Frage von LostSoul071, 114

Hat dieses verkuppeln/versprechen in jungen Jahren nicht auch seine Vorteile?

In gewissen Ländern ist immer noch so, dass zwei sich versprochen werden, damit sie später zusammen kommen und heiraten und alles was dazu gehört.
Natürlich schränkt das die Freiheit ein, da man sich den Partner dann nicht aussuchen kann wie es eigentlich richtig wäre.

Aber könnte man dem nicht etwas positives abgewinnen? Wie viele Leute lamentieren darüber, dass sie seit Ewigkeiten alleine sind und nie einen Partner finden können - von denen gibt es zuhauf, auch hier. Viele leiden auch darunter und sehnen sich danach.. die andere Variante löst dieses Problem und hat so auch sein gutes, oder nicht?

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Liebe & Partnerschaft, 64
  • Ich sehe absolut NICHTS Gutes in Zwangsehen. Das ist völlig menschenverachtend und würdelos.
  • Bedenke, dass das von dir erwähnte "Lamentieren, nie einen Partner finden zu können" je auch gerade damit zu tun hat, dass man eben gerade NICHT irgendeinen Partner will, denn sonst wäre es ja einfach.
  • Wie grausig muss es sein, zwangsweise mit jemanden Sex haben zu müssen, sein Leben verbringen zu müssen mit jemanden, den man nicht leiden kann und nicht begehrt? Nein, dass ist absolut gegen alle Werte, für dir wir in Europa einstehen.
Kommentar von LostSoul071 ,

Was ist mit all den Leuten die behaupten - und solche gibt es hier viele - dass das Aussehen nicht wichtig ist, dass der Charakter zählt und auch das ist was bleibt schlussendlich?

All die Leute die meinen das man eine Beziehung auf eben Charakter aufbauen soll, heisst das dann nicht, dass das Aussehen unwichtig ist? Dass man die Person vielleicht doch noch lernt zu lieben obwohl das Aussehen nicht stimmen mag aber man sich vom Geist blendend versteht?

Also wäre so gesehen so eine Zwangsehe auch nicht so schlimm so gesehen.. wenn doch, wieso plädieren dann so viele auf den Charakter, wie wichtig der doch sein und das man sich in den Charakter verlieben kann, so wie in der heutigen Zeit des Internets, wo man viel chattet und den gegenüber zuerst gar nicht sieht und man sich doch in den Charakter verlieben kann.. wer sagt also, dass es so nicht gehen kann, wenn der Charakter stimmt?

Wenn der nicht stimmt und nichts stimmt gibt's Probleme, ja, aber wenn nur eines von beiden stimmen sollte, wären viele dazu bereit einen Versuch zu starten, dennoch.

Kommentar von Kajjo ,

@LostSoul: Natürlich ist der Charakter überaus wichtig für eine Partnerschaft. Wellenlänge und Chemie, Ansichten und Wertvorstellungen, Vorlieben und Geschmack, Freizeitgestaltung, Sexualität... es gibt viele wichtige Aspekte für partnerschaftliche Harmonie und Aussehen ist wahrlich nicht das wichtigste. 

Dein Denkfehler liegt darin, dass du einfach annimmst, dass der Charakter der Partners in einer arrangierten Ehe automatisch "gut" ist. Das ist doch aber nicht der Fall! Armleuchter gibt es bei arrangierten Ehen genauso oft wie bei Menschen allgemein.

Die Chance, dass man bezüglich Wellenlänge und Chemie, Wertvorstellungen, Sexualität und so weiter zusammenpasst, ist bei arrangierten Ehe sehr nahe Null -- und genau das ist das Problem! Es gbt eben sehr viele verschiedene Typen an Menschen und partnerschaftliche Harmonie ist bei arrangierten Ehe nicht zu erwarten.

Kommentar von Agentpony ,

Nichts von dem, was du schreibst, wird von einer arrangierten Ehe besser bewerkstelligt. Wenn du das Begehren alleine von äußerlicher Schönheit abhängig machst, bist du auf dem Holzweg. Umgekehrt ist das aussehen fast immer wichtig - die fehlinterpretation ist, dass das automatisch einen Zwang zu gutem Aussehen impliziert.

Kommentar von Agentpony ,

Nachbemerkung: Kommentar war ein Gegenkommentar zu lostsouls Einwänden zu dieser Antwort.

Antwort
von Hamburger02, 54

Also genaugenommen stellst du zwei Alternativen gegenüber:

1) Es werden Zwangspaare gebildet, in denen einer der Partner völlig unglücklich ist, weil er den anderen nicht ausstehen kann, geschlagen und unterdrückt wird. Dieser Partner ist dann nicht alleine.

2) Jemand ist alleine, weil er sich von einem Partner wie oben geschildert trennt.

Zunächst mal bin ich der Meinung, jeder muss für sich selber entscheiden können, ob er lieber in einer unglücklichen Beziehung oder lieber alleine leben möchte. Komischerweise wählen die meisten, die frei entscheiden können, die zweite Variante und das hat sicherlich einen Grund, womöglich, weil es nicht so schlimm ist alleine zu leben als unterdrückt, missbraucht und geschlagen zu werden.

