Frage von Pferdehuf, 51

Hat ein Berufskraftfahrer Anspruch auf eine Nachtschichtzulage?

Antwort
von Wurzelstock, 33

Nein, die hat er nicht. Für Fahrpersonal gibt es ein komplexes Sozialrecht mit  europaweiten Differenzierungen. Es ist mit dem Arbeitsrecht anderer Branchen nur bedingt vergleichbar.

Einen Anspruch auf Nachtschichtzulage könnte es allerdings für Werksfahrer geben. Für Fernfahrer geht das gar nicht.

Kommentar von Pferdehuf ,

Also wenn er täglich von Mo-Freitags von 23-14 Uhr fährt .

Kommentar von Wurzelstock ,

Das kann er nicht. Er kann nur zweimal viereinhalb Stunden fahren, dazwischen 45 Minuten Pause. Insgesamt 9 Stunden pro Schicht, dann 11 Stunden Pause. Zwei mal in der Woche 10 Stunden. Dann aber 12 Stunden Pause. Die Tagesruhezeit kann auch gestückelt werden, aber nicht beliebig. Das ganze muß noch mit der Wochenlenkzeit abgeglichen werden, die ebenfalls vorgegeben ist.

Für die Ziffern kann ich keine Gewähr übernehmen, denn sie sind womöglich so nicht mehr aktuell. Das Prinzip aber schon. Nun rechne mal fleißig  :-)

Kommentar von Pferdehuf ,

Doch er kann :) er beginnt um 23 Uhr und hat dann aber von 4-6 Uhr Wartezeit, das wird als Pause gezählt, dann muss er weiter und steht nochmals bei einer Abladestelle ca.2,5 Stunden , und bei der dritten dann ca. 1 Stunde . Täglich die gleiche Tour .Wird alles bezahlt im Stundenlohn , nur halt nicht die Nachtzeit von 23-6 Uhr.

Kommentar von Wurzelstock ,

Gut. Wie ich sehe, bist Du dem Rechenschiebersozialismus bestens gewachsen. Dann kannst Du auch deine Frage nach dem Nachtschichtzulagenanspruch mit Leichtigkeit beantworten :-)

Kommentar von Pferdehuf ,

sehr hilfreich Deine Antwort !

Kommentar von Wurzelstock ,

Das will ich doch hoffen, Pferdehuf! Du hast schließlich alles zusammen, was Du zur Beantwortung brauchst, einschließlich deines Arbeitsvertrages. Darüber hinaus hast Du noch mehr: Du kennst deine Chancen auf Erfolg, wenn Du wegen derzeitiger Unzufriedenheit bei einer anderweitigen Bewerbung mit dem Nachschichtzulagenanspruchsparagrafen wedelst. Oder soll dir einer dort beim Rabulieren helfen? ;-)))

Antwort
von Samika68, 44

In der Zeit von 23.00 Uhr bis 06.00 ist ein gesetzlicher Zuschlag von 25% angemessen.

Das gilt nicht nur für Berufskraftfahrer.

http://www.lohn-info.de/zuschlag.html

Kommentar von Feuerhexe2015 ,

angemessen, aber kein Muß. Die Frage ist sehr pauschal gestellt. Wenn jemand nur mal gelegentlich fährt was dann?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten