Frage von Lilian060186, 58

Hat ein Ehevertrag auch Grenzen?

Beispielsweise. Er verdient sehr viel Geld. Sie zieht Kinder auf und bleibt daheim. Er häuft ne Menge Kohle an, sie spart nichts. Wenn jetzt in einem Ehevertrag Gütertrennung vereinbart werden würde, würde sie ja komplett leer ausgehen... Ist das überhaupt erlaubt?

Antwort
von Gerneso, 31

Er verdient sehr viel Geld. Sie zieht Kinder auf und bleibt daheim. Er häuft ne Menge Kohle an, sie spart nichts.

Wenn der gutverdienende Gatte wünscht, dass die Ehefrau Zuhause bei den Kindern bleibt, muss sie halt mit ihm verhandeln, dass er ihr das dann entfallende Einkommen kompensiert, so dass sie seinem Wunsch nachkommt. Dadurch kann sie dann auch selbst sparen und vorsorgen.

Möchte der Gatte dies nicht, muss sie halt sagen, dass sie dann eben nicht Zuhause bleibt, sondern weiter ihrem Beruf nachgeht.

Sie hat es doch in der Hand und auch ein Ehemann darf der Frau nicht vorschreiben ob sie berufstätig ist oder nicht.

Wenn er will dass sie ohne Einkommen zu Hause bleibt, muss er sie halt für den Job Zuhause bezahlen.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Diese Antwort war toll, das hätte ich öfter "gerneso" ;)

Antwort
von KaterKarlo2016, 9

Guten Abend,

Die Vertragsfreiheit ist nicht schrankenlos. Ihre Grenze findet sie, wenn ein Ehevertrag

-gegen ein gesetzliches Verbot verstößt

-gegen die "guten Sitten" verstößt

-Regelungen enthält, die zu Lasten nicht am Vertrag beteiligter Dritter gehen

KaterKarlo2016

Antwort
von FeeGoToCof, 29

Ja, es ist erlaubt.

Antwort
von huldave, 26

Ja, so lässt sich auch regeln

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community