Frage von robin1102, 108

Hat die Lehrerin hier fair gehandelt?

Hallo zusammen,

wie jeden Tag in der Schule bzw. in der Großen Pause, stellte ich meinen Schulranzen auf einem kleinen Mäuerchen ab, welches als Rasenbegrenzung dient (Höhe ca. 30 - 50cm). Da ich Klassenbuchdienst mit einem weiteren Schüler bin, habe ich das Klassenbuch neben meinen Schulranzen gelegt, ebenfalls wie immer. Dann unterhielt ich mich mit den anderen. Natürlich merkte ich nicht, dass ein Mitschüler aus meiner Klasse das Klassenbuch nahm, und ein wenig herumschmiss und blödes Zeugs machte. Ich merkte es erst, als er das Buch nahm, Gras darauf tat und es gegen meinen Rücken klatschte. Ich wollte ihm das Buch nehmen, er rannte allerdings weg und ich gab es kurz entschlossen auf, ihm das Buch wegzunehmen. Diesen Vorfall hat unsere Pausenaufsicht gesehen, sie rannte dem Schüler hinterher (der das Buch in der Zwischenzeit auf dem Asphalt des Pausenhofes geworfen hat). Dann nahm sie ihn, hat das Klassenbuch aufgehoben und mit ihm geschimpft. Laut Mitschüler wurde er von ihr nach dem Klassenbuchdienst gefragt. Er nannte meinen Namen (von zwei möglichen). Dann gab es eine kurze Predigt, in der ein Eintrag vorhergesagt wurde. Ich sagte nix und war etwas angewurzelt. Die Lehrerin hat das Buch mit ins Lehrerzimmer genommen und den Eintrag verpasst. Als ich es abholte, stand drin, Zitat:

Schüler A trampelt auf Klassenbuch, Schüler B (=ich) schaut zu.

Darüber regte ich mich erst recht auf. Erstens war die Lehrerin zu doof, meinen Nachnamen korrekt aus der Klassenliste abzuschreiben, zweitens habe ich nicht bewusst zugeschaut, drittens hat sie bei ihrer Predigt noch gefragt, ob man uns noch helfen könne...also Respekt den Lehrer gegenüber ist ja nicht zu viel verlangt, aber dann bitte auch andersrum! Ich habe nie gesehen, dass er drauf rumgetrampelt ist. Ich bemerkte es ja erst, als er wie oben genannt zu mir kam. Also zugeschaut, wie er damit rumspielt habe ich nicht. Als ich das Buch neben meinen Schulranzen legte, dachte ich mir nichts dabei, da ja sonst nie etwas passiert ist und ich denke, dass ich vernünftige Mitschüler habe, anscheinend nicht. Ich habe den Eintrag meinem Klassenlehrer gezeigt, der meinte, dass er seinen Kollegen/Kolleginnen vertraut, dass diese korrekt handeln. Ganz ehrlich: Wenn ein Vertrauenslehrer/Klassenlehrer zu mir so etwas sagt, dann bin ich ganz oben. Es kann doch nicht sein, dass es für meinen Klassenlehrer egal ist, was da passiert. Aber wenn es dann ums Nachsitzen geht, wegen des Eintrags, kann diskutiert man sofort.... Also ich würde gerne mal Euch fragen bzw. abstimmen lassen, was Ihr davon haltet. Natürlich habe ich eine gewisse Mitschuld, aber allein schon der Text, der eingetragen wurde, macht mich sowasvon wütend....

Danke für Eure Antworten/Abstimmungen.

Bitte keine Antworten, die nicht sachlich oder ernst gemeint sind!

Antwort
von Janiela, 50
War grenzwertig, nicht völlig fair!

Nicht völlig fair war, dass sie die Situation durch diesen Eintrag verzerrt dargestellt hat. Du hast nicht zugesehen, sondern du hast versäumt, das Buch zu beaufsichtigen und den Vorfall zu verhindern. An deiner Stelle würde ich (am besten mit deinen Eltern im Rücken, sofern sie deiner Meinung sind) die Schulleitung konsultieren und wenn die sich auf die Seite der Lehrerin stellt das zuständige Schulamt. Mit welchem Ziel? Mit dem Ziel, dass der Klassenbucheintrag entweder gestrichen oder korrigiert wird.

Antwort
von pizzakitty, 24
War grenzwertig, nicht völlig fair!

naja das ist nicht ganz fair aber du darfst es auch nicht offen herum liegen lassen du musst es bei dir haben das ist nähmlich Schuleigentum...

Antwort
von Zumverzweifeln, 48
War völlig fair!

Du schreibst es ja:

Dadurch, dass du das Klassenbuch aus den Augen gelassen hast, trifft dich eine gewisse Mitschuld.

Sauer wäre ich an deiner Stelle auf den Mitschüler, das Verhalten der Lehrerin finde ich fair, sie erreicht damit, dass du Dinge, die dir anvertraut werden, künftig besser im Blick hast!

Kommentar von robin1102 ,

Auf den bin ich sowieso sauer.

Antwort
von Hexe121967, 41
War völlig fair!

war vollkommen in ordnung. du hast ja nichtmal versucht das buch wieder zu bekommen - also mehr oder weniger war es dir egal.

Kommentar von DGsuchRat ,

Sie konnte nicht.

Kommentar von robin1102 ,

Danke für deine Meinung. Allerdings habe ich dann ja nur mitbekommen, wie er damit weggerannt ist. Im Eintrag geht es eigentlich nur ums Rumtrampeln, dass habe ich nie gesehen...

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Was ja traurig ist, da du ja für das Buch zuständig warst.

Antwort
von Glueckskeks01, 34
War völlig fair!

Du hattest die Aufsichtspflicht für das Buch und bist dieser Verpflichtung nicht nachgekommen. Über den Texteintrag könnte man allerdings diskutieren.


Kommentar von robin1102 ,

Überwiegend geht es auch um den Texteintrag, der hat das ganze für mich etwas schlimmer gemacht....

Antwort
von DGsuchRat, 44

Spreche mit deinem/r Klassenlehrer/in.

Kommentar von robin1102 ,

Dass werde ich auf jeden Fall tun, da bei uns jede Klasse zwei Klassenlehrer hat, werde ich es beim anderen versuchen. Danke.

Antwort
von justin88888, 11

Ich finde, dass dies unfair ist, da der "dumme" Schüler es dir sozusagen "gestohlen" hat.
Es ist ja auch nicht die Schuld vom Lehrer, wenn man ihm ein Buch stiehlt, sondern von dem der es genommen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community