Frage von Floojoe, 113

hat diese Abmahnung Gültigkeit?

Hallo ich habe ein Problem.

Ich habe heute (Ich bin Lehrling) von meinen Chef eine Abmahnung bekommen. Weil ich am Montag im Urlaub war. Habe leider vergessen meinen Urlaubsantrag abzuschicken. Habe aber am gleichen Tag meinen Auszubildenden versucht Anzurufen (hatte Handy ausgeschalten). Und eine Email an ihn gesendet wo ich es Erläutert habe...

Leider war ich so dumm und bin trotzdem zuhause geblieben -.- da ich eine andere Kollegin Angerufen habe und diese gesagt ich ich solle eine E Mail an ihn senden (Was ich auch getan habe)

Meine frage ist diese Abmahnung gültig und wenn Ja/Nein kann ich dagegen vorgehen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von dadamat, 14

Ein Urlaubstag ist nur dann frei, wenn dein Urlaubsantrag angenommen wurde und dir der Urlaubstag genehmigt wurde (oder mit "U" auf dem Dienstplan gekennzeichnet wurde). Bist du ohne Genehmigung der Arbeit ferngeblieben, kann dies zu einer Abmahnung führen, im Wiederholungsfall sogar zu einer fristlosen Kündigung.

Antwort
von DarthMario72, 53

Sicher ist die gültig und auch berechtigt. Du als Azubi kannst nicht einfach so bestimmen, wann du Urlaub hast und wann nicht. Du hast Urlaub angetreten, der nicht genehmigt war.

Wenn du der Ansicht bist, dass eine Abmahnung unberechtigt ist, kannst du selbstverständlich eine Gegendarstellung schreiben und verlangen, dass die Abmahnung aus der Personalakte entfernt wird. Aber m. E. ist diese Abmahnung absolut berechtigt. Wenn du also darauf reagieren willst, dann mit einem Entschuldigungsschreiben.

Antwort
von TSanswer, 18

Die Abmahnung ist gültig. Sie sind Ihrer vertraglichen Hauptpflicht der Erbringung Ihrer Arbeitsleistung nicht nachgekommen.

Weiter haben Sie sich an die betriebsinternen Abläufe zur Urlaubsnahme zu halten (Nebenpflicht).

Es gab sogar Fälle, in denen vergleichbare Vorkommnisse nach der Interessenabwägung zu einer fristlosen Kündigung geführt haben. 

Antwort
von Bambi201264, 66

Ja, die ist gültig.

Du kannst als AN (oder Azubi) nicht einfach bestimmen, dass Du nun einen Tag Urlaub hast. Die Erlaubnis musst Du VORHER SCHRIFTLICH einholen, dafür ist der UrlaubsANTRAG da. Antrag heisst, der kann auch abgelehnt werden.

Hast Du wieder was gelernt. :)

Antwort
von putzfee1, 27

Ja, ungenehmigten Urlaub zu nehmen ist selbstverständlich ein Grund zur Abmahnung.

Antwort
von BeBoSG, 51

Die Abmahnung ist gerechtfertigt und ich kann nur dringend davon abraten, dagegen vorzugehen. Damit zerstörst du komplett das wohl bisher gute Vertrauensverhältnis zu deinem Chef und deine Zukunft in diesem Unternehmen dürfte sich damit erledigt haben.



Antwort
von schwarzwaldkarl, 41

Natürlich ist die Abmahnung gerechtfertigt, weil Du nicht einfach ohne vorherige Genehmigung einen Tag Urlaub nehmen kannst... 

Antwort
von KeinName2606, 18

Na klar, du hattest keinen Urlaub beantragt, also darfst du auch nicht zuhause bleiben.

Antwort
von troublemaker200, 30

Ja!! Urlaubszettel vergessen geht garnicht.

Mach Dich aber deswegen nicht fertig. Das interessiert in ein paar Wochen kein Mensch mehr.

Aus Fehlern lernt man.

Antwort
von Gustavolo, 31

Floojoe:

Dein Chef hat  jedenfalls Vorsorge getroffen, dass er dem Abeitsrichter  späterin einen mögl. Rauswurf rechtfertigen (beweisen) kann, eben zur Beweissicherung.

Kommentar von DarthMario72 ,

Der Fragesteller wird ja - hoffentlich - nicht so blöd sein und dasselbe nochmal machen.

Antwort
von Frangge, 44

Ja und du kannst überhaupt nicht dagegen vorgehen.

Eine Abmahnung ist keine Kündigung. Merk's dir einfach für die Zukunft.

Antwort
von FGO65, 40

Abmahnung ist gerechtfertigt

Antwort
von papavonsteffi, 22

1. Es ist alles sehr verwirrend, was du schreibst ...  alles falsch gemacht was geht ...  so handelt man nicht, wenn man etwa 20 ist.

2. JA, diese Abmahnung ist natürlich gültig! Dass du wegen 1 Tag aber gleich eine Abmahnung bekommst sagt mir, dass es zwischen dir und deinem Chef sowieso nicht stimmt. Da redet man miteinander, aber schreibt nicht gleich eine Abmahnung.

3. ... Leider war ich so dumm und bin trotzdem zuhause geblieben, da ich eine andere Kollegin Angerufen habe und diese gesagt ...  bist du erwachsen ?? WARUM fragst du dann eine Kollegin was du machen sollst ? Diese Sache geht nur DICH und deinen CHEF etwas an !!

4. Und dafür, dass DU alles falsch gemacht hast, willst DU nun am liebsten auch noch gegen die Abmahnung vorgehen ??? ...  dann kannst du besser gleich kündigen, denn dann wirst du in dieser Firma keine schöne Minute mehr haben.

Also sei ein Mann (und kein Kasper) ...  geh` zu deinem Chef - entschuldige dich und bitte ihn darum, die Abmahnung zurück zu nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community