Der Sinn der Zwangsehe eröffnet sich nur, wenn man bedenkt, dass es den religiösen Führer darauf ankommt, möglichst viele Schäfchen zu haben während individuelles Glück kein religiöses Ziel darstellt. Die Religion verweist hier gerne auf das Jenseits.

Antwort
von xschwedex, 36

Moin,

ich erzähl dir mal ne Story aus meiner Vergangenheit:

Unser damaliger Aupairjunge aus Tadschikistan sollte, nachdem er ein Jahr bei uns war, eine junge Frau aus seinem Heimatdorf heiraten. Die Familie hatte das arrangiert. 

Er hatte diese Frau noch nie gesehen und bei einem ersten Treffen ein sehr beklemmendes Gefühl, wie er meinte. Er hatte damals die Hochzeit kurzfristig abgesagt und ist nach Deutschland zurückgekehrt, wo er heute glücklich verheiratet ist und eine Tochter hat. Er beschrieb den Gedanken, plötzlich eine Frau zu haben, mit der er leben und Kinder kriegen sollte, die er aber nicht lieben würde, mit dem Begriff Folter. Ich konnte das verstehen, dass er da nicht bleiben wollte.

Zu der "Zwangsehe" oder der "gegenseitigen Versprechung" seitens der Eltern konnte er kein gutes Argument nennen, außer dass es manche Eheschließungen gibt, wo die Frau eine stattliche Mitgift von den Eltern bekommt... Dann ist das aber augenscheinlich eine Zweckgemeinschaft und hat mit Liebe nichts zu tun.

Antwort
von Agentpony, 26

Eine arrangierte Ehe wird zum Vorteil der Sippe geschlossen, und dass der Ehepartner (meist die Frau) in nicht entwickelten Gesellschaften ein rudimentäres soziales Netz erhält.

Dieser Punkt ist zumindest in unserer Sozialgesellschaft nicht mehr sehr relevant. Zudem ist die Ehe heute ein Weg zur individuellen Entfaltung und keine Frage der Sippe mehr.

Daher sind alle Vorteile, die eine frühe, arrangierte Ehe mal bot, heute obsolet.

Antwort
von furkansel, 38

Die von dir genannten Vorteile sind meiner Meinung nach bei einer arrangierten Ehe gegeben. Allerdings muss ich einschränken, dass die endgültige Entscheidung selbstverständlich bei den zu verheiratenden Personen liegt, ob sie nun den Vorschlag der Eltern annehmen, da ihnen die vorgeschlagene Person gefällt, oder, wenn dies nicht der Fall ist, die Person ablehnen. Man kann doch schlecht mit einer Person verheiratet sein, die man nicht möchte!

Antwort
von loema, 37

Niemand hindert dich daran, dich verkuppeln zu lassen.
Aber nötige uns bitte nicht dazu Argumente für eine Zwangsehe zu suchen.

Kommentar von LostSoul071 ,

Tut niemand, wenn du es schaffst weiter zu denken als deine Nasenspitze, dann wirst du auch ein pro/kontra Argument finden - oder einfach die Frage stehen lassen und zur nächsten gehen, an Fragen mangelt es hier nicht und niemand zwingt dich was zu schreiben.
Du kannst den PC abschalten oder die App schliessen, schon fühlst dich zu nichts mehr genötigt.

Antwort
von Hegemon, 26

Wenn Du über einen Hauch von Empathie verfügen würdest, könntest Du Dich in die Opfer dieser Zwangsehen (sowohl männliche als auch weibliche) hineinversetzen. Du kannst uns doch nicht erzählen, daß Du es gut finden würdest, zangsweise mit einem Vollhonk Tisch und Bett zu teilen.

Was daran vorteilhaft sein soll, wenn Verwandte miteinander verheiratet werden, erschließt sich ebenfalls nicht. Gibt es nicht schon genug Debile auf dieser Welt? Muß man das noch forcieren?

Antwort
von Smexah, 42

Wenn es wie ein Kloster wäre und man sich dazu entscheiden kann, wäre es bestimmt für manche interessant.

Aber: Alles was unter zwang passiert ist fragwürdig.

Antwort
von Viktor1, 30

Es gibt (fast) nichts Restriktives auf dieser Welt, was nicht auch irgendwie selektiv seine "Vorteile" hat. Es fragt sich nur für wen letztendlich und in welchem Bereich zu welcher Zeit und ob es gegebene Nachteile aufwiegt.
Deswegen gehört deine Frage zu den "Aller-Welt-Fragen", welche also überall und zu jedem Sachverhalt passen.

Antwort
von sonrec, 40

Wenn die unfreiwilligen Singles wollten könnten sie sich ja auch mit dem nächstbesten verkuppeln (lassen), aber scheinbar sind sie doch lieber Single als ....

Antwort
von Kandahar, 43

Ich wüsste nicht, was daran gut sein sollte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community