Frage von ABCeasyas123, 70

Hat ein Mensch das Recht zu sterben? Wenn nein warum nicht?

Antwort
von Retrohure, 18

Keine Ahnung, worauf du abzielst (bisschen mehr Details wären mal ganz hilfreich).

In Deutschland ist Sterbehilfe illegal. Auch Selbstmord ist "verboten", Leute müssen nach einem (gescheiterten) Selbstmordversuch in die Psychiatrie.

Warum? Wahrscheinlich, weil unsere Gesellschaft auf christlichen Werten fußt. Außerdem macht es auch Sinn: Normale, psychisch gesunde Menschen "wollen" nicht sterben. Der Selbstmörder würde es nicht wollen, wenn er "ganz bei Sinnen wäre", also zum Beispiel im Moment nicht total depressiv. Hab mal ne Studie gelesen, dernach 9 von 10 Leute, die von einer Brücke gesprungen sind, aber es überlebt haben, den Sprung im Fallen bereut haben und plötzlich ihnen plötzlich Lösungen für ihre Probleme eingefallen sind.

Und ob der alte Mann im Koma, bei dem man Sterbehilfe leistet, auch wirklich sterben will, kann man ja nicht sagen. Es ist besser, man lässt die Leute sterben wie seit Millionen von Jahren - wenn ihre Zeit gekommen ist und nicht wenn irgendwer sagt "Ich will nicht mehr".

Antwort
von pilot350, 8

Es ist kein Recht, das ganze Leben ist ein Sterben und endet mit dem Tod.

Antwort
von Valkyrie2000, 23

Der Mensch hat nicht nur das recht dazu, er muss es nämlich auch. Ich vermute du beziehst das Ganze auf Sterbehilfe oder Selbstmord, oder? Ich finde es wäre schon in Ordnung, wenn einem wenn man sowieso demnächst sterben wird und nur in seinem Krankenbett dahinvegetiert bestimmt Medikamente um dieses Leiden zu lindern. Ob das jetzt moralisch richtig ist sei dahingestellt, das ist jedenfalls meine Meinung.

Antwort
von JuraErstie, 15

Das "Sterben" ist kein eingeräumtes Recht, das Recht auf Leben allerdings schon! Ja Selbstmord ist auch strafbar, deswegen nein, das Sterben gehört nicht zu den Rechten des Menschen. Allerdings ist die Diskussion um die Sterbehilfe noch nicht vorbei, da kommt dann wieder der Punkt auf das Recht "in Würde zu sterben" auf, alsl hitzige Diskussionen vorprogrammiert.

Antwort
von thisistriis, 20

Man kann diese Frage aus sehr vielen verschiedenen Sichten betrachten. 

Subjektiv gesehen würde ich sagen, solange ein Mensch, der einen klaren Verstand hat, sich dazu entscheidet zu sterben, darf er das. 

Rechtlich gesehen sieht das aber glaube ich anders aus, da Suizid eine Rechtswidrigkeit ist. 

Antwort
von steinpilzchen, 5

In einem italienischen dorf gibt es ein sterbeverbot.

Antwort
von Ranzino, 29

Prinzipiell hat er das; das Problem kommt ins Rollen, wenn er andere anstiftet, dieses Recht umzusetzen.

Antwort
von FrankL84, 32

Ich finde, das ist keine Frage von Recht oder nicht Recht. Weil jeder stirbt irgendwann. Ob man will oder nicht. Man kann versuchen es so lange wie möglich hinauszuzögern (was man auch machen sollte), aber letzten Endes kann man es sowieso nicht verhindern.

Antwort
von Joshi2855, 19

Wenn er es so will. Ist doch sein Leben. Und wen intressiert das...man machts einfach und fertig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community