Hat ein Inkassounternehmen das Recht, Geld zu verlangen, wenn die Rechnung verjährt ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Verjährt ist verjährt; das geschieht eigentlich zum Ende des Jahres. Da fängt die Verjährung an und läuft über 3 Jahre. Bsp. Forderung in 12 entstanden - Verjährung ab dem 01.01.2016 eingetreten; ABER sollte zwischenzeitlich ein gerichtliches Mahnschreiben eingetroffen sein so wird die Verjährung gehemmt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Icekeks77
11.10.2016, 05:40

Waren das nicht mal 2 Jahre? So hab ich das in Erinnerung.

0

Die Verjährung bewirkt gem. § 214 BGB, dass der Schuldner berechtigt ist, die Leistung zu verweigern. Dies hält im Regelfall aber natürlich ein Inkassobüro nicht davon ab, die Leistung einzufordern. Auf Verjährung muss man sich nämlich berufen.

Wenn ich mir Deinen Kommentar auf eine andere Antwort hier angucke dann muss man sich allerdings fragen, ob der Anspruch tatsächlich verjährt ist. Die "normale" Verjährungsfrist beträgt drei Jahre. Sie beginnt am Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist.

Es gibt zwar auch zweijährige Verjährungsfrist. Dafür müsste man allerdings wissen, was Gegenstand der Forderung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es das Recht dazu hat spielt keine Rolle, es zu versuchen ist nicht strafbar. Wenn der Schuldner nicht die Einrede der Verjährung geltend macht und sich z. B. auf eine Ratenzahlung einläßt hat er die Forderung wieder an der Backe. Die Inkassobuden hoffen auf sowas, letztlich leben sie von der Unwissenheit der Leute.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, eine verjährte Forderung besteht weiterhin und darf auch geltend gemacht werden. Der Schulder hat allerdings das Recht, diese zurückzuweisen (§214 BGB). Dies macht man am besten schriftlich und nachvollziehbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die dürfen schon , nur die Forderung wäre vor Gericht nicht durchsetzbar falls sich der Schuldner auf die Verjährung berufen sollte.

Das Inkassounternehmen hofft logischerweise das der Schuldner nicht über den Verjährungssachverhalt informiert ist  ;)

ERGO : Einrede der Verjährung schriftlich an die Inkassobude und gut ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung