Frage von Schmitzebacke, 58

Hat ein Girokonto ein Abhebelimit?

Hallo ich habe mir ein. Girokonto eingerichtet,vor einiger Zeit.Nutze es natürlich auch. Nun bin ich in einer schwierigen Situation

Ich hatte eine hohe Abbuchung,die eigentlich in Raten geschehen sollte,nun ist mein Konto fast auf Null. Muss aber noch meine Miete zahlen. Dann wäre ich aber mit Ca 200€ im Minus. Macht die Bank das mit?

Ich habe der Einrichtung des Kontos kein Limit einrichten lassen. Da ich nicht vor hatte jemals ins Minus zu rutschen. Nun ist es aber mal der Fall. Nächsten Monat kann ich das mit meinem Lohn locker wieder ins Grüne rücken.

Macht die Bank das mit ? Hab sowas noch nie machen müssen,daher die blöde Frage.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Apfelwerfer, 15

Ein gewisser Dispo für ein Girokonto mit regelmäßigem Geldeingang ist eigentlich normal. Am Besten, du rufst bei der Bank an. Sie können dir genaue Auskunft geben bzw. dir einen Dispo einräumen. Sprich mit ihnen.

Kommentar von Apfelwerfer ,

Danke für den Stern.

Antwort
von Jewi14, 31

Wenn ich das richtig sehe, geht es dir nur darum, ob du einen Dispo bekommst und nicht, ob es ein Abhebelimit gibt.

Wenn kein Dispo vereinbart wurde, bekommst du auch keinen Cent mehr als dein Guthaben aus dem Geldautomaten. Sofern du regelmäßig Einkommen hast (und jetzt nicht gerade Sozialleistungen), so rede mit der Bank damit die dir einen Dispo einrichten.

Antwort
von NSchuder, 20

Wenn Du volljährig bist und regelmäßiges Einkommen hast, dann wird die Bank das in aller Regel mit machen.

Aber!  Diese Art der Kontoüberziehung - ohne einen vereinbarten Kreditrahmen - ist die teuerste Art von Kredit überhaupt.

Zu den Zinsen für die Überziehung kommen nämlich noch Strafzinsen für eine "Überschreitung des Kreditrahmens" dazu. 

Für eine genehmigte Überziehung, oder eben auch einen Dispokredit, gelten aktuell Zinssätze zwischen 7 und 10%. Für eine "nicht genehmigte" Überziehung werden Zinssätze zwischen 11 und 15% aufgerufen...

Also telefonier lieber mal eben mit Deinem Geldberater und lass Dir einen Dispo einrichten. 

Antwort
von Hugito, 14

Wenn du regelmäßig ein Einkommen hast, Lohn,  etc. dann wird deine Bank dir gerne einen Dispositionskredit einrichten. Die verdienen daran gute Zinsen. Einfach einen Termin machen und das regeln. Vielleicht machen die das auch telefonisch.

Antwort
von Joschi2591, 8

Auf Deinem Kontoauszug steht, ob Du einen Dispo hat, d.h. ob Du ins Minus rutschen darfst oder nicht.

Guck einfach mal nach, ob beim Saldo (aktueller Kontostand) etwas von einem Dispo steht oder nicht.

Falls nicht, kannst Du Dir einfach einen Dispo einrichten lassen. Die Höhe kannst Du wählen (bis zu einer Gesamthöhe, die von Deinem Monatseingang abhängt).

Bis zum 15.9. schaffst Du es noch, bei der Bank einen Dispo einrichten zu lassen, damit die Miete abgebucht werden kann.

Antwort
von sahov, 17

Du kannst bei der Bank einen Dispo einrichten lassen, entweder dauerhaft oder nur temporär. Wenn du ihn nicht ausnutzt, kostet dich das nichts. Du kannst es als Sicherheitspolster sehen, eben in einer Situation wie nun.

Bei regelmäßigen Geldeingängen wird sich die Bank sicher nicht querstellen.

Antwort
von Kleckerfrau, 27

Geh zur Bank und sprich mit ihnen. Sie können dir für kurze Zeit einen  Dispo einrichten.

Antwort
von ITRYMYBEST, 18

Wahrscheinlich ja, kannst ja mal in der Bankfiliale fragen!

Antwort
von Gaskutscher, 16

Mit der Bank sprechen. Wenn du einen regelmäßigen Zahlungseingang hast kann ein Dispo eingerichtet werden.

Wenn keiner eingerichtet ist wird der Dauerauftrag für die Miete nicht ausgeführt -> dann hättest du da ein Problem.

Wann kommt denn der Lohn? Ich gehe davon aus das die Miete zum Monatsersten fällig wird?

Kommentar von Schmitzebacke ,

miete ist zum 15.09 fällig

Antwort
von Charlybrown2802, 14

die miete wird nicht abgebucht, weil du kein überziehungslimit hast. ruf deine bank an und die wird ein Limit einrichten

Antwort
von toomuchtrouble, 9

Das Zauberwort in Deinem Fall heißt geduldete Überziehung. Falls Dein sonstiges Finanzgebahren unauffällig ist, Du also über ein für die Bank ersichtliches Monatseinkommen verfügst, das nicht vollständig "auf Kante" genäht ist und Deine Ausgabeseite auch keine besonderen Auffälligkeiten hat, dürfte es kein Problem geben.

Du solttest das natürlich zeitnah in Deiner Bankfiliale regeln.

Antwort
von Steffile, 47

Ja natuerlich geht das, geh zur Bank und lass dir einen Dispo einrichten.

Antwort
von Schewi, 16

Da fragst du wohl besser die Bank

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten