Frage von jultimate, 39

Hat dieser Pc seine Daseinsberechtigung?

Grafikkarte:Sapphire Radeon RX 480 Nitro+ 8gb oc

Prozessor:Intel Corei5 6500

RAM:Ballistix Sport LT 8GB Kit (4GBx2) DDR4

Mainboard:Gigabyte GA-B150M-DS3H Mainboard

Netzteil:FSP Group Hydro 500 80+bronze Netzteil PC Schwarz

Gehäuse:Game Max Falcon Gaming PC-Gehäuse

Kühlung:LC-POWER LC-CC-120-LiCo

SSD:Intenso 128 GB SSD

Past alles zusammen ? Wenn man für die gleiche oder fast gleiche Leistung an irgendetwas sparen könnte währe nett.HDD habe ich noch von meinem alten.

Antwort
von Parhalia2, 22

Lasse diese Billig-Wasserkühlung weg auf dem gewählten Mainboard. Leiser, etwas günstiger im Preis und auch funktional für das Mainboard wäre ein " Top-Blow " - Kühler wie z.B. der "Be Quiet Shadow Rock SR 1" passender.

Beim Netzteil würden in dieser Konfiguration ebenfalls locker etwa 400 Watt reichen.

Kommentar von jultimate ,

Ok aber die Wasserkühlung währe von den anschluss Möglichkeiten passend?

Kommentar von Parhalia2 ,

Das Mainboard hat nur 2 x 4-Pin Lüfteranschlüsse. Die Wasserkühlung benötigt für ihren Lüfter 1 x 4 und für die Pumpe 1 x 3. Würde an sich also prinzipiell passen, da der 3-Pin Stecker auch in eine 4-Pin Buchse passt. Für die beiden zusätzlichen Front-Lüfter des Gehäuses wirst Du an diesem Board dann zusätzlich noch einen Verteiler von 1x 4-Pin In auf 3 bis 4 x 4-Pin Out benötigen.

Der Kühlblock ist mit Sockel 1151 kompatibel.

Da bei dem gewählten Mainboard aber die Wandlerphasen für die CPU-Spannungsversorgung nur schwach ausgelegt sind, zudem auch nicht mit Kühlkörpern versehen, so rate ich aber dennoch von einer Wasserkühlung ab und empfehle nach wie vor einen " Top Blow " - Kühler für die CPU. Hierdurch wird dann direkt Luft auf die heissen CPU-Spannungswandler gefächelt, was bei einer Wa-Kü halt nicht der Fall ist.

Dann reicht für den Anschluss der beiden Frontlüfter auch ein einfacher Y-Adapter..

Kommentar von jultimate ,

Das Problem ist das ich die Wakü schon habe, also was brauche ich genau für ein Adapter?

Kommentar von Parhalia2 ,

Wenn Du vorher ein Mainboard mit Sockel ( Intel ) LGA 1156 / 1155 oder 1150 hattest, so brauchst Du für 1151 kein Montagekit.

Wenn die genannte Wasserkühlung in Deinem Besitz aber noch nie montiert war, bzw. kein Montagekit beiliegt, so benötigst Du hier halt ein Montagekit für Intels "LGA 115×" - Sockelsystem.

Die Lochabstände hat Intel m.W. von LGA 1156 über 1155 und 1150 zu 1151 nicht verändert.

Beachte bei LGA Q

1151 aber, dass Intel hier durch die Bauart der CPU ( Materialeinsparung ) nicht mehr so viel Anpressdruck des Kühlers auf die CPU wie bei den Vorgängermodellen zulässt.

Daher empfiehlt sich für diese WaKü ggf. ein auf LGA 1151 angepasstes Montagekit für den Fall, dass Du aktuell keinerlei Montagematerial für Intels Sockelreihe LGA 115× besitzt.

Kommentar von jultimate ,

Habe für die 4 Pin Anschlüsse gemeint 

Kommentar von Parhalia2 ,

Die Pumpe wie auch das Mainboard haben einen 4-Pin PWM Anschluss. Der 2. Anschluss für die "Sys-Fans" auf dem Mainboard müsste auch 4-Pin PWM sein.

Du kannst auch einen Lüfter mit 3-Pin oder 2-Pin - Stecker an einem 4-Pin PWM - Anschluss betreiben. Dann funktioniert aber die PWM-Drosselung nicht, weil nur 4-Pin PWM-Lüfter auch die 4. Signalleitung für den PWM-Impuls besitzen. In diesem Falle würden die Lüfter dann stets mit max. Drehzahl rotieren, wenn an dem "Sys_Fan" für solche Lüfter keine Spannungsabsenkung möglich ist statt der PWM-Steuerung.

Kommentar von jultimate ,

Also bräuchte ich ein 4x 4 pin spliter?

Kommentar von Parhalia2 ,

Für die Lüfter des Gehäuses und ggf. auch des Radiators wäre das zweckmässig, wenn die Lüfter des Radiators und die Pumpe Deiner WaKü nicht an einem einzigen Kabel hängen.

Wie viele Pins haben denn die Anschlüsse Deiner Gehäuselüfter jeweils ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community