Frage von Maria379, 84

Hat eine 60 jährige Hausfrau, die nie Sozialversicherungpflichtig gearbeitet hat, einen Anspruch auf Harz 4 oder Sozialhilfe?

Hallo, mein Vater ist leider vor zehn Jahren verstorben. Er war selbständig, und hat freiwillig in die Rentenkasse eingezahlt. Meine Mutter war Hausfrau, und hat nie in die Rentenkasse einzahlen. Seit dem Tod meines Vaters wohnt meine Mutter bei meinem Bruder. Sie hat einen 400€ Job, und bekommt 56€ Rente. Nun ist es so, dass mein Bruder aus beruflichen Gründen nach Frankreich zieht, und meine Mutter finanziell nicht mehr unterstützen kann. Ich selber arbeite seit der Geburt meines Sohnes nur noch Teilzeit. Wir würden jetzt gerne wissen, welche Möglichkeiten wir haben. Müssen wir Harz 4 beantragen oder Sozialhilfe? Über hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar.

Antwort
von marcussummer, 60

Jedenfalls ist die fehlende sozialversicherungspflichtige Tätigkeit kein Ausschlussgrund, falls die Frau nicht zufällig zu genau diesem Zweck aus dem Ausland eingewandert sein sollte. Wenn es sich um eine schon länger in Deutschland lebende oder sogar gebürtige Deutsche handelt, kann sie bei bestehender Erwerbsfähigkeit und ernsthaften Bemühen mit ALG2 rechnen - vorausgesetzt sie hat keine anderen Einkünfte, welche nach Anrechnung den Anspruch ausschließen.

Antwort
von chanfan, 66

Ob sie einen Anspruch auf Unterstützung hat, muss erst mal geprüft werden.

Antwort
von Peterwefer, 53

Das kommt auf viele Faktoren an. Wenn sie noch arbeitsfähig ist, hat sie Anspruch auf Hartz IV, ist sie nicht mehr erwerbsfähig, bekommt sie wahrscheinlich Grundsicherung.

Antwort
von TreudoofeTomate, 45

Auf Arbeitslosengeld 2, weil sie in dem Alter noch erwerbsfähig ist. Natürlich nur, wenn sie die sonstigen Leistungsvoraussetzungen erfüllt.

Antwort
von brido, 44

Wenn sie keine Witwenrente  oder Alimente hat, ja auf Mindestsicherung. 

Antwort
von Baer2016, 39

Eine Grundsicherung vom Sozialamt steht ihr vom Gesetz her zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community