Frage von PrototypeVirus, 41

Hat es eigentlich noch Sinn zwei Hybrid-Festplatten zu einem RAID 0 System zu verbinden?

Antwort
von TeeTier, 4

Mach doch lieber RAID 5 ... dann hast du eine gute Ausfallsicherheit und zumindest die Lesegeschwindigkeit wird merklich erhöht.

Aber ehrlich gesagt würde ich mich das mit einer Hybridplatte nicht trauen. Ich würde fast wetten, dass es dabei zu Datenverlust kommt.

Die Hybrid-Dinger laufen selten Out-Of-The-Box und benötigen ihre Sonderspezialtreiber. Und diese Treiber vertragen sich überhaupt nicht gut mit allem, was nicht dem kleinsten gemeinsamen Nenner aller Anwendungsfälle entspricht. Und RAID gehört mit Sicherheit nicht dazu. :)

Selbst ohne Superspezialtreiber machen die Controller von diesen Platten intern oft allerhand wirres Zeug, sodass es bei einem Stromausfall o. ä. zu größerem Datenverlust kommen wird. Zumindest ist die Wahrscheinlichkeit dazu groß, wenn der Controller entscheidet, welche Daten auf den Scheiben, und welche im SSD-Cache landen.

Also RAID (egal welche Form) würde ich mir mit Hybridplatten noch mal durch den Kopf gehen lassen! Das gemeine daran ist, dass vermutlich subtile Fehler auftreten, und plötzlich einige Blöcke inmitten von Dateien zerstört werden, was du erst sehr viel später merken wirst, wenn schon ein großer Teil deiner Dateien kaputte Bereiche aufweist.

Und - wie in der anderen Antwort schon erwähnt - ist ein richtig echter Hardware RAID-Controller etwas sehr feines! Die Dinger kosten bei gutem Chipsatz aber auch gerne mal zwischen 500€ und 1000€, sind also eher für ernsthafte Zwecke geeignet. Die billigen lagern die Last oft auf die CPU aus, und blockieren damit u. U. viel Rechenleistung, bzw. verbraten sinnlos Energie. :)

Naja, kannste ja trotzdem mal ausprobieren. Aber falls du das wirklich durchziehst, intensiviere unbedingt dein Backup-Verhalten, und mache von Zeit zu Zeit mal Paritätschecks und überprüfe ein paar Prüfsummen. Mannomann ... da sucht jemand aber wirklich das Risiko. :)

Schönen Abend noch! :)

Antwort
von lutsches99, 23

Hybrid Festplatten sind Müll. Ohne Hardware controller würde ich sowieso kein RAID machen.

Kommentar von PrototypeVirus ,

Wieso Müll?

Und ich spreche auch nicht von einem "logischen RAID 0" (falls man das so nennen kann), sonder schon von einem Hardware gestützten/gesteuerten (wenn du das meinst...)

Kommentar von lutsches99 ,

Weil Hybrid Festplatten nur für Notebooks mit einem Slot gedacht sind. Ich weiß nicht welcher depp sich das auch für 3,5 Zoll ausgedacht hat. Die Dinger funktionieren nie richtig. Einfach nichts ganzes und nichts halbes eben.

Aber naja egal, mit einem Hardware Controller wäre es schon eine andere Sache. Die Vorteile sind aber eher gering und die Datensicherheit ist sehr gering. 

Kommentar von TeeTier ,

Exakt! Ich hatte bisher mit diesen Hybrid-Dingern auch NUR Probleme. Entweder eine "richtige" SSD oder eine "richtige" HDD, aber alles dazwischen ist ein fauler Kompromiss mit vielen Nachteilen ohne durchschlagende Vorteile. :)

Kommentar von lutsches99 ,

Habe da gleiche Erfahrungen wie du gemacht. 

Expertenantwort
von Culles, Community-Experte für Computer, 4

Hallo,

generell würde ich von reinen RAID 0 - System abraten. Fällt eine Festplatte aus, sind nämlich zum einen alle Daten verloren und zum anderen steht der Geschwindigkeitsgewinn in keinem Verhältnis zum möglichen Datenverlust . RAID 0 macht also nur Sinn, wenn zusätzliche Sicheruingsmaßnahmen ergriffen werden. 

In Systemen, wo kein Platz (mehr) für eine SSD neben einer HDD ist, machen hybride Datenträger prinzipiell Sinn. Häufig gelesene Dateien werden dabei nach einer Anlernzeit in den Flashteil verlagert, während die Schreibkandidaten auf der Magnetplatte landen. Und das zu einem vergleichsweise sehr günstigen Preis. Setzt man dagegen nur auf SSDs und hat man einen regen Schreibzugriff, muss man aufgrund der Alterung des Flashspeichers seine SMART-Werte und die Schreibzugriffe im Auge behalten. 

Generell sollte man hybride Datenträgern nicht verteufeln. Typ, Alter und Anzahl der Schreibzugriffe sind die Parameter, die man bei einer konstruktiven Kritik angeben sollte. Nur so kann man die Spreu vom Weizen trennen.

LG Culles

Antwort
von Julian2T, 29

Wenn du deine Daten hasst kannst du das ja machen :D

Kommentar von PrototypeVirus ,

Okay...

???

Was soll das jetzt bedeuten? Dass SSHDs eine (viel) höhere Ausfallrate haben? Oder was?

Kommentar von Julian2T ,

Im RAID0 erhöht sich die Chance die Daten zu verlieren mit jeder hinzugefügten Festplatte. Geht eine Kaputt sind ALLE Daten weg. Eine sinnvolle Anwendung von RAID0 wäre ein SSD Raid, dass nur für Betriebssystem und Programme gedacht ist. Warum man normale Daten-Festplatten in RAID0 betreieben sollte erschließt sich mir nicht.

Kommentar von lutsches99 ,

RAID 0 unterstütz doch nur 2 Festplatten :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community