Frage von desasterhilfe, 23

Hat eine Krankenkasse ein Interresse daran, das man wechselt, wenn...?

Ich muss Medikamente im Wert von 600 Euro im Jahr nehmen. Habe schon Krebs gehabt usw. Verdiene zirka 1600 Netto im Monate plus Weichnachtsgeld.

BIn ich für meine Krankenkasse noch profitabel? Habe das Gefühl, die wollen mich loswerden, so sche.. wird man da behandelt.

Oder haben die ein Interresse an jeden Versicherungsnehmer? egal wieviel dieser kostet, weil die das irgentwo wieder bekommen? Wie muss man das sehen?

Antwort
von Akecheta, 13

Mit Sicherheit der falsche Gedanke, den du da hast und natürlich gibt es Ausgleichszahlungen innerhalb der Krankenkassen, sonst wäre die AOK schon lange bankrott.

Wenn du da so behandelt wirst wie du beschreibst, würde ich mich mal schriftlich beim Vorstand darüber beklagen, wenn es dir wichtig ist.

Ansonsten kannst wechseln wie du willst. Siehst ja schon am Anmeldeformular, dass keine Gesundheitsfragen gestellt werden, wie das bei einer privaten normal wäre.

Antwort
von turnmami, 17

Wo soll die Krankenkasse das Geld wieder herbekommen? Die bekommen nur die Beiträge ihrer Versicherten. Und 600 Euro im Jahr sind nicht viele Kosten für eine Versicherung, wenn du sonst keine Arztkosten "produzierst"

Antwort
von eulig, 4

die GKV funktioniert nach dem Solidaritätsprinzip. das hier zu erläutern, würde den Rahmen sprengen. du solltest das am besten mal googlen, und dich zudem mal einlesen, wie das mit dem Gesundheitsfond funktioniert. danach kannst du dir eine Meinung darüber bilden und deine Frage selbst beantworten.

Antwort
von blumenkanne, 17

also meine krankenkasse hat meinen kids die medis im wert von 1500 euro pro nase mtl. bezahlt. dagegen sind deine kosten ja kindergarten im vergleich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community