Frage von nadjeschka19, 174

Hat er psychische Probleme?

Mein Freund (19) ist seit 2 Wochen auf einmal wie ein anderer Mensch, er hat plötzlich ein anderes Verhalten wie z.b. schreibt er viel weniger, er erzählt kaum noch was, seine Gewohnheiten sind einfach nicht mehr da, er wirkt so als wäre ihm alles egal, er war von einen auf den anderen Tag nicht mehr er selbst.. (wir hatten weder Streit noch war sonst etwas) . Ich habe sehr lange mit ihm darüber gesprochen und er sagt er weiß selbst nicht was mit ihm los ist. Er hat mir auch versichert dass es nichts mit mir zu tun hat und er mich nach wie vor über alles liebt. Wenn ich mit ihn darüber rede fängt er an zu weinen und sagt er will doch nicht so sein aber er weiß nicht was mit ihm los ist. (Er ist eigentlich ein "harter" Kerl..) Es ist so komisch, und ich frage mich Tag und Nacht was mit ihm los ist und was ich machen kann..

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von conelke, 31

Ich würde nicht unbedingt von psychischen Problemen sprechen, vielleicht befindet er sich gerade in einer Phase, die ihn nicht wirklich zufrieden stellt. Da kann es schon mal sein, dass man sich in der Art verhält. Dass muss er jedoch für sich selbst herausfinden und unter Umständen etwas ändern.

Antwort
von Juliana91, 84

Kenn ich irgendwoher...

in meinem Fall hatte es tatsächlich nichts mit mangelnder Liebe mir gegenüber zu tun, aber hat trotzdem nicht mehr lange gehalten.

Also für mich hört sich das so an, als hätte er ernsthafte psychische Probleme... Trauer, Depression, was auch immer. Oder aber er kifft? Oder trinkt viel? Hat irgendein Suchtproblem?

Ich würde ihm auch Zeit geben. Ist doch schonmal "gut", wenn er weint und es zeigt. Männer wissen oft nicht was mit ihnen los ist weil sie ihre Gefühle so sehr unterdrücken.

Er braucht vermutlich einfach jemanden, der für ihn da ist, aber ihn nicht nervt oder drängelt. Irgendwann wird er von selbst rausfinden was los ist und dann vielleicht auch mit dir sprechen. So einen Prozess kann man nicht erzwingen.

Wenn es allerdings sehr lange dauert und du dich nur noch schlecht fühlst in der Beziehung solltest du auch für dich selbst sorgen und auch wenn es hart klingt, vielleicht von dannen ziehen.

Aber jetzt ist erstmal Geduld gefragt.

Viel Glüück

Kommentar von nadjeschka19 ,

nein, also er trinkt nicht mehr als normal, ist total gegen Drogen. Er hat zu mir gesagt er würde es mir sagen wenn er wüsste was los ist, weiß es aber selber nicht. es ist auch nichts schlimmes vorgefallen oder so. wir streiten auch so gut wie nie. habe einfach Angst ihn zu verlieren..

Kommentar von Juliana91 ,

Hmm... ja manchmal weiß man ja wirklich nicht was mit einem los ist. Vielleicht ist es ja nur ne Phase und er kommt drüber weg. Wenn du Angst hast ihn zu verlieren, dann geht es hier ja mehr um dich als um ihn! Kümmer dich um dich, was brauchst du, damit du ihm seine Zeit geben kannst und deine Angst los wirst? Mach halt was für dich, was dir Spaß macht, solange er über sich grübelt :)

Antwort
von monsterrin, 52

Lass ihn erst mal in ruhe. Ich glaube er ist im Moment geschockt über sich selber. Vielleicht ist irgendwas in seinem Umkreis passiert. Und wenn er es dir nicht sage will oder kann ist das ok, setzt ihn nicht unter Druck. Du musst ihm auf jedenfall das Gefühl geben das du ihn trotzdem liebst. Es könnte sei das er sich selbe dafür hasst. Vielleicht sag er es dir irgendwann.

Ich selber kann das ja nicht so gut beurteilen aber ich hoffe ich könnte dir trotzdem ein bisschen weiter helfen, viel Glück noch :3

Antwort
von sunshine200898, 26

Ich kenne das.... du solltest ihn erstmal in ruhe lassen und ihn darauf erstmal nicht mehr ansprechen. Er wird von alleine mit dir sprechen wenn er es möchte. Ansonsten sucht einfach mal ein Psychologe auf. Da wird ihm zu 100% geholfen. Da hat er EINE Vertrauensperson, die er jedesmal seine Probleme erzählen kann. Und diese Probleme werden dann behandelt. 

Antwort
von MrsShawnMendes, 11

Oha.. Hm.. Hat der vllt nh harte Vergangenheit? Vllt kommen unbewusst die Gefühle wieder hoch oder so..? Oder vllt ist er gerade in eiber downphase..?

Antwort
von bikerin99, 22

Viele psychische Erkrankungen beginnen ähnlich, sind aber zu dem Zeitpunkt noch nicht fassbar. Aber sofern noch Schlafstörungen dazukommen, ist es sinnvoll, einmal zu einem Facharzt zu gehen. Du kannst ihn motivieren, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Antwort
von fibo123, 8

Depressionen fangen so an ab zum psydoc
Bei mir fing es auch so an. bei mir stellte sich allerdings auch was anderes am Ende raus und ich habe ne Scheizz Jugend gehabt. Schon komisch das er ohne Grund so drauf ist. Überrede ihm zum Psychologen zu gehen

Antwort
von lolihollerhop92, 23

Er muss schleunigst in eine Psychiatrie dort wird ihm gerade am Anfang einer Depression geholfen meiner hat sich lange Zeit dagegen gewährt dort hinzugehen es wurde immer schlimmer und er wollte sogar sein leben nicht mehr heute kann ihm nur noch einer helfen und das ist er selbst

Antwort
von Spirit528, 37

Das hört sich nach Dämonen an.

Die andere Möglichkeit: Targeted Individuals. Das geht dann bald aber auch mit körperlichen Symptomen einher. Je nachdem auf welcher Stufe er sich befindet. Zuerst brechen sie die sozialen Kontakte ab. 

Antwort
von Coolman94, 41

Lass ihm Zeit

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten