Hat ein Vater/Ehemann auch ein Recht auf ein eigenes Zimmer?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein Recht darauf hast Du natürlich nicht, also nicht im juristischen Sinn. Ich kann allerdings gut verstehen, dass Du Dein eigenes Zimmer willst und in einer verständnisvollen Familie sollte auch gemeinsam nach einer Lösung gesucht werden.

Mein Vorschlag: Funktioniert doch das Wohnzimmer zu Deinem Zimmer um! Dann gibt's halt diesen gemeinsamen Aufenthaltsraum nicht mehr. Aber wenn Ihr gemeinsam was machen wollt, dann lädst Du halt die anderen in Dein Zimmer ein. Oder Deine Kinder laden die Eltern in ihr Zimmer ein... Sollte ja machbar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimpmymobile
05.10.2016, 17:21

Dann gibt es keinen Raum mehr für Besuch. Meine Frau möchte das Wohnzimmer nicht zugestellt haben mit Fitnessgeräten. Sie meint, das sähe aus wie bei Assis :(

Aber die Idee findet meinen vollen Anklang. Was würdest du denn sagen, wenn ich meiner Frau ihr Bügelzimmer "enteigne" und mich als Herr im Haus durchsetze? Ich verdiene ja schließlich auch ganz alleine das Geld (und helfe trotzdem im Haushalt mit).

0
Kommentar von XY123XY123
05.10.2016, 18:10

Naja, es ist schon wichtig, dass die anderen Familienmitglieder (vor allem Deine Frau) die Entscheidung mittragen. Wenn Du das gegen ihren Willen durchsetzt, hast Du zwar Dein eigenes Zimmer, dafür aber vielleicht bald keine Ehefrau mehr. Wenn sie sich aber Deinem Wunsch völlig verschließt, sehe ich das ebenso kritisch. Mein Vorschlag wäre daher, ihr erstmal Lösungsvorschläge zu unterbreiten und versuchen, ihre Zustimmung zu bekommen. Und frag sie mal, ob ihr denn der Besuch wichtiger als ihr Ehemann ist. Wenn ja, dann läuft ohnehin einiges verkehrt. Eine andere Idee wäre vielleicht, dass sie das Wohnzimmer als Bügelzimmer nutzt und Du ihren Bügelraum bekommst. Falls Besuch kommt, kann man die Bügelsachen doch sicher schnell in einem anderen Zimmer verschwinden lassen. Oder einen Vorhang machen, der dem Besuch den Blick darauf nimmt. Es gibt so viele Möglichkeiten... Eine davon muss ja für alle passen.

1

Wie soll man diese Frage beantworten? Man merkt hier bei der Frage ja eigentlich schon wer das letzte Wort bei euch hat und ich frage mich ob es hier wirklich nur um ein Zimmer geht....

Wenn du dir ein eigenes Zimmer wünschst rede mit deiner Frau darüber. In der Ehe oder Partnerschaft sollten immer beide Partner gleichgestellt sein.

Es sollte meiner Meinung nach aber immer der praktische Nutzen im Vordergrund stehen. Eine Küche, Wohnzimmer oder ein Bad sind nunmal wichtiger als ein Fitnessraum.

Kinder brauchen auch eigene Zimmer für ihre persönliche Entwicklung, da bin ich mir sicher das du als Kind auch eines hattest. Wenn es nur um Fitness geht hol dir doch eine Mitgliedschaft in einem anderen Fitnesstudio mit besseren Öffnungszeiten (z.B. MC Fit) oder triff dich mit anderen Freunden die evtl. eine Hantelbank oder ähnliches haben. Laufen oder Radfahren kannst du auch draußen, dafür brauchst du keine (teuren) Geräte.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimpmymobile
05.10.2016, 17:26

Aber dass meine nicht berufstätige Frau ihr eigenes Zimmer hat, wo sie doch den ganzen Tag quasi die ganze Wohnung zur Verfügung hat, nur weil sie zu faul ist, das Bügelbrett auf- und abzubauen, findest du in Ordnung? 

Ich sollte wohl wirklich mal den Herrn im Haus rauskehren. Und ein McFit oder eine andere Kette gibt es hier nicht. Wir wohnen nicht in der Großstadt. 

Der Grund für die Fitness-Geräte zu Hause ist primär, dass ich dann Fitness machen kann und gleichzeitig auf die Kinder aufpassen kann, wenn meine Frau bei ihren Freundinnen rumhängt. 

0
Eigentumswohnung gerne ein eigenes Zimmer

Mir kommen gleich die Tränen, ich weiß nur noch nicht ob ich lachen oder weinen soll.

Unser Schlafzimmer war und ist ein Mehrzweckraum. Unser (bequemes und ausreichend großes) Bett verschwindet tagsüber in einer Schrankwand und die Möbel, die "verrückt" werden müssen, stehen auf Rollen oder lassen sich leicht handhaben.

Wenn man es dann noch schafft, Einigung darüber zu erzielen, wer und wann diesen Raum nutzen darf.

So wie Du die Situation schilderst, steht zu befürchten dass auch bei doppelter Zimmerzahl es immer noch jemanden gibt, der nicht weiß wohin :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimpmymobile
05.10.2016, 17:50

Dann bist du ein kompromissbereiter Mensch. Das lässt mich ja hoffen, dass meine Frau vielleicht doch noch einlenkt. Die Idee mit dem Schrankbett ist nicht schlecht. Aber tatsächlich ist meine Frau ein Ass im okkupieren von allen möglichen Räumlichkeiten.

0

.... dannn bleibt ja nur die frische Luft übrig, oder übersehe ich etwas?

... und Dein Internist ist mit deinem Training einverstanden?

Prüfe ggf. auch externe, wie Tiger-Fitneß Bremen u.a.. Mark ist doch fast immer mit seinen Kunden draußen.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimpmymobile
06.10.2016, 08:37

Du übersiehst, dass ich gleichzeitig die Kinder hüten muss. Ich muss also etwas zu Hause machen können, wo ich gleichzeitig die Kinder im Blick habe. Meine Frau ist ja "außer Haus" bei ihren Freundinnen. Ansonsten bleiben mir nur die zwei Abende mittwochs und sonntags, wobei sonntags das Studio geschlossen ist und sonntags kein Fitnesstrainer arbeitet.

0

......Ins eheliche Schlafzimmer passt da nix von rein, weil unser 5 m Kleiderschrank zu 3/4 mit Klamotten meiner Frau gefüllt ist......

Warum werde ich den Gedanken nicht los, dass Du lediglich eine gegen Frauen gerichtete Krawalldiskussion anstoßen möchtest? Siehe dazu auch Deine andre Frage - im Hinblick auf solche Aussagen: .....warum man als Mann im eigenen Heim nichts zu melden hat. .......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pimpmymobile
05.10.2016, 17:48

Warum habe ich bei deinem Kommentar den Eindruck, dass du auch so eine Frau bist? Du fühlst dich ganz offensichtlich angesprochen, denn ich habe nirgendwo in meiner Frage von "den Frauen" gesprochen, sondern lediglich von meiner.  Und das ist ja bei einer Frage wohl völlig legitim. Das gibt mir jetzt zu denken, dass du hier die These vertrittst, dass "alle" Frauen so sind.

0

Was möchtest Du wissen?