Frage von Konzulweyer, 57

Hat ein Zahnriemenantrieb gegenüber Kette oder Kardan beim Motorrad einen Vorteil?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 24

Hallo,

der Zahnriemen wird nur an Motorrädern verbaut, für die er auch geeignet ist. Daher kannst du da nichts falsch machen.

Für manche Motorräder werden sogar Umbaukits von Kette auf Zahnriemen angeboten.

Größter Vorteil ist, dass er absolut wartungsfrei und annähernd verschleißfrei ist.

Wenn er wirklich mal ausgetauscht werden muss oder reißt, ist der Aufwand für den Einbau eines neuen gering.

Preislich kann er je nach Motorrad allerdings auch mehr als ein Kettensatz kosten. Das macht aber nichts, da er zigmal länger hält als ein Kettensatz.

Für mich wäre der Zahnriemen sogar das Entscheidungskriterium dafür, wenn ich mich nicht zwischen zwei Motorrädern entscheiden könnte.

Der Kardan ist ähnlich wartungsarm und langlebig. Leider halt im Falle eines Defekts recht aufwendig und teuer.

Ich habe zwei Motorräder - eins mit Kardan und eins mit Zahnriemen ;-)

Viele Grüße

Michael

Kommentar von Konzulweyer ,

Ich hatte mal ne Suzuki Savage 650 ccm mit Zahnriemen, nie Probleme. Aber ich glaube für höhertourige schnelle Maschinen wird er sich nicht eignen, weiß es aber nicht.

Antwort
von Skinman, 7

Der ist durchaus nicht unkaputtbar, sondern zum Beispiel anfällig gegenüber Steinchen, die sich in den Zähnen festsetzen. Daher das scheinbare Paradox, dass da oftmals größere und bessere Abdeckungen als bei Kettenantrieben dran sind.

Läuft aber schön geschmeidig, so lange das nicht passiert.

Unter Umständen weniger Möglichkeiten, die Übersetzung zu variieren (bzw. teurer).

Antwort
von Optiman, 35

wenn der Beltdrive funzt dann brachst du keine Schmiere dran machen und er kann bei richtiger Einstellung auch dtl. länger halten als mancher Kettensatz.
Ein Kardarn ist i.d.R recht Schwer und wenn da was dann wirds teuer
na denn, Optiman

Kommentar von adianthum ,

In der Regel überlebt der Kardan aber das Motorrad, und wartungsarm ist er auch.

Meiner läuft seit 130.000 km ohne, dass je was damit war.

Kommentar von Optiman ,

wenn es funzt, überwiegen oft die Vorteile - jedoch können größere Momente hier nur mit massiven schweren Bauteilen übertragen werden.
Damit steigt dann auch wieder die ungefederte Masse des Gefährts mit damit verbundenen Nachteilen.
na denn, Optiman

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten