Frage von Welfensammler,

Hat ein Elternmörder trotzdem Anspruch auf das Erbe?

Heute wurde ja der 19jährige verurteilt, der seine Eltern und Schwester ermordet hat, um an das Erbe zu kommen.

Er bekam zwar lebenslänglich, aber ich frage mich die ganze Zeit: Hat er sein Ziel nicht trotzdem erreicht ?

Oder wer bekommt jetzt das Erbe der Eltern ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ersatzfahrer24,

Zeitungsartikel aus " die Welt " Ein Mörder hat keinen Anspruch auf das Erbe der von ihm umgebrachten Eltern. Das entschied das Oberlandesgericht Koblenz. Obwohl der wegen Mordes Verurteilte im Testament der Getöteten als Alleinerbe eingesetzt war, liege der "Erbunwürdigkeitsgrund der vorsätzlichen Tötung vor", da der Mann seine Unschuld nicht habe beweisen können, begründeten die Richter ihr Urteil. Der Mann war im Jahr 2000 wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Antwort
von Novasilver,

NEIN

Kommentar von Welfensammler ,

Meinung oder Wissen ?

Kommentar von Novasilver ,

Ein Mörder ist auf Grund seiner Tat von der Erbreihenfolge ausgeschlossen!

Antwort
von Noergelix,

Ich würde sagen, er hätte sich mit der zweitniederste Tat des - leider - Menschendaseins sich vollends als gieriger, nimmersatter, verabscheuungswürdiger und unwürdigster Gestalt entlarvt. Ein Recht auf diese vermeintliche Erbe soll er vor keinem irdischen GEricht bekommen, doch was ich ihm mehr wünsche, daß sich diese Last seiner Seele sich einem tonnenschweren Betonklotz gleich sich anhängen soll, und er soll dem Anblick seiner ermordeten niemals frei werden. Wenn er schon nicht vor Scham und Wut über sich selbst nicht um die Ecke kam, dann soll er sein ganzes unwürdigen Leben lang unter der hoffentlich minütlich auftretenden Gewissensbissen - die ich hoffe, daß er sie jemals bekommt - leiden. Und er soll kein leichtes und schnelles Ende finden, denn womit haben seine Eltern, seine Schwestern diese menschliche Behandlung verdient? Damit beweist er denjenigen, die sich evtl. Gedanken daran verschwenden, daß Materielles nicht alles im Leben ist und auch sein kann...

Antwort
von Thunder82,

ja , so grausam das auch ist

Kommentar von Reiswaffel87 ,

Grausam falsche, diese Antwort.

Antwort
von Igitta,

Kommentar von Igitta ,

Das Sozialamt.

Antwort
von hellfire666,

is doch assi seine eltern wegen der kohle zu killen.

Kommentar von linnea7 ,

diese "Antwort" ist auch "echt assi"!

Antwort
von Reiswaffel87,

Ein Mörder (oder Totschläger) kann nicht erben. Das ist gesetzlich geregelt.

Der §2339 BGB sagt hierzu unter anderem:

"(1) Erbunwürdig ist: 1. wer den Erblasser vorsätzlich und widerrechtlich getötet"

Antwort
von nrwschueler2010,

die frage ist schon gestellt worden!

Antwort
von chromoson,

Er bekommt es nicht. Da gibt es Gesetzestexte für solche Fälle.
Es bekommt der natürliche Nacherbe der Eltern - wer immer das auch ist.

Antwort
von danber,

ich denke schon. das ist was anderes.

Antwort
von reggaewomen,

nein hat er nicht! er hat sie ja deshalb ermordet!

Antwort
von marlylie,

neine - man verliert seinen erbanspruch, wenn man auf "böswilligen wege" sein erbe erhalten will... lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten