICHEND isst um zuzunehmen (egal ob mit kalten schnitzel oder warmen). 

Antwort
von Vivibirne, 37

Das musst du abwägen. Ich esse kalt weil ich warm als "gefährlich" empfinde... Aber muss jeder selber wissen vorallem wenn man krank ist kann man es nur selber entscheiden (hab magersucht)

Antwort
von Finni2013, 35

Bei mir ist das auch so, seit dem ich Bulimie und Magersucht habe. Ich fühle mich nach kaltem Essen nicht ganz so voll ... ist irgendwie bekömmlicher. Leider komme ich aber trotzdem am warmen Abendessen nicht vorbei. Ich habe aber auch gemerkt, dass ich mich seit der Essstörung (1/2 Jahr) viel mehr auf Salate konzentriere. Habe den Linsensalat für mich entdeckt und auch der in Vergessenheit geratene Gurkensalat ist immer Bestandteil des Abendessens, ohne Salat krieg ich nichts warmes mehr runter ;)

Kommentar von souvisou ,

Okay. Eigenglich solltesz du eher dröber nachdenken gesund zu werden als neue dinge zu endtecken. 

Kommentar von Finni2013 ,

Ich bin in Therapie !!!

Ist doch gut, wenn ich essen entdecke, das mir schmeckt, das ich gerne esse und somit nicht nichts esse ???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community