Frage von GeneralBrain, 69

Hat Dumbledore die Gedanken die er aus seinem Kopf zieht nicht mehr drinnen oder sind das Kopien zur besseren Darstellung durch das Denkarium?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ougonbeatrice, Community-Experte für Harry Potter, 37

Wie haben keine definitive Antwort darauf, da Canon beides unterstützt: sowohl die Kopie-Theorie als auch die Lösch-Theorie.

Ersteres wird mit dem sechsten Buch belegt. Da soll Harry bekanntlich eine Erinnerung von Slughorn besorgen. Dumbledore hat eine Erinnerung, die ist jedoch gefälscht. Harry soll eine Kopie besorgen, wortwörtlich, die das Original wiedergibt.

Doch auch das Löschen ist belegt. Immer vor und nach der Okklumentik Stunden im fünften Buch entfernt Snape Erinnerungen, damit Harry sie nicht sieht. Für den Fall der Fälle. Er fügt sie nach der Stunde wieder hinzu. Es wird angedeutet, dass die Erinnerungen damit vollständig aus dem Gedächtnis entfernt wird.

Es ist also durchaus möglich, dass beide Varianten vorkommen, je nachdem, wie man sich entscheidet. Das Denkarium hat drei verschiedene Funktionsweisen, daher kann es auch diese beiden Möglichkeiten mit Erinnerungen umzugehen geben.

Kommentar von Max404 ,

Bestens erklärt! :)

Antwort
von Woelfin1, 38

Heute könnte man sagen,er hat die Gedanken auf eine externe Festplatte gepackt,damit sie nicht verloren gehen.

Antwort
von DampfLibelle749, 57

Das sind nur Kopien, damit er sie nicht vergisst und bestimmte Momente noch einmal realer durchleben kann. Aber die ganzen Gedanken sind trotzdem noch in seinem Kopf, solange er sie nicht vergissgt

Antwort
von HPAO72, 20

Es wird nicht GANZ klar erklärt, aber ich denke, er hat sie nicht mehr im Kopf. Das geht zumindest aus dem Satz "Kennen Sie auch das Gefühl, ihr Kopf platzt?" hervor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community