Frage von BTyker99, 81

Hat es Auswirkungen auf den Versicherungsschutz, wenn ich das Auto auf lasse?

Aber habe von dem Gerücht gehört, dass eine Diebstahlsversicherung nicht zahlt, wenn man das Auto offen lässt, bzw dass man sogar ein Bußgeld zahlen muss, weil man Diebe damit anlocken würde. Stimmt das?

Wenn ich Einkaufen fahre, schließe ich auf dem Parkplatz zwar meine Tür ab, lasse aber das Fenster komplett offen, um die Mechanik nicht ständig zu belasten. Gilt das Auto damit als offen? Das Dach mache ich während der Zeit übrigens auch nicht drauf, und das sehe ich auch bei anderen Autos so...

Expertenantwort
von TheGrow, Community-Experte für Recht, 47

Hallo BTyker99,

alle Versicherungen haben in ihren Versicherungsbedingungen angeführt, dass die vorhanden Sicherungsvorrichtungen zu nutzen sind.

Zu den vorhandenen Sicherungseinrichtungen gehören nicht nur die Türschlösser, sondern auch die Fenster.

Nutzt Du die vorhanden Sicherungseinrichtungen nicht, gilt dieses als grob Fahrlässig und als Verstoß gegen die Obliegenheitspflichten des Versicherungsnehmers und die Versicherung ist frei von Leistungen.

Was den Bußgeldbescheid angeht, so währe folgender Bußgeldbescheid laut bundeseinheitlichen  Tatbestandskatalog möglich:

*************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 114000

Tatvorwurf: Sie verließen Ihr Kraftfahrzeug, ohne es gegen unbefugte Benutzung zu sichern *).

Ordnungswidrigkeit gem. § 14 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; -- BKat

Verwarnungsgeld: 15,00 Euro

Punkte: Nein

Fahrverbot: Nein

Eintrag als A oder B - Verstoß

*************************************************************************************

Schöne Grüße
TheGrow

Kommentar von TheGrow ,

Ich habe gerade gelesen, dass Du ein Cabrio fährst.

Was den Versicherungsschutz bei geöffneten Dach oder Fenster angeht, lies Dir mal den folgenden Link durch:

http://www.banktip.de/versicherungen-vorsorge/artikel/versicherungsschutz-bei-of...

Im Bezug auf Deine Frage steht da:

Sowohl die Teil- als auch die Vollkaskoversicherung deckeln Diebstahl­schäden. Jedoch schließen die Versicherer bestimmte Kriterien aus. Dies ist dem Versicherer HUK Coburg zufolge der Fall, wenn der Versicherte einen Diebstahl leichtfertig ermöglicht. Darunter fallen geöffnete Fenster oder offene Cabrios, die auf einem öffentlichen Parkplatz längere Zeit stehen.   

Kommentar von Genesis82 ,

Wobei hier noch "längere Zeit" im Einzelfall zu definieren wäre. Ein Cabrio, bei dem zwar das Verdeck geöffnet ist, aber die Fenster geschlossen sind sowie das Handschuhfach abgeschlossen und das Öffnen des Kofferraums unmöglich ist (z.B. durch Umklappen der Rückbank, darum lassen sich bei vielen Cabrios die Rückbänke entweder nicht umklappen oder nur vom Kofferraum aus), gilt üblicherweise als genügend gesichert.

Kommentar von TheGrow ,

Gut ich bin kein Fachmann für Versicherungsrecht.

Aber laut Aussage der HUK und auch von meinem Verständnis her, kann das nur dann gelten, wenn ich das Fahrzeug nur ganz kur z.B. zum Brötchenholen oder zum bezahlen an der Tankstelle gelten.

Ein Cabrio das aber für längere Zeit (längere Zeit ist sicherlich in dem Hinblick zu sehen, dass sich eine unbefugte Peron zutritt zum Fahrzeug und zu Wertgegenständen verschaffen kann) mit offenen Verdeck stehen zu lassen, kann gar nicht als genügend gesichert angesehen werden.

Über das geöffnete Verdeck kann man mittels Drahtschlinge & Co Problemlos die Fahrzeugtüre entriegeln, wodurch in der Regel, alle Türen entriegelt werden. Ist man erst einmal im Fahrzeug drin, bietet auch im abgeschlossen Zustand der Plastikdeckel des Handschuhfachs / der Seitenablagen keinen ausreichenden Schutz gegen unbefugtes öffnen dieser Fächer.

Zudem  hat die eine Person die unbefugt in das Fahrzeug eingedrungen ist, in der Regel zugriff auf den OBD2 Anschluss, wodurch sich wiederum bei vielen Fahrzeugen die Sicherungseinrichtungen des Fahrzeuges durch Software deaktivieren lässt.

Aber wie gesagt, ich bin kein Versicherungsfachmann. Kann also durchaus sein, dass die Rechtsprechung das anders als ich sieht. Insofern zählt meine Meinung und Ansicht nicht.

Ich würde es halt nur nicht drauf ankommen lassen.

Und was das Ordnungswidrigkeitenrecht angeht, so sind die vorhandenen Sicherungseinrichtungen (Verschließen von Dach und Fenster) zu nutzen. Ein Fahrzeug, bei dem die vorhandenen Sicherungseinrichtungen nicht verwendet wurden kann zudem von der Polizei zur Gefahrenabwehr sichergestellt und abgeschleppt werden.

Kommentar von BTyker99 ,

Ich denke, eine Drahtschlinge wäre da nicht nötig, man kommt auch ohne Probleme mit der Hand an den Türöffner, wenn man über das Fenster greift. Wenn ich daran denke, öffne ich vor dem Verlassen des Autos noch das Handschuhfach, damit man sieht, dass keine Wertgegenstände vorhanden sind. Ich denke, ich werde das auch in Zukunft so handhaben, aber jetzt steht ja sowieso der Winter vor der Tür, da werde ich das Dach vielleicht doch mal schließen.

Antwort
von Startrails, 58

Ein Fahrzeug soll komplett gegen einen Einbruch gesichert sein. Offenes Fenster und offenes Dach gehören nicht dazu. Gehst du so leichtsinnig mit deinem Fahrzeug um, zahlt die Versicherung nichts.

Antwort
von peterobm, 38

Auto nicht abgeschlossen; Versicherung greift nicht. Du hast Vorschub durch das offene Fenster geleistet. 

Kommentar von BTyker99 ,

Und wenn nur das Dach offen wäre? Das bietet ja eigentlich sowieso keinen Schutz und ist innerhalb von Sekunden soweit zerschnitten, dass man durchgreifen und die Tür von innen öffenen kann.

Kommentar von peterobm ,

die Scheiben sollten oben sein; offenes Cabrio, zählt als verschlossen

Kommentar von furbo ,

Es ist aber ein Unterschied, ob ich die Dachhaut zerschneiden muss oder einfach nur reinlangen, um was zu klauen. 

Kommentar von Genesis82 ,

gemeint ist eher der Diebstahl des gesamten Fahrzeugs oder fest verbautem Zubehör wie z.B. das Radio. Wenn du etwas frei zugänglich im Fahrzeug liegen hast, dann ist es selbstverständlich nicht versichert, wenn es durch Reingreifen durch das geöffnete Dach zu stehlen ist. Wobei generell im Fahrzeug liegende Dinge nur dann gegen Diebstahl versichert sind, wenn es ausdrücklich vereinbart ist - egal ob das Auto geöffnet oder verschlossen ist.

Kommentar von Apolon ,

 Wobei generell im Fahrzeug liegende Dinge nur dann gegen Diebstahl versichert sind, wenn es ausdrücklich vereinbart ist - egal ob das Auto geöffnet oder verschlossen ist.

Wir müssen hier unterscheiden, ob es sich um Kfz-Zubehör oder Hausrat handelt.

Der Hausrat selbst ist nicht über die Teilkasko versichert. Bei neuen Hausratversicherungen ist allerdings auch der Hausrat bei Einbruch-Diebstahl aus dem Auto bis zu einem Betrag X mitversichert.

Kommentar von Apolon ,

Wenn im offenen Cabrio - Kfz-Zubehör auf den Sitzen liegt, ist dies natürlich nicht versichert.

Antwort
von Apolon, 17

dass eine Diebstahlsversicherung nicht zahlt, wenn man das Auto offen lässt,

Du meinst wohl die Teilkasko - wenn das Fahrzeug nicht verschlossen ist, werden die meisten verursachten Schäden nicht erstattet.

Möglich wäre, Einbruch-Diebstahl - kann ja dann nicht vorliegen.

Auto-Diebstahl - keine Leistung.

Feuer - wenn der Brandherd im inneren des Fahrzeugs beginnt.

Antwort
von schleudermaxe, 31

.... wieso Gerücht?

Und was sagt denn Dein Berater dazu? Der kann doch die Spielregeln abrufen und muß sie nicht einmal lesen.

Antwort
von basiswissen, 4

Wenn sich kommt zu Schaden, Du nix bekommst Kohle von böse Versicherung....

Antwort
von dafee01, 34

Das Gerücht ist völlig richtig!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community