Frage von FeHa2937, 23

Hat ein Spanischsprachniveau von B2 signifikante Vorteile gegenüber B1?

Ich kehre gerade von einem knapp 4 monatigem Auslandsaufenthalt in Mittelamerika zurück, den ich teilweise durch das Belegen eines Sprachkurses strukturiert habe.

Um mir ein Sprachniveau für mein Spanisch zertifizieren zu lassen, möchte ich an einer DELE-Sprachprüfung teilnehmen.

Meine Frage wäre, ob es mir -und wenn ja welche- signifikante Vorteile brächte, diesen mit B2 abzuschließen, im Gegensatz zu B1. Die Prüfung läuft nämlich nach dem alles oder nichts Prinzip und ist nicht billig. (Man meldet sich für ein bestimmtes Niveau an und schafft es eben bzw. besteht es eben nicht) Ich kratze gerade so an der Hürde für B2. Das heißt, man muss in 4 Untertests bei jedem Einzelnen jeweils über 60% der Fragen richtig beantworten, sonst gilt der Test als nicht bestanden. Bei meinem Probedurchlauf lagen die Ergebnisse hauchzart darüber, jedes mal zwischen 60 und 64 Prozent.

Ich tendiere deshalb zur B1 Prüfung, um nicht mit leeren Händen nach Hause zu gehen. Wenn mir allerdings entsprechende Anreize für B2 nennen kann, werde ich das Risiko auf mich nehmen.

Viele Grüse

Antwort
von Diodeicieli, 17

Das hängt vollkommen von dem ab, was du in Zukunft vorhast. Ein Sprachzertifikat ist hilfreich, wenn man im jeweiligen Ausland arbeiten oder studieren will. Da wird oft nach einen Sprachnachweis gefragt, und da ist ein B2 oft hilfreicher als ein B1. Solltest du später in Deutschland einen Beruf wählen, dann sieht es natürlich besser aus, wenn man ein höherwertiges Sprachzertifikat vorweisen kann. In den Berufen, in denen du wirklich mit Spanisch konfroniert werden wirst, kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass Arbeitgeber Wert darauf legen, dass der Bewerber auch wirklich praktisch mit der Sprache umgehen kann. Ich habe Leute getroffen, die hatten "C1/C2 Niveau", die hätte man noch nichtmal zum Bäcker schicken können um Brötchen zu holen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community