Frage von deliauser22, 19

Hat ein pädagogischer Mitarbeiter an einer Schule oder ein Schulberater das Recht zu wissen, was man gerade macht und vorhat?

Guten Tag,

ich hatte so einen Berater, der mich falsch beraten hat (ebenso diese ganzen anderen Berater die ich hatte) und jetzt habe ich den ganzen Salat und muss zu sehen wie ich alles hinkriege. Auf jeden Fall habe ich vor ein paar Teine E-Mail erhalten, von dem einen Berater, der meine Noten wissen möchte und auf welche Schule ich wechseln möchte, weil er irgendwie seinen Bericht fertig kriegen muss. Ich frage mich, was für einen Bericht.

Jetzt meine Frage: Muss ich dem meine Noten sagen? Muss ich dem sagen, was ich alles vorhabe? Oder darf ich die E-Mail ignorieren? Der oder die Berater haben mich alle falsch beraten und ich kann die nicht gebrauchen und möchte nicht, dass die über mich Bescheid wissen.

Antwort
von Hyperius, 19

Hast du denn irgendwas unterschrieben? Wenn nicht, dann nein!

Kommentar von deliauser22 ,

Soweit ich mich erinnern kann.. Nein

Kommentar von Hyperius ,

Na, also. Frage beantwortet...xD

Antwort
von Turbomann, 10

@ deliauser22

Also wer soll das wissen, ich selber kenne keine Schüler, die mehrere Berater an ihrer Seite haben .

Kommt vielleicht darauf an, warum dir Berater zur Seite gestellt werden und ob die überhaupt und warum ein Mitspracherecht haben bei dir.

Kommentar von deliauser22 ,

Ich habe viele Berater an meiner Seite weil die 1. Beraterin, mich blöd beraten hat, dann kam in der neuen Schule (wo ich jetzt gerade bin), einen neuen Berater gekriegt usw. alle haben keine ahnung

Antwort
von Novos, 12

Eine Beratung kann maximal so gut sein, wie die "Daten" die als Grundlage der Beratung vorhanden sind. Wenn Du kein Vertrauen in die Beratung hast und deshalb nicht korrekt auf Fragen geantwortet hast, "schneidest Du dir ins eigene Fleisch", weil dann die Beratung nicht zielführend sein kann. Selbst bei guter Datengrundlage kann die Beratung nur so gut sein, wie die Empfehlungen vom Beratenden verwirklicht werden. Leider stehen dem Berater bei der Umsetzung nur sehr bedingt Kontrollmöglichkeiten zur Verfügung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